1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Allensbacher-Analyse: Viele junge…

30.000 Hungertote täglich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: NeverDefeated 23.10.12 - 11:46

    ...auf der Erde und hier wird behauptet jemand könnte ohne Facebook nicht leben?

    Unsere verhätschelte Jugend würde sich wundern ohne was sie alles leben könnte, wenn sie wie der Grossteil der Weltbevölkerung leben müsste.

    Wir sollten besser beten, dass keiner von den Leuten, die täglich ihrer Familie beim verhungern zusehen dürfen mal die Kontrolle über nukleare Waffen bekommt. Das wäre nämlich das sichere Ende von uns Massenmördern die wir jährlich millionen Tonnen Lebensmittel hierzulande vernichten um die Marktpreise hochzuhalten, während jährlich über 10 Mio. Menschen weltweit verhungern. Das ist 1/8 der Bevölkerung von Deutschland, die da jedes Jahr verhungert. Wenn diese Menge Leute jedes Jahr in Deutschland verhungern würde, gäbe es in 8 Jahren niemanden mehr, der hierzulande Facebook nutzen könnte, weil Deutschland dann menschenleer wäre.

    Wäre schön, wenn unsere Jugend mal wieder etwas Sinn für Realität entwickeln würde. Dann kämen sie nicht auf die Idee angesichts verhungernder Menschen in weiten Teilen der Welt zu behaupten ohne Facebook oder Handy nicht leben zu können.

    Die Tatsache, dass seit Entwicklung der Anti-Baby-Pille hierzulande fast nur noch die Leute Nachwuchs bekommen, die schon zu dumm sind Verhütungsmittel effektiv einzusetzen und deren Kinder schwerlich schlauer sind als ihre Eltern und so unsere Gesellschaft immer mehr verdummt scheint inzwischen zu merkwürdigen Realitätsverzerrungen in der Köpfen der verdummten Jugend zu führen, die solche Aussagen, wie die ohne Handy und Facebook nicht lebensfähig zu sein, begünstigen. Vielleicht sollten wir lieber die verhungernde Jugend aus den sog. 3. Welt Ländern gegen unsere austauschen. Die haben vermutlich mehr im Kopf und unsere Jugend würde unter deren Lebensbedingungen vielleicht mal lernen, ohne was man wirklich nicht leben kann.

    Ohne Facebook nicht leben können. Das kann doch wohl nicht wahr sein. Wie dekadent ist unsere Jugend eigentlich?

  2. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: Dagstyggur 23.10.12 - 12:03

    Was hat das eine mit dem anderem zutun?

    Sinnlos so eine Antwort auf Golem zu veröffentlichen, aber das nur mal so nebenbei!

  3. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: NeverDefeated 23.10.12 - 12:26

    Dagstyggur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das eine mit dem anderem zutun?
    >
    > Sinnlos so eine Antwort auf Golem zu veröffentlichen, aber das nur mal so
    > nebenbei!

    Na bitte, da haben wir scheinbar schon einen solchen Jugendlichen gefunden.

    Es ging laut Überschrift des Artikels darum ohne etwas "nicht leben zu können" und ich habe mir erlaubt mal daran zu erinnern ohne was man wirklich nicht leben kann und das ist gewiss nicht Facebook und Co. Das hat das eine mit dem anderen zu tun.

    Das es sinnlos ist den in jeder Generation weiter verdummenden Massenmördern hierzulande zu erzählen, dass für ihren Wohlstand in anderen Teilen der Welt Leute elendig verhungern war mir schon vorher klar. Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen dumme Leute gelegentlich mal auf die Realität aufmerksam zu machen, wenn sie Schwachsinn wie "Ich kann ohne Internet/Handy/Facebook etc. nicht leben" absondern.

  4. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.10.12 - 13:54

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagstyggur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat das eine mit dem anderem zutun?
    > >
    > > Sinnlos so eine Antwort auf Golem zu veröffentlichen, aber das nur mal
    > so
    > > nebenbei!
    >
    > Na bitte, da haben wir scheinbar schon einen solchen Jugendlichen
    > gefunden.
    >
    > Es ging laut Überschrift des Artikels darum ohne etwas "nicht leben zu
    > können" und ich habe mir erlaubt mal daran zu erinnern ohne was man
    > wirklich nicht leben kann und das ist gewiss nicht Facebook und Co. Das hat
    > das eine mit dem anderen zu tun.
    >
    > Das es sinnlos ist den in jeder Generation weiter verdummenden
    > Massenmördern hierzulande zu erzählen, dass für ihren Wohlstand in anderen
    > Teilen der Welt Leute elendig verhungern war mir schon vorher klar.
    > Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen dumme Leute gelegentlich mal auf die
    > Realität aufmerksam zu machen, wenn sie Schwachsinn wie "Ich kann ohne
    > Internet/Handy/Facebook etc. nicht leben" absondern.

    Wie oft fliegst du rüber und leistest Aufbauhilfe?
    Wieviel spendest du jedes Jahr?
    Wie sehen deine Essgewohnheiten aus?

    Zum Thema Hunger hat hier mal jemand in etwa sowas gepostet:

    Nimm heute 5Millionen in die Hand und gib denen Essen und Trinken....
    sie werden überleben und 3 Kinder bekommen .... in 20 Jahren darfst du
    dann 15 Millionen in die Hand nehmen um die durchzufüttern.... usw....

    Der Ansatz mit dem Essen spenden ..... ist falsch....
    Aufklärung .... Schulen .... Entwicklung! ist wichtig....

    Ach und ..... wer gibt mir etwas zu essen wenn mal gerade nichts da ist?
    Richtig.... keiner..... die obdachlosen in Deutschland kennen das....
    Nur bei denen sagt ja immer jeder.... sind ja selbst schuld....
    dann sinds die von dir angepsorchenen auch ....
    sollen sie sich ein Feld anlegen, ernten und essen.
    Lernt man doch bei Farmville.... fg....

    Nicht falsch verstehen ... ich hasse Facebook auch wie die Pest....
    aber aus anderen Gründen ....

  5. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: SSD 23.10.12 - 14:56

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema Hunger hat hier mal jemand in etwa sowas gepostet:
    >
    > Nimm heute 5Millionen in die Hand und gib denen Essen und Trinken....
    > sie werden überleben und 3 Kinder bekommen .... in 20 Jahren darfst du
    > dann 15 Millionen in die Hand nehmen um die durchzufüttern.... usw....
    >
    > Der Ansatz mit dem Essen spenden ..... ist falsch....
    > Aufklärung .... Schulen .... Entwicklung! ist wichtig....

    ACK!

  6. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: Anima42 23.10.12 - 17:05

    1. Der Mensch ist ein soziales Wesen. D.h.: OHNE soziale Kontakte wirst du über kurz oder lang depressiv, und damit über kurz oder lang (ohne Therapie) nicht weiter lebensfähig.

    2. In der heutigen Zeit ist das leben schnell und anstrengend. Wenn ich mir anschaue welche Personen ich in meinem Freundeskreis "mal eben treffen" könnte, ohne dabei meine täglichen Pflichten zu vernachlässigen komme ich auf praktisch Null. Da ich allein lebe würden sich meine sozialen Interaktionen demnach ohne Internet und Handy aufs Wochenende beschränken.

    Jetzt lass dich mal auf das Experiment ein:
    Sprich mal zwei bis drei Monate mit keinem deiner Freunde und Verwandten, ausser am Wochenende. Danach kannst du die Aussage "unserer dekadenten Jugend" verstehen.
    Oder aber du bist schon einer dieser frustrierten depressiven Alten Säcke (die mir übrigens echt leid tun, da sie ein Produkt unserer Gesellschaft sind) die leider keine sozialen Kontakte haben und sich deswegen den ganzen Tag in Selbsthass suhlen.
    Dies würde zumindest deine leicht agressive Abneigung gegen das Thema erklären.

  7. Re: 30.000 Hungertote täglich...

    Autor: Dagstyggur 24.10.12 - 13:35

    NeverDefeated schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagstyggur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat das eine mit dem anderem zutun?
    > >
    > > Sinnlos so eine Antwort auf Golem zu veröffentlichen, aber das nur mal
    > so
    > > nebenbei!
    >
    > Na bitte, da haben wir scheinbar schon einen solchen Jugendlichen
    > gefunden.
    >
    > Es ging laut Überschrift des Artikels darum ohne etwas "nicht leben zu
    > können" und ich habe mir erlaubt mal daran zu erinnern ohne was man
    > wirklich nicht leben kann und das ist gewiss nicht Facebook und Co. Das hat
    > das eine mit dem anderen zu tun.
    >
    > Das es sinnlos ist den in jeder Generation weiter verdummenden
    > Massenmördern hierzulande zu erzählen, dass für ihren Wohlstand in anderen
    > Teilen der Welt Leute elendig verhungern war mir schon vorher klar.
    > Trotzdem lasse ich es mir nicht nehmen dumme Leute gelegentlich mal auf die
    > Realität aufmerksam zu machen, wenn sie Schwachsinn wie "Ich kann ohne
    > Internet/Handy/Facebook etc. nicht leben" absondern.

    Wie ich schon sagte, sinnlos!

    Aber besten Dank für die Blumen!

    Die Realität ist Facebook, Internet, bzw. das was wir hier gerade auf unsere Tastatur kloppen; leider.

    PS: Ich bin auch kein Facebook-Fan, nur geht es mir auf den Sack, dass diese Netzwerke ständig schlecht "geschrieben" werden; obwohl "fast" jeder diese Netzwerke nutzt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  3. Carl Zeiss AG, Oberkochen
  4. Lösch und Partner GmbH Projektmanagement & IT-Consulting, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. AV-Receiver Fehlerhafte HDMI-2.1-Chips führen zu Blackscreen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne