1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe erwartet kräftigen…

Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: student 24.03.10 - 11:37

    Es gibt im Übrigen für ~300€ spezielle Education Box Versionen, welche nur von Studenten/Schülern... gekauft werden dürfen. Die Versionen kosten ca. 100€ mehr als die normalen Schulversionen, dürfen aber ausdrücklich geupdatet werden und zur kommerziellen Nutzung auch nach dem Studium eingesetzt werden!

  2. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: Kaugummi 24.03.10 - 11:44

    Das ist auf der einen Seite natürlich gut.
    Auf der anderen Seite ist es schlecht.
    Denn Studenten werden schon in ihrer Studentenzeit abhängig von der eigentlich teuren Software gemacht.
    Die GUI, Arbeitsabläufe und andere Faktoren wie Formatbindung (Flash ) trainiert man ein.
    So kann es im späteren Berufsleben mit sehr viel Mühe verbunden sein, diese Software mit einem Konkurrenzprodukt zu ersetzen.

  3. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: istdasso 24.03.10 - 11:50

    student schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt im Übrigen für ~300€ spezielle Education Box Versionen, welche nur
    > von Studenten/Schülern... gekauft werden dürfen. Die Versionen kosten ca.
    > 100€ mehr als die normalen Schulversionen, dürfen aber ausdrücklich
    > geupdatet werden und zur kommerziellen Nutzung auch nach dem Studium
    > eingesetzt werden!

    Wo sollen die erhältlich sein und wo steht, dass ein nachträgliche kommerzielle Nutzung erlaubt ist?

  4. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: 6458484654654654564 24.03.10 - 12:05

    Kaugummi schrieb:
    --------------------------------------------------------------
    > So kann es im späteren Berufsleben mit sehr viel Mühe verbunden sein, diese
    > Software mit einem Konkurrenzprodukt zu ersetzen.

    Das wird sogar sehr schwierig, weil es keins gibt. Vielleicht sollte auch endlich mal jemand bei Quark den Stecker ziehen, damit dieses Stück Dreckssoftware sich nicht länger quälen muss und endlich stirbt. Freehand ist ja zum Glück schon von uns gegangen :D

  5. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: Die Info dazu 24.03.10 - 12:19

    Weitere Infos zur Education Box:
    http://www.adobe.com/de/education/license/pdfs/educationbox.pdf

  6. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: DS 24.03.10 - 12:34

    Sorry, aber jeder muss sich sein Werkzeug kaufen. Ein Maschbauer wird auch auf den teuren Windkanal geschult, den gibt es nicht mal eben so neben der Waschanlage für 2€/Stunde.

    Gute IT soll gut bezahlt werden, auch von den Leuten die sie nutzen. Ich bin kein Gegner von freier Software und befürworte sie im Konsumenten- sowie Serverbereich, aber für professionelle Arbeit darf man ruhig auch Geld für sein Werkzeug ausgeben.

  7. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: ahasoso 24.03.10 - 12:49

    Die Info dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitere Infos zur Education Box:
    > www.adobe.com

    Nett - nur für welche Produkte gilt das, denn für die Creative Suites scheint es keine Education Boxes zu geben.

  8. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: fraggle 24.03.10 - 13:15

    es gibt education boxes für alle Creative Suite Versionen, allerdings nur bei speziellen Education Händlern

  9. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: Freehand 24.03.10 - 14:14

    6458484654654654564 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaugummi schrieb:
    > --------------------------------------------------------------
    > > So kann es im späteren Berufsleben mit sehr viel Mühe verbunden sein,
    > diese
    > > Software mit einem Konkurrenzprodukt zu ersetzen.
    >
    > Das wird sogar sehr schwierig, weil es keins gibt. Vielleicht sollte auch
    > endlich mal jemand bei Quark den Stecker ziehen, damit dieses Stück
    > Dreckssoftware sich nicht länger quälen muss und endlich stirbt. Freehand
    > ist ja zum Glück schon von uns gegangen :D

    Nö Wurde nur umbenannt und wird jetzt von adobbe verkauft...

  10. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: Systemfehler 24.03.10 - 15:35

    Freehand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6458484654654654564 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kaugummi schrieb:
    > > --------------------------------------------------------------
    > > > So kann es im späteren Berufsleben mit sehr viel Mühe verbunden sein,
    > > diese
    > > > Software mit einem Konkurrenzprodukt zu ersetzen.
    > >
    > > Das wird sogar sehr schwierig, weil es keins gibt. Vielleicht sollte
    > auch
    > > endlich mal jemand bei Quark den Stecker ziehen, damit dieses Stück
    > > Dreckssoftware sich nicht länger quälen muss und endlich stirbt.
    > Freehand
    > > ist ja zum Glück schon von uns gegangen :D
    >
    > Nö Wurde nur umbenannt und wird jetzt von adobbe verkauft...

    Aha und in was genau wurde es umbenannt, wo doch Adobe seinen hauseigenen, ebenfalls aufgekauften, Illustrator noch heute an den Mann bringt?

  11. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: rudluc 26.03.10 - 00:10

    Doch. Allerdings kostet eine Design Premium CS4 auch mal eben so 750 Euro. Man bekommt dafür zwar ein dickes Softwarepaket, aber dafür dass Adobe eine solche Investition bereits nach einem Jahr für veraltet erklärt, ist das auch eine Menge Schotter.
    Außerdem hat dieses gleiche Paket als CS2 noch 450 Euro gekostet. Die CS3 wurde also gegenüber der Vorversion plötzlich 70% teurer!

    Bevor jemand meint, das wäre doch immer noch supergünstig, sollte er sich vor Augen führen, dass die Zielgruppe, also Personen aus dem Bildungsbereich in aller Regel mit dieser Software gar kein Geld verdient. Es gehört also schon eine gewisse Portion Irrationalität dazu, eine solche Summe rauszuhauen.

    Immerhin schafft Corel es, die SSL-Version seiner CorelDraw Suite für unter 100 Euro anzubieten.

    rudluc

  12. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: CS4ler 26.03.10 - 00:22

    Zumal mein CS4 erst vor einem Monat einen Stabiltätsgrad erreicht hat, der gerade so hinnehmbar ist. Adobe bringt neue Versionen und raucht dann ein 3/4 Jahr, um ihre Schrottware halbwegs stabil zu bekommen ...

    Diese Firma gehört boykottiert! Wenn man nur eine Alternative hätte ...

    (Corel-Quatsch ist keine Alternative, sorry)

  13. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: rudluc 26.03.10 - 01:12

    CS4ler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Corel-Quatsch ist keine Alternative, sorry)

    Wie man's nimmt. Für professionelle Grafiker vielleicht nicht, aber für mich persönlich wäre Photoshop, Dreamweaver und CorelDraw die Wunschkombination. Und damit käme ich auch aus. Aber das gibt es natürlich nicht in einem Paket.
    Für InDesign habe ich als Mensch aus dem Bildungsbereich überhaupt keine Verwendung und den Illustrator finde ich entsetzlich umständlich. Die Funktionalität dieser beiden Programme finde ich für meine nichtprofessionellen Grafiken und Layouts in CorelDraw vereint. Damit bekomme ich blitzschnell Sachen hin, wofür ich in Illustrator stundenlang auf der Suche wäre.

    rudluc

  14. Re: Kommerziell nutzbare Versione für Studenten etc

    Autor: LX2 06.04.10 - 20:40

    Witz find ich vor allem Adobes US-Europa Preisstrategie
    --------------------------------------------------------

    Beispiel:

    CS4 - Production Premium Educational Box - GER 755,- €
    (kommerzielle Nutzung gestattet)


    CS4 - Production Premium Educational Box - USA 549,- $ (=410,-€)
    (kommerzielle Nutzung gestattet)




    CS4 - Production Premium Student Edition - GER 329,- €
    (kommerzielle Nutzung NICHT gestattet)


    CS4 - Production Premium Student Edition - USA 399,- $(ca. 300,-€)
    (kommerzielle Nutzung NICHT gestattet)
    -----------------------------------------------------------
    Preise stammen vom Zwischenhändlier journeyed.de
    und dem amerikanischen Adobe Store
    (http://store1.adobe.com/cfusion/store/html/index.cfm) also direkt von Adobe


    Ist doch dreist oder? Die unkommerziellen Produkte sind fast gleich teuer(ok die 30€ lass ich mir ja für Versand, Zoll usw. eingehen). Kaum wirds kommerziell zahlt der deutsche Student dann gleich mal 345€ mehr als die sein amerikanischer Kommilitone. Naja hoffen wir das es bei der CS5 besser wird (Infos gibts warscheinlich ab dem 12.04.2010). Ich glaubs ja kaum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. INFODAS, Nordrhein-Westfalen
  3. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  4. Porsche Digital GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    1. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

    2. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
      Nach Microsoft
      Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

      Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

    3. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
      Smartphone
      Huawei gehen die SoCs aus

      Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.


    1. 13:37

    2. 12:56

    3. 12:01

    4. 14:06

    5. 13:41

    6. 12:48

    7. 11:51

    8. 19:04