Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Aktienrückkauf: Icahn erhält Abfuhr…

So langsam werden die Aktionäre nervös.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: wasnur 28.12.13 - 13:13

    Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation jedenfalls, sieht anders aus.

    Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien abzustoßen.

  2. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: lolwut 28.12.13 - 13:32

    Die Produktpalette und unter den gegebenen Umständen sogar die Marktanteile sind den Aktionären ziemlich egal, solang der Umsatz und Gewinn steigt. Und das ist bei Apple nach wie vor der Fall. Die Aktie war eine Zeit lang völlig überbewertet.
    Warum Großaktionäre die Aktie abstoßen liegt vielleicht eher daran, dass keine Quantensprünge im Aktienkurs mehr zu erwarten sind, und die lieber ihr Geld in neue Aktien anlegen wollen, wo auf größere Gewinnmargen spekuliert wird.

  3. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Geistesgegenwart 28.12.13 - 13:45

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > jedenfalls, sieht anders aus.

    Wer ist den im IT/Elektronikbereich denn deiner Meinung nach am innovativsten zur Zeit? (ernstgemeinte, nicht-rhetorische Frage)

    Die PC Hersteller tun dass, was Sie seit Jahren tun: Mehr, mehr mehr. Mehr Festplattenspeicher, mehr RAM, mehr Cores/Takfrequenz usw.

    Die neue Konsolengeneration ist auch nicht gerade neu im vergleich zu den letzten Jahren. Einfach nur schneller.

    Die Tablet/Smartphone Hersteller machen das gleiche - deshalb kannst du nun die ersten Oktacores in Smartphones kaufen, und trotzdem ruckelt das Menü ab und an weil die Software nicht nachzieht.

    Fernseher werden jetzt einfach in 4k gebaut - "Smart-TVs" schimpfen sie sich, aber die Bedienkonzepte sind sowas von schwachsinnig und abgestumpft, das keiner mit seinem TV ins Internet geht sondern lieber das Tablet dazunimmt.

    Egal was man von Apple und den Produkten hält, sie schaffen permanent neue Produkte. iPod, iPhone und iPad waren solche innovationen, ebenso hatte Apple als erster die Eier DRM bei den Musikdownloads abzuschaffen. Jetzt trauen sie sich immerhin mit einem neuartigen MacPro Konzept auf den Markt - egal ob man den MacPro gut findet oder nicht, sie versuchen es zumindest anstatt einfach immer nur "mehr mehr mehr" nachzuäffen. Auch Thunderbolt ist IMHO innovativ - wie immer nicht von Apple erfunden, aber schnell "in den Markt gebracht". USB3 wurde einfach nur schneller gemacht. Mit TB kamen neue Konzepte dazu, wie z.B. Daisy Chaining. Auch der Lightning Anschluss ist innovativ, während der Rest der Hersteller halt eben das verbaut was shcon da ist.

    Egal ob du die ganzen Apple Technologien magst oder nicht, man kann Apple jedenfalls nicht vorwerfen nur auf Konservative Produkte zu setzen und abzuwarten, was die Konkurrenz so macht.

  4. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Stereo 28.12.13 - 14:08

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > jedenfalls, sieht anders aus.
    >
    > Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien
    > abzustoßen.

    Zum Glück bist du kein Maßstab und deshalb ist deine Meinung irrelevant.

    Jedenfalls gab es für Apple-Anleger im letzten Jahr recht gute Nachrichten. Insgesamt ist die Apple-Stimmung an der Börse positiv und die Apple-Aktie hat weiterhin viel potential für Kurssprünge nach oben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.12.13 14:19 durch Stereo.

  5. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Arkarit 28.12.13 - 15:03

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wasnur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immerhin kommen von Apple kaum noch gute Nachrichten. Innovation
    > > jedenfalls, sieht anders aus.
    >
    > Wer ist den im IT/Elektronikbereich denn deiner Meinung nach am
    > innovativsten zur Zeit? (ernstgemeinte, nicht-rhetorische Frage)

    Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.

  6. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: luarix 28.12.13 - 16:17

    Arkarit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    > Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.

    ich finde oculus auch interessant, aber die haben noch einen weiten weg vor sich. ich schätze ausserdem, dass oculus von der grösse her eher mal ein übernahmekandidat wird, falls der controller wirklich überzeugt. innovativ: ja ... aber meiner meinung nach eine völlig andere liga.

  7. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: theonlyone 28.12.13 - 16:47

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Arkarit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Oculus und Dunstkreis (diverse Controller etc).
    > > Hat das Potential, alles komplett umzukrempeln.
    >
    > ich finde oculus auch interessant, aber die haben noch einen weiten weg vor
    > sich. ich schätze ausserdem, dass oculus von der grösse her eher mal ein
    > übernahmekandidat wird, falls der controller wirklich überzeugt. innovativ:
    > ja ... aber meiner meinung nach eine völlig andere liga.

    Oculus passt aber garnicht zu Apple, da wäre es eine riesen Überraschung wenn die hier Übernehmen würden.

    Viel Wahrscheinlicher wäre da eine Zusammenarbeit mit Steam oder letztlich sogar Google (da die ja ohnehin mit Google Glas unterwegs sein dürften).

  8. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: Moe479 29.12.13 - 05:05

    naja solange wie man mehr moneten als positiven indikator sieht sind auch massenentlassungen positiv, denn die bringen ja moneten.

  9. Re: So langsam werden die Aktionäre nervös.

    Autor: tbxi 29.12.13 - 15:15

    wasnur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem sinken die Marktanteile. Daher wird es das beste sein, die Aktien
    > abzustoßen.

    Icahn kann seine Anteile ja verkaufen, die anderen Aktionären könnten ihm doch eigentlich egal sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Berlin
  3. über modern heads executive search, Hamburg
  4. Protection One GmbH, Meerbusch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. X-Pro 3: Neue Fujifilm-Kamera hat Hybridsucher und zwei Displays
    X-Pro 3
    Neue Fujifilm-Kamera hat Hybridsucher und zwei Displays

    Mit der neuen X-Pro 3 setzt Fujifilm wieder auf Retro-Look, seinen X-Trans-2-Sensor und clevere Hardware-Funktionen: Der Sucher ist wahlweise ein hochauflösendes OLED-Display oder ein herkömmlicher optischer Sucher, auf der Rückseite ist ein kleiner Zusatzbildschirm eingebaut.

  2. Elektroauto: Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3
    Elektroauto
    Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

    Der erste Elektroauto von Mazda ist ein schicker Crossover-SUV mit umfangreicher Ausstattung. Doch bei Reichweite und Ladeleistung hinkt der MX-30 der Konkurrenz hinterher.

  3. Terminator: Dark Fate: Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
    Terminator: Dark Fate
    Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    Terminator: Dark Fate ist das direkte Sequel zu James Camerons Terminator 2. Es ist der sechste Film der Reihe, geriert sich aber als dritter Teil. Alle Filme, die nach 1991 kamen, werden geflissentlich ignoriert.


  1. 12:35

  2. 12:20

  3. 12:03

  4. 11:58

  5. 11:30

  6. 11:17

  7. 11:02

  8. 10:47