Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus 320neo: Energiesparende…

@Golem Bypass

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem Bypass

    Autor: Balthazar 25.01.16 - 12:17

    Vielen Dank für den Artikel Herr Frank Wunderlich-Pfeiffer. Eine kleine Anmerkung im Absatz über den Bypass.

    "Die Luftschaufeln, die das tun, können aber nur eine bestimmte Umdrehungszahl verkraften."
    Von was schreiben Sie, wenn sie Luftschaufeln schreiben? Meinen Sie damit im allgemeinen die Schaufeln(Blades) oder meinen Sie mit Luftschaufel die Komponenten Fan?

    Ich vermute sie meinen die Fanschaufeln. Die Blattspitzen des Fans auch FanTip, geben die Maximalgeschwindigkeit des Niederdruckverdichters und damit der Niederdruckturbine vor, weil diese an der Außenseite zuerst Machzahlen (Ma) von 1 erreichen. Gerade Verdichtungsstöße sollten aus Sicht der Effizienz auf Profilen vermieden werden.
    Das Wort "verkraften" suggeriert jedoch, dass sich dabei um eine reine mechanische Belastungsgrenze handelt. Ohne den große Fan könnte der NDV noch sehr viel schneller drehen und damit effizienter Arbeiten (Komponentenwirkungsgrad). Ohne Fan nimmt jedoch der Gesamtwirkungsgrad der Maschine ab, Lösung ein Getriebe(Planetengetriebe), welches leicht ist und das anliegende Drehmoment umsetzen kann.

    Sie schreiben auch, dass moderne Triebwerke zwölf mal mehr Luft um die Turbine leiten. Das ist erstmal richtig aber unscharf. Besser wäre vom Kerntriebwerk zu sprechen. Die Effizienz steigt in folge des verringerten Luftmassestroms durch die Brennkammer aber erhöhten Massenstrom durch den Bypass.

    Umlaufzahl (Physik) - Drehzahl (Maschinenbau)

    Offenen Propeller oder auch Propeller - Turboluftstrahltriebwerk (PTL) (egal ob pusher, puller oder gegenläufige) wird es auf langer Zeit nicht an Mittelstreckenjets geben, weil sie bei den Fluggästen als veraltet und unmodern gelten. Der Zeitverlust in Folge der verringerten Fluggeschwindigkeit (Airspeed) nimmt nur geringfügig zu. Trotz der sehr viel höheren Effizienz (Bypassverhältnis = 100 ) haben sich PTL seit den 1970er nicht durchgesetzt, warum jetzt ?

  2. Re: @Golem Bypass

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 25.01.16 - 12:56

    Die letzte Frage zuerst: Das Paper mit den Propellertriewerken stammte aus dem Jahr 2011, in dem Jahr lag der Ölpreis im Schnitt bei etwa $111. Ich schätze, unter gewissen Umständen frisst auch der Teufel fliegen.

    Was den Rest angeht: Ich war selbst einmal auf Fachbegriffe versessen (und manchmal kommt das immernoch durch). Mir wurde aber von einigen Leuten gesagt, dass das was ich schreibe zwar interessant aber furchtbar schwer zu verstehen ist. Und das wurde nicht dadurch besser, dass ich die Fachbegriffe erklärt habe. Das macht den ganzen Text nur noch sperriger.

    Geändert hat es sich erst, als ich versucht habe möglichst deutsche und möglichst verständliche Begriffe zu verwenden, die in dem Zusammenhang für sich allein verständlich sind. Sonst erklärt man den Begriff einmal, nur weil er einmal verwendet wird. Das hinterlässt dann aber den Beigeschmack von "sag doch gleich was du meinst, das geht doch viel einfacher". Oder man erklärt es gar nicht, was den Laien dann vor ein Problem beim lesen des Texts stellt. (Googlen beim Lesen ist kein angenehmes Lesen.)

    Also wird eben "die Luft in einem Mantel um die Turbine mit Luftschaufeln herum geleitet". Ich hätte auch Turbofan schreiben können, das ist kürzer - muss dann aber in einem eigenen Absatz erklärt werden und wird damit insgesamt länger. Und wer das Konzept des Turbofans nicht kannte, muss nochmal zurück im Text und nachlesen, was das jetzt in dem Kontext eigentlich bringt.

    Und dann kommt noch dazu, dass ein Text insgesamt nicht nicht zu lang werden sollte und man irgendwo vor der Wahl steht, welches Fass man jetzt aufmacht und welches nicht. Aber zum Glück gibt es dann noch Kommentare, in denen beliebige Fasser geöffnet werden können. ;)

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln, Wuppertal
  3. STAUFEN.AG, Köngen
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 2,69€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
  3. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55