1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe-DRM: Flash schaltet analoge…

Flash ist tot

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Flash ist tot

    Autor: Ext 13.05.10 - 18:48

    Das wars dann wohl mit Flash, ein Browserplugin(!) das so tief ins System eingreift dass einzelne Hardwarekomponenten zwangsweise deaktiviert werden ist inakzeptabel. Aber hey: Für alternative Flash-Implementierungen konnte nichts besseres passieren. Wenn die propietäre Lösung für den User nichts mehr taugt werden viele User wechseln was die Entwicklung deutlich fördert.

  2. Re: Flash ist tot

    Autor: karlheinz59 13.05.10 - 19:01

    Tja, Flash erinnert mich immer wieder an die Sicherheit von ActiceX

  3. Re: Flash ist tot

    Autor: Kostenlos registrieren Vorteile nutzen 13.05.10 - 20:13

    Als ob! Was denkst du werden Anbieter wie zum Beispiel Hulu machen? Ihre Videos mit dem HTML5 <video> Tag einbinden, damit jeder sie mit einem Rechtsklick speichern kann?

  4. Re: Flash ist tot

    Autor: haltdeinmaul 13.05.10 - 20:32

    Ist doch legitim wenn der Eigentümer seinen Besitz schützen will. Aber das versteht der Pfosten eh nicht...

  5. Re: Flash ist tot

    Autor: Gnampf 13.05.10 - 20:58

    Davon mal ganz abgesehen, dass du Eigentum und Besitz nicht in einen Topf werfen solltest hast du natürlich recht.

    Ebenso legitim ist es aber auch, dem Rechteinhaber sein recht dahingehend zu gewähren, in dem man seine Ware nicht kauft.

    Immerhin leben die davon, dass der Konsument die Ware auch so abspielen kann, wie er sich das vorstellt.

    Und wenn der tolle Kinofilm nur aufm murkeligen 11" des Netbooks läuft und die Darstellung am Beamer über D-SUB verweigert, dann war es halt der erste und letzte Kauf dieses Kunden.

    Ich mein, mir kanns ja wurscht sein. Sollen die doch mit ihren Geschäftsmodellen alle vor die Hunde gehen.
    Ich finde es blos dreist, dass ich als Kunde dann noch als Buhmann für gescheiterte Verkaufskonzepte herhalten muss.
    Getreu der Devise "homef*cking kills prostitution".

  6. Re: Flash ist tot

    Autor: Flash lebt 13.05.10 - 21:00

    Ist es nicht so, das Videoportale schon immer Videos nativ wieder gegeben haben? Das war ja immer ein Kritikpunkt, dass die Video mit DRM WMV gespeichert waren und damit nur auf Windows liefen. Insofern würde es es sogar als riesen Fortschritt ansehen. Aber so wie es aussieht, sind die Appler zu arrogant und die Linuxer haben nichts brauchbares in peto. So hat dann zwar mal wieder Adobe versucht zur Völkerverständigung beizutragen, aber das wollen scheinbar einige geldgeile Steves gar nicht.

  7. Re: Flash ist tot

    Autor: Flash fault 13.05.10 - 21:13

    LOOOOOOOLLL..

    Adobe will vor allem eins : Die eigenen Content Creation Tools zum Monopol machen. Deswegen haben sie Quark, Freehand und so weiter platt gemacht, deswegen wollen sie auf die iPhone OS Plattform (iPhone, iPod Touch, iPad). Und deswegen sind sie penetrant inkompatibel zu anderen.

    Aus keinem anderem Grund. Die wollen nicht den Friedensnobelpreis für die du sie vorschlägst, sondern Profit. Schnöden, geldgeilen Profit. Und sie wollen die einzigen sein.

    Adobe ist heuchlerisch, verlogen und evil hoch zehn.

  8. Re: Flash ist tot

    Autor: Flash lebt 13.05.10 - 21:21

    Japp, deswegen kann ich zur Erstellung auch jedes x-beliebige andere Tool benutzen. Flash hätte niemals diesen Erfolg gehabt, wenn man sich zwanghaft die teure Adobe Suite hätte kaufen müssen. Aber denken ist nicht so deine Stärke, dafür bist du im Hetzen um so besser.

  9. Re: Flash ist tot

    Autor: Flash - nein danke 13.05.10 - 23:06

    @ Flash lebt:

    jetzt hast du nicht weit genug gedacht....
    ist doch logisch, zuerst verbreiten bis sich keiner mehr was ohne flash vorstellen kann und DANN werden alle DRM gimmicks eingeführt... ^^

  10. Re: Flash ist tot

    Autor: Schweinehintern 13.05.10 - 23:25

    Ext schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wars dann wohl mit Flash, ein Browserplugin(!) das so tief ins System
    > eingreift dass einzelne Hardwarekomponenten zwangsweise deaktiviert werden
    > ist inakzeptabel. Aber hey: Für alternative Flash-Implementierungen konnte
    > nichts besseres passieren. Wenn die propietäre Lösung für den User nichts
    > mehr taugt werden viele User wechseln was die Entwicklung deutlich fördert.

    Flash ist tot...bla...inakzeptabel...alternative Dinge werden sich durchsetzen...bla...proprietär...bla
    Immer dieselbe Sülze hier...

  11. Re: Flash ist tot

    Autor: ww 14.05.10 - 02:04

    HOFFENTLICH setzt sich HTML5 für Viedos durch. Für den Rest ist Flash ja OK, aber Videos in Flash sind echt ein Krampf unter Linux. Der Linux-Flashplayer wird sehr stiefmütterlich behandelt von Adobe und ist total verbugged (Seit 2 Jahren! 100% CPU bei mir. Je nach Videoqualitär voll die Ruckelnummer). Nicht so ein geiler Defacto-Videostandard fürs Internet, wenn man damit nicht auf jedem OS problemlos Videos schauen kann.

  12. Re: Flash ist tot

    Autor: flappadiwupp 14.05.10 - 02:06

    ww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HOFFENTLICH setzt sich HTML5 für Viedos durch. Für den Rest ist Flash ja
    > OK, aber Videos in Flash sind echt ein Krampf unter Linux.

    Unter Linux. Aber nicht unter Windows. Und damit ist das 95% der Leute da draussen scheissegal.

  13. Re: Flash ist tot

    Autor: ww 14.05.10 - 02:09

    Ja das stimmt. Trotzdem ist es ein schrottiger "Standard" und ich würde mich freuen wenn er einem echten Standard weichen würde.

  14. Re: Flash ist tot

    Autor: studähnd 14.05.10 - 03:06

    ww schrieb:
    ---------------------------------------------------------
    > total verbugged (Seit 2 Jahren! 100% CPU bei mir. Je nach Videoqualitär
    > voll die Ruckelnummer).

    Uho, das hatte ich mal nach dem ich was neuinstalliert hatte, es hat mich 5 min. mit google und 30 sec. mit meinem lapp gekostet das zu beheben.
    Ich weiß nicht mehr was der Fehler war, aber er war in einer Werbepause behoben.

  15. Re: Flash ist tot

    Autor: ww 14.05.10 - 03:14

    Zusammen mit älteren Grafikkarten ist es nicht behbbar. Wie gesagt, ich kümmere mich seit 2 Jahren immer mal wieder mal darum.

  16. Re: Flash ist tot

    Autor: Hmmpf 14.05.10 - 10:48

    Die Kunden von Flash sind content provider, nicht der enduser. Wenn der Kunde sich was wünscht, dann muss man diesem wunsch nachgeben, wenn man ihn behalten will. Content-Provider wünschen sich features wie diese, Adobe hört drauf und macht das.

    Das kann einem jetzt gefallen oder nicht. Aber mit Adobe hat das recht wenig zu tun.

  17. Re: Flash ist tot

    Autor: Comp 14.05.10 - 11:23

    Ext schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wars dann wohl mit Flash, ein Browserplugin(!) das so tief
    > ins System eingreift (...)

    Das ist nun schon mal gleich totaler Blödsinn, denn mangels Rechten kann das Plugin nur das was das OS ihm erlaubt.

    Weiterhin kommten diese Anforderungen "von oben" und haben somit per se nichts mit Flash selbst zu tun.

    Generell also wem die Bedingungen mancher Anbieter von Inhalten nicht passen sollte bitte auf die Inhalte verzichten und nicht auf irgendwelchen Plugins herummäkeln nur weil das, besonders bei Flash, irgendwie was ist was man halt macht als Ultraoberchecker.

    Mir persönlich jedenfalls geht die totale Kontrolle durchaus so weit zu weit das mir solche Inhalte sowas von total am Sonstwo vorbeigehen das ich gerne ohne auskomme.

    Für alles andere tut es Flash ganz wunderbar.

  18. Re: Flash ist tot

    Autor: interessehalber 14.05.10 - 17:01

    Interessehalber:

    Mit welchen Tools kann man denn Flashseiten erstellen wenn nicht mit flash?

    Meine letzten Erfahrungen waren vor ein paar Jahren unter Linux und das war nicht wirklich brauchbar.

    Oder meinst du diese Videoconverter? Das allein ist ja noch kein flash.

  19. Re: Flash ist tot

    Autor: Flash lebt 14.05.10 - 17:06

    aus dem Artikel "Wir lieben Apple", letzter Abschnitt
    -----------------------------------------------------------
    > Letztendlich gebe es diverse Entwicklerwerkzeige für Flash, sowohl proprietäre als auch freie. Darunter IDEs wie FDT, IntelliJ und haXe, die freie Flash-Runtime Gnash und der freie Videoserver Red5, führt Adobe aus.

    https://www.golem.de/1005/75111.html

  20. Re: Flash ist tot

    Autor: Und er lebt noch 14.05.10 - 17:16

    Man sollte auch Flashdevelop nennen. Und haXe ist keine IDE, sondern eine eigene Programmiersprache.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Weimar-Legefeld
  2. Hays AG, Ulm
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, verschiedene Standorte
  4. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 42,99€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme