1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe erwartet kräftigen…

Alternativen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen?

    Autor: Hirsch2k1 24.03.10 - 13:39

    Da die CS inzwischen so lahm, rückschrittlich und über alle Maßen fett geworden ist, bleibt nur noch, sich nach Alternativen umzuschauen. Ich fürchte aber, da gibt es keine.

  2. Re: Alternativen?

    Autor: HierNameEintragen 24.03.10 - 13:45

    Kommt halt drauf an was Du damit vor hast... Mir reicht GIMP für meine Zwecke vollkommen aus. Es braucht zwar ein wenig Umgewöhnung aber das passt schon.

    Wie gesagt, kommt auf den Einsatzzweck.

  3. Re: Alternativen?

    Autor: unnu 24.03.10 - 14:08

    HierNameEintragen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt halt drauf an was Du damit vor hast... Mir reicht GIMP
    > für meine Zwecke vollkommen aus. Es braucht zwar ein wenig
    > Umgewöhnung aber das passt schon.
    >
    > Wie gesagt, kommt auf den Einsatzzweck.

    Gimp als Alternative zur Creative Suite ist ja wohl wie 40 Einräder mit einem Brett drauf als Alternative zu 'nem Tieflader.

  4. Re: Alternativen?

    Autor: unnu rechtgeber 24.03.10 - 14:11

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Gimp als Alternative zur Creative Suite ist ja wohl wie 40 Einräder mit
    > einem Brett drauf als Alternative zu 'nem Tieflader.


    Da hat er leider recht

  5. Re: Alternativen?

    Autor: Leberkäs mit Ei 24.03.10 - 14:26

    Die Alternative ist, nicht upzudaten und damit den Druck zu erhöhen, die Software schneller, fortschrittlicher und schlanker zu machen.

    Lassen wir uns einfach mal überraschen, ob vielleicht schon CS5 in dieser Hinsicht positiv überraschen kann.

  6. Re: Alternativen?

    Autor: HierNameEintragen 24.03.10 - 14:30

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HierNameEintragen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommt halt drauf an was Du damit vor hast... Mir reicht GIMP
    > > für meine Zwecke vollkommen aus. Es braucht zwar ein wenig
    > > Umgewöhnung aber das passt schon.
    > >
    > > Wie gesagt, kommt auf den Einsatzzweck.
    >
    > Gimp als Alternative zur Creative Suite ist ja wohl wie 40 Einräder mit
    > einem Brett drauf als Alternative zu 'nem Tieflader.

    Welchen Teil von "Kommt auf den Einsatzzweck an" hast Du nicht verstanden. Gibt genügend Leute die sich CS (natürlich gekauft) installieren weils nen "Profitool" ist und dann nur Dinge damit tun die mit anderen Tools auch gehen würden.

  7. Re: Alternativen?

    Autor: unnu 24.03.10 - 14:42

    HierNameEintragen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unnu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > HierNameEintragen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kommt halt drauf an was Du damit vor hast... Mir reicht GIMP
    > > > für meine Zwecke vollkommen aus. Es braucht zwar ein wenig
    > > > Umgewöhnung aber das passt schon.
    > > >
    > > > Wie gesagt, kommt auf den Einsatzzweck.
    > >
    > > Gimp als Alternative zur Creative Suite ist ja wohl wie 40 Einräder mit
    > > einem Brett drauf als Alternative zu 'nem Tieflader.
    >
    > Welchen Teil von "Kommt auf den Einsatzzweck an" hast Du nicht verstanden.
    > Gibt genügend Leute die sich CS (natürlich gekauft) installieren weils nen
    > "Profitool" ist und dann nur Dinge damit tun die mit anderen Tools auch
    > gehen würden.

    Komm wieder wenn Du verstanden hast das die CS aus mehreren, siehe auch 1 vs. N mit N > 1, Applikationen besteht bevor Du mit 'Welchen Teil von (...)' kannst Du es ja noch mal probieren.

    Man sollte wenigstens in Grundzügen wissen um was es geht bevor man denkt mitreden zu können.

    Ansonsten Nein, es gibt aktuell keine Alternativen und angesichts des Aufwandes müsste da schon eine der 'Grossen' ran um nicht schon an der Vorfinanzierung pleite zu gehen.

  8. Re: Alternativen?

    Autor: Hirsch2k1 24.03.10 - 14:59

    Leberkäs mit Ei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Alternative ist, nicht upzudaten und damit den Druck zu erhöhen, die
    > Software schneller, fortschrittlicher und schlanker zu machen.
    >
    > Lassen wir uns einfach mal überraschen, ob vielleicht schon CS5 in dieser
    > Hinsicht positiv überraschen kann.

    Ich fürchte, das wird nicht passieren. Die Codebasis ist dafür einfach zu alt. Und dadurch passiert es, dass Adobe zum Großteil nur noch damit beschäftigt ist, Code zu flicken. Bei jeder neuen CS kommt dann etwas mehr Code auf die Müllhalde. Das führt dazu, dass wirkliche Neuerungen in den Versionen Mangelware sind. Und das führt auch dazu, dass Adobe für einen optimalen Workflow mit CS4 letztlich 32GB RAM empfohlen hat. Ich meine, merken die noch was?

  9. Re: Alternativen?

    Autor: DS 24.03.10 - 15:06

    Für die 32GB Ram bitte eine Quelle.
    Nebenbei beziehen sich extreme Hardware-Anforderungen stets auf den Videoschnittsektor. Das kann man einer Software auch nicht übelnehmen, denn Videoschnitt war schon immer hardwaretechisch an den Grenzen des Machbaren. Kaum können Rechner mehrere DV-Spuren problemlos schlucken, kommt HDV daher, und treibt die CPUs derart zum Kochen, das von Meisterleistungen die Rede ist, wenn es ein Core i7 mit passender Software schafft, 6 HD-Spuren gleichzeitig zu rendern.

  10. Re: Alternativen?

    Autor: Hirsch2k1 24.03.10 - 15:32

    http://www.adobe.com/de/products/creativesuite/production/performance/

    Ok, es waren min. 12 GB, aber optimal sind eben 32. Und ja, ich benutze hauptsächlich AE und Premiere. Aber wie du mit nem i7 6 HD Spuren gleichzeitig rendern kannst (am End noch mit Effekten), das ist mir schleierhaft. Dafür müsste voll GPGPU unterstützt werden, was aber bisher nur absolut rudimentär passiert. Wenn sie da in der CS5 nicht massivst zulegen, werden sie sich ziemlich viele Kunden verspielen, die steigen dann nämlich auf FCP oder ähnliches um.

    Ich behaupte einfach mal, ein guter HD Workflow braucht (entsprechende CPU und Grafik mal vorausgesetzt) nicht mehr als 4GB RAM, um reibungslos und schnell zu funktionieren. Alles andere ist Versagen des Programmierers.

  11. Re: Alternativen?

    Autor: Paul Baumann 24.03.10 - 15:52

    Hirsch2k1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da die CS inzwischen so lahm, rückschrittlich und über alle Maßen fett
    > geworden ist, bleibt nur noch, sich nach Alternativen umzuschauen. Ich
    > fürchte aber, da gibt es keine.

    Naja, wenn du auf 16-Bit Farbtiefe, einen benutzbaren LAB Modus und CMYK verzichten kannst, geht GIMP schon ganz gut.

    Wenn du darauf nicht verzichten willst, dann fällt mir nur Photoline ein, das kostet aber etwas Geld. Dafür hat es dann aber eine Menge Features an Bord.

    Gruß
    Paul

  12. Re: Alternativen?

    Autor: Alternative 24.03.10 - 16:06

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HierNameEintragen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > unnu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > HierNameEintragen schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Kommt halt drauf an was Du damit vor hast... Mir reicht GIMP
    > > > > für meine Zwecke vollkommen aus. Es braucht zwar ein wenig
    > > > > Umgewöhnung aber das passt schon.
    > > > >
    > > > > Wie gesagt, kommt auf den Einsatzzweck.
    > > >
    > > > Gimp als Alternative zur Creative Suite ist ja wohl wie 40 Einräder
    > mit
    > > > einem Brett drauf als Alternative zu 'nem Tieflader.
    > >
    > > Welchen Teil von "Kommt auf den Einsatzzweck an" hast Du nicht
    > verstanden.
    > > Gibt genügend Leute die sich CS (natürlich gekauft) installieren weils
    > nen
    > > "Profitool" ist und dann nur Dinge damit tun die mit anderen Tools auch
    > > gehen würden.
    >
    > Komm wieder wenn Du verstanden hast das die CS aus mehreren, siehe auch 1
    > vs. N mit N > 1, Applikationen besteht bevor Du mit 'Welchen Teil von
    > (...)' kannst Du es ja noch mal probieren.
    >
    > Man sollte wenigstens in Grundzügen wissen um was es geht bevor man denkt
    > mitreden zu können.
    >
    > Ansonsten Nein, es gibt aktuell keine Alternativen und angesichts des
    > Aufwandes müsste da schon eine der 'Grossen' ran um nicht schon an der
    > Vorfinanzierung pleite zu gehen.

    Doch, es gibt Alternativen, nämlich die älteren CS-Versionen, die zum Release der nächsten und übernächsten CS in vielen Bereichen (vielen - nicht zwangsweise allen) noch völlig ausreichend sind.

    Nehme ich beispielsweise die CS4 Design Premium dann freue ich mich über ein Fireworks, das kein Mensch braucht und habe ein InDesign, einen Illustrator, einen Photoshop Extended und einen Dreamweaver (ist zwar kein Print, aber nunmal mit in der Premium drin, genau wie Flash Professional) die kaum mehr können, als die CS3 und teilweise die CS2.

    Die tollen neuen PDF-Versionen die man aus dem Acrobat 9 rausbekommt versteht keine Hardware nativ (mittlerweile schon, aber anfangs nicht) und nur weil Adobe der Meinung ist, dass unbedingt Video, Audio und Flash in eine PDF reingehören können müssen sollen für ein paar Tausend Euro mehrere neue RIPs an.

    Wenn ich dann noch an die ganzen Details denke, die über die Versionen reingebastelt werden, in der nächsten Version unhandlicher werden, manchmal wieder rausgenommen werden nur um in einer folgenden wieder aufzutauchen, dann rollen sich mir die Fußnägel hoch.

    Zwei kleine Beispiele aus InDesign.

    Hilfslinien - zwei Hilfslinien ziehen, beide markieren und schon kannte man in CS2 den Abstand der beiden - funktionierte in CS3 nicht mehr, jetzt in CS4 aber wieder.

    Einfügen und Duplizieren - erhielt mit CS3 die phänomenale Funktion vor der Duplizierung (um genau zu sein bei Eingabe der Werte) zu prüfen, ob die Duplikate außerhalb der Montagefläche landen würden - unhandlicher geht's nicht mehr. Wie kann man da ein Popup-Fenster für nehmen, statt einfach wie im PS, wenn es Farbumfangsprobleme gibt, eine kleine Warnmeldung daneben einzublenden?

    Sicher, echte Konkurrenz gibt es nicht mehr und wenn ich an Aktionen zurückdenke, zu denen ein Illustrator 10 als Aktion für 200 Euro erhältlich war, dann löst sich mir eine kleine Wehmutsträne und den 10er Illu nutze ich heute immer noch privat, genau wie den günstigen PS6.

  13. Re: Alternativen?

    Autor: CS ist nicht Photoshop 24.03.10 - 16:35

    Paul Baumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hirsch2k1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da die CS inzwischen so lahm, rückschrittlich und über alle Maßen fett
    > > geworden ist, bleibt nur noch, sich nach Alternativen umzuschauen. Ich
    > > fürchte aber, da gibt es keine.
    >
    > Naja, wenn du auf 16-Bit Farbtiefe, einen benutzbaren LAB Modus und CMYK
    > verzichten kannst, geht GIMP schon ganz gut.


    CS ist nicht nur Photoshop, begreift das mal.

    CS sind mehrere Programme, die zudem zusammenarbeiten können. Man kann mit diesen Programmen ein großes Projekt erstellen und daran arbeiten. Mit irgendwelchen Alternativprogrammen kann man dagegen nur kleine Arbeiten ersetzen und hat am Ende 20 kleine Baustellen, die nicht miteinander kommunizieren können, statt eines großen Projekts. Das ist der große Vorteil der CS.

  14. Re: Alternativen?

    Autor: Hirsch2k1 24.03.10 - 22:05

    Nein, es ist nicht nur das, worauf ich verzichten müsste. Wie schon gesagt wurde, die CS ist weit mehr als nur PS, und PS brauche ich hauptsächlich, um Texturen für AE oder ähnliches zu erstellen. Aber GIMP war und ist immer noch einfach dermassen bei sämtlichen Bildmanipulationen. Jetzt haben sie das zwar in GEGL ausgelagert, aber es ist immer noch um ein vielfaches langsamer als PS. Ich bekomme langsam das Gefühl, die Gimp Jungs können einfach keine performanten Algorithmen schreiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart
  3. Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Feldkirchen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  2. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  3. Überwachungskameras: Geld gegen Polizeizugriff
    Überwachungskameras
    Geld gegen Polizeizugriff

    Einwohner der niederländischen Gemeinde Gouda können sich ihre WLAN-Überwachungskameras subventionieren lassen. Kleiner Haken: Sie müssen die Bilder per Cloud für die Polizei zugänglich machen.


  1. 16:12

  2. 15:50

  3. 15:28

  4. 15:11

  5. 14:45

  6. 14:29

  7. 14:13

  8. 13:58