1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Airbus-Chef: Fliegen ohne Piloten…

Was ist mit Blackouts?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist mit Blackouts?

    Autor: simotroon 16.01.17 - 18:07

    Mir bekannter Pilot erzählt immer wieder spannende Geschichten.
    z.B. als ein Mal alle Displays ausgefallen sind.
    Und generell scheint es mir zu so sein, dass es einige Situationen gibt, wo nichts mehr geht - wo selbst Piloten danach ihren 2. Geburtstag feiern... Wo die Elektronik hoffnungslos hilflos und überfordert ist...

    autonom fliegende Flugzeuge? - sollen Airbus-Ingeniere selbst damit fliegen.
    autonom fahrende Autos? - sollen Auto-Ingeniere selbst damit fahren.
    autonom fahrende Staubsauger? Da hat es schon viele Fails gegeben (mit Haustieren)
    autonom fahrende Züge? Na wie oft fallen schon die Bahnübergänge aus

    ts ts...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.17 18:09 durch simotroon.

  2. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: emuuu 16.01.17 - 19:25

    Ja wir sollten das alles lieber lassen, Pferde waren auch viel sicherer als Autos und Hacking gabs beim Abakus auch nicht..

  3. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: xProcyonx 16.01.17 - 19:25

    Piloten gesteuerte Flugzeuge? Sollen die Piloten sich doch selber den Gehalt zahlen!...

    Die Ingenieure arbeiten ja nicht zum Spass an der Freude. Dafür wird hier keiner bezahlt. Es geht darum bestehende Systeme billiger und fehlerfreier zu machen. Da die Piloten fehler machen (sind Menschen), streiken, eine Ausbildung benötigen, in Frührente gehen und vorher noch hohe Gehälter bekommen ist es logisch hier diese zu ersetzen.

    Zu deinem Zugbeispiel: Bei mir in der Gegend wurde vor 3 oder 4 Jahren die Strecke komplett saniert und dabei alle Stellwerke mit den Menschen abgeschafft. Jetzt wird alle von einem einzigen Mann überwacht, die Computer sorgen für einen reibungslosen Betrieb. Seitdem ist ein einziger Zwischenfall passiert: Ein Zugfahrer ist in Ohnmacht gefallen und ist mit Tempo 140 durch 4 Bahnhöfe durchgerauscht (wo er hätte halten sollen). Die Notbremsen versagten, da der Fahrer diese laut Presse noch bestätigen muss, was er natürlich nicht kann wenn er ohnmächtig ist. Die Fahrgäste waren schon dabei mit einem Feuerlöscher die Tür zum Fahrer zu öffnen als dieser wieder zu sich kam. Wären sie noch eine Station weiter gefahren hätte es eine riesen Katastrophe gegeben, da dort aufgrund der Strecke (starke Kurve mit Weichen) der Zug maximal 40 fahren darf. Der Strecken Computer hatte richtig reagiert und die Strecke für andere Züge gesperrt und die Bahnübergänge geschlossen. Außerdem hatte dieser versucht den Zug zu stoppen, als dieser die ersten roten Signale überfuhr. Der Fahrer hatte aber in der Bewusstlosigkeit noch unbewusst alle Bremsungen überschrieben. Hätte hier der Computer höhere Befehlsgewalt gehabt als der Fahrer, dann wäre der Zug in der ersten Station zum stehen gekommen und man hätte sich um den Fahrer kümmern können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.17 19:25 durch xProcyonx.

  4. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: plutoniumsulfat 16.01.17 - 23:25

    Naja, wirklich viel saniert wurde da anscheinend nichts...

  5. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: Poolk 16.01.17 - 23:34

    Zu deiner Geschichte: Was war mit dem Tot-Mann-Schalter? Mit dem ETCS?

  6. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: plutoniumsulfat 16.01.17 - 23:37

    Gibt's bei ihm wohl nicht :D Aber gut, er hat ja auch nicht gesagt, wo er lebt.

  7. Re: Was ist mit Blackouts?

    Autor: Truster 17.01.17 - 09:35

    Hat der Zug kein ATS / ATP ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.17 09:35 durch Truster.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. RWE AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar