1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alphabet: Google-Chef verdient 200…

Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Signator 01.05.17 - 00:45

    Selbst wenn diesem davon nur die Hälfte bleibt, wenn man die steuerlichen Abschreibungen nicht mit einbezieht, entzieht sich dies meinem Verständnis.

    Wenn diese Konzerne soviel Geld machen, dass diese sich solche "Gehälter" leisten können, warum bekommen Frauen dann immer noch weniger als männliche Kollegen oder die Putzfrau, welche die Scheiße der anderen beseitigt, einen Hungerlohn?
    Das was der Markt - ja... die freie Marktwirtschaft... blah blah... hier abzieht, ist unter aller Sau.

    Es drängt sich der Verdacht auf dass es hier wohl eher um Schweigegelder handelt und bekanntlich haben solche Betrüger noch nie etwas von Anstand und Moral gehört.

  2. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Sharra 01.05.17 - 01:41

    Der Mann bezieht ein "Grundgehalt" von nicht ganz 700.000 im Jahr. Fußballer verdienen teilweise mehr.
    Die 200Mio sind Firmenanteile. die jeder erwerben kann. Als Mitarbeiter der quasi ersten Stunde, hat er damals Aktien als Lohnanteil bekommen. Hätte sich Google nicht so entwickelt, könnte er sich damit heute den Hintern abwischen.

  3. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Apfelbrot 01.05.17 - 04:35

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es drängt sich der Verdacht auf dass es hier wohl eher um Schweigegelder
    > handelt und bekanntlich haben solche Betrüger noch nie etwas von Anstand
    > und Moral gehört.

    Es ist meistens sehr einfach Neidhammel zu erkennen :)

  4. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: gaym0r 01.05.17 - 04:37

    Wie kannst du behaupten dass kein Mensch 200 Mio Wert ist, wenn im Artikel schwarz auf weiß steht, dass es so ist?

  5. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: amagogol 01.05.17 - 05:58

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn diesem davon nur die Hälfte bleibt, wenn man die steuerlichen
    > Abschreibungen nicht mit einbezieht, entzieht sich dies meinem Verständnis.

    Wieviel darf man denn deiner Meinung nach maximal verdienen?
    Wieviel darfst du verdienen (bitte Pisition/Aufgabenbereich angeben)?
    Wieviel darf ich als Softwareentwickler verdienen?

  6. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: gaym0r 01.05.17 - 06:27

    amagogol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Signator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selbst wenn diesem davon nur die Hälfte bleibt, wenn man die
    > steuerlichen
    > > Abschreibungen nicht mit einbezieht, entzieht sich dies meinem
    > Verständnis.
    >
    > Wieviel darf ich als Softwareentwickler verdienen?

    2385,56¤ brutto, mehr bist du nicht wert. Meiner Meinung nach. Oder so ¯\_(ツ)_/¯

  7. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Emulex 01.05.17 - 07:44

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Mann bezieht ein "Grundgehalt" von nicht ganz 700.000 im Jahr.
    > Fußballer verdienen teilweise mehr.
    > Die 200Mio sind Firmenanteile. die jeder erwerben kann. Als Mitarbeiter der
    > quasi ersten Stunde, hat er damals Aktien als Lohnanteil bekommen. Hätte
    > sich Google nicht so entwickelt, könnte er sich damit heute den Hintern
    > abwischen.

    Ok dann erwirb mal für 200mio Firmenanteile und schenk sie mir, wenn das offensichtlich nix wert ist.
    Sagmal... wie naiv kann man sein ?

  8. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Anonymer Nutzer 01.05.17 - 08:06

    > Ok dann erwirb mal für 200mio Firmenanteile und schenk sie mir, wenn das
    > offensichtlich nix wert ist.
    > Sagmal... wie naiv kann man sein ?

    Die 200 Mio waren zum Zeitpunkt der Gründung von Goolge quasi 0 Dollar wert. Von daher ist es kein Problem. Nur weiß man eben erst hinterher, dass der Wert so extrem steigt.

    Im Prinzip kann jeder bei einem Startup anheuern oder selbst eins gründen und damit innerhalb weniger Jahre durch die Wertsteigerung Millionär werden. Der springende Punkt ist aber, dass das auch nach hinten losgehen kann und man dann mit weniger dasteht als mit einem normalen Angestelltenjob.

  9. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Mixermachine 01.05.17 - 08:15

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Konzerne soviel Geld machen, dass diese sich solche "Gehälter"
    > leisten können, warum bekommen Frauen dann immer noch weniger als männliche
    > Kollegen ...

    Dieses Gender-Gap Zeug geht einem langsam echt auf den Geist ¬.¬

    http://www.karriere.de/karriere/warum-frauen-weniger-verdienen-als-maenner-165220/

    https://www.google.de/search?biw=360&bih=271&tbm=vid&ei=cdEGWdG4Coz9aZW4v_AL&q=gender+pay+gap+myth


    Als Unternehmer würde ich nur noch Frauen einstellen.
    Wenn man da wirklich weniger Geld für die Arbeit bezahlen müsste. Klasse.
    Die Damen sind sich aber sehr wohl ihrem Wert bewusst.

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  10. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: CubiCux 01.05.17 - 09:13

    Signator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Konzerne soviel Geld machen, dass diese sich solche "Gehälter"
    > leisten können, warum bekommen Frauen dann immer noch weniger als männliche
    > Kollegen oder die Putzfrau, welche die Scheiße der anderen beseitigt,
    > einen Hungerlohn?
    > Das was der Markt - ja... die freie Marktwirtschaft... blah blah... hier
    > abzieht, ist unter aller Sau.

    Wenn eine Frau den selben Job für weniger Geld macht, Warum stellen Unternehmen dann noch Männer ein die die selbe Arbeit für mehr Geld machen?

  11. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: throgh 01.05.17 - 10:01

    Erklärst du einmal kurz wie du den Wert eines Menschen genau bemessen möchtest? Und in welcher Währung? Dollar? Euro? Mal ganz einmal davon abgesehen: Ein LEBEN ist generell gar nicht mit einem Wert zu bemessen, es ist unbezahlbar. Die alternative Definition dazu: Sollte er tatsächlich einen solchen Betrag verdienen? Und welche Tätigkeiten rechtfertigen das dann konkret? Davon wird nämlich relativ wenig in dem Artikel übermittelt. Nein, ich bin auch kein Freund von dermaßen hohen Managergehältern. Allerdings sind wir als Menschen schon wirklich sehr weit in der kapitalistischen Ausbeutung unseres Selbsts angekommen: Alles hat für uns einen Wert, selbst wir haben einen Wert. Und wenn wir Wert verlieren: Was dann? Ist es dann legitim uns als überflüssig zu betrachten? Das wäre nämlich eine mögliche Schlussfolgerung aus dieser Wertdefinition. Wir sollten meines Erachtens schnellstmöglich inne halten bei derartigen Definitionen und neoliberalem "Neusprech". Die daraus resultierenden Folgen dürften uns andernfalls nicht wirklich gefallen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.17 10:02 durch throgh.

  12. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: picaschaf 01.05.17 - 10:16

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erklärst du einmal kurz wie du den Wert eines Menschen genau bemessen
    > möchtest? Und in welcher Währung? Dollar? Euro? Mal ganz einmal davon
    > abgesehen: Ein LEBEN ist generell gar nicht mit einem Wert zu bemessen, es
    > ist unbezahlbar. Die alternative Definition dazu: Sollte er tatsächlich
    > einen solchen Betrag verdienen? Und welche Tätigkeiten rechtfertigen das
    > dann konkret? Davon wird nämlich relativ wenig in dem Artikel übermittelt.
    > Nein, ich bin auch kein Freund von dermaßen hohen Managergehältern.
    > Allerdings sind wir als Menschen schon wirklich sehr weit in der
    > kapitalistischen Ausbeutung unseres Selbsts angekommen: Alles hat für uns
    > einen Wert, selbst wir haben einen Wert. Und wenn wir Wert verlieren: Was
    > dann? Ist es dann legitim uns als überflüssig zu betrachten? Das wäre
    > nämlich eine mögliche Schlussfolgerung aus dieser Wertdefinition. Wir
    > sollten meines Erachtens schnellstmöglich inne halten bei derartigen
    > Definitionen und neoliberalem "Neusprech". Die daraus resultierenden Folgen
    > dürften uns andernfalls nicht wirklich gefallen!

    Weder Alphabet, noch deren CEO müssen sich vor dir rechtfertigen. Offensichtlich ist Alphabet der Meinung, dass deren CEO so viel *verdient*, sonst würden sie es schließlich nicht zahlen. *Case Closed*

  13. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: serra.avatar 01.05.17 - 10:25

    Wert ist schonmal falsch nen Menschenleben ist unbezahlbar!
    Denn sonst könnte ich dich ja umlegen und wieviel verdienst du? xxxx¤ hinlegen, den mehr bist du ja ned wert.

    Wieviel er verdient durch seine Arbeit ist die korrekte Frage ...
    und die ist ganz einfach: soviel wie jemand bereit ist dafür zu bezahlen!
    Scheinbar gibt es da ja nen Arbeitgeber der sehr viel bereit ist zu zahlen.
    Wenn du dich unter Wert verkaufst ist das alleine deine Sache!
    Keiner behauptet das die Welt fair ist!

    Du kannst dich ebenso hinstellen und sagen unter 100 Mio. kriegt ihr meine Arbeitskraft nicht, musst halt nur nen "Dummen" finden der dir das auch zahlt!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.17 10:29 durch serra.avatar.

  14. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: throgh 01.05.17 - 10:27

    Meintest du meine Antwort? Ich habe das sogar noch hinterfragt und keine Rechtfertigung von Alphabet verlangt. Anders gefragt: Hast du dir meinen Text überhaupt durchgelesen oder antwortest du nur reflexartig? :)

  15. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Topf 01.05.17 - 11:08

    Schöner philosophischer Beitrag in einem angenehm angemessenen Tonfall. Vielen Dank dafür!

  16. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Malkovich-John 02.05.17 - 11:50

    So schlau Ihr seid, wird hier keine Abstraktion der eigenen Sichtweise vollzogen.

    Ich versuche es einmal einfach zu erklären:
    Wenn ein/e Mitarbeiter/-in (i.F. Mitarbeiter) nicht das Gehalt bekommt, was er erwartet, dann wechselt er das Unternehmen. Das Gehalt was er erwartet, richtet sich nachdem was man benötigt und das was ein/e Andere/r in einer vergleichbaren Position bekommt. Darüber hinaus richtet es sich danach, was man bei einem anderen Unternehmen bekommen könnte.

    Warum würde ein anderes Unternehmen so viel für eine/n Manager/-in (i.F. Manager) bezahlen? Wenn dieser Manager mit seinem Wissen und seinen Fähigkeiten, dafür sorgt, dass mein Unternehmen 220 Mio. Euro mehr Umsatz pro Jahr macht, nur weil ich ihn anstelle, dann ist er mir 200 Mio. Euro wert. (Wie Ihr merkt habe ich gleich mal eine Rentabilität von 10% eingebaut.)

    (Kann auch schief gehen: Marissa Mayer.)

    Nun kann man davon ausgehen, dass Sundar Pichai derartige Insights in Google hat, dass wenn er das Unternehmen wechseln würde, einen enormen Mehrwert für das andere Unternehmen bieten würde. Man kann davon ausgehen, dass er in der Lage ist, nicht nur den Umsatz, sondern auch noch den Gewinn im erheblichen Maße zu steigern. Darüber hinaus würde er sicherlich einige Talente mit sich ziehen, dies ist wiederum noch mehr wert.

    Wenige führen viele. Das System ist immer das gleiche und keine(!) Revolution der Welt hat das je abstellen können (Buchtipp: 1984). Wenn man also das System nicht beseitigen kann, dann bleibt einem nur aus dem System auszutreten.

    Alternativ, könnt Ihr Eurer/m informationstechnischen Ausbildung/Studium einfach noch ein BWL-Studium oder einen MBA anhängen und einfach mal selber den Unterschied machen.

    complain complain complain ... wie langweilig

  17. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: throgh 02.05.17 - 15:26

    Ah genau und wo sollte nun dein Beitrag sein? War dies eine Reaktion auf den Beitrag von Topf? Oder ist das eine Entgegnung zum Ursprungsbeitrag dieses Diskussionszweiges? Davon ab: Ein immanent irreperables System kann man nicht verbessern und ein Austritt ist ein netter Gedanke. Aber eine Änderung zum Besseren wird von dir direkt ausgeschlossen, dagegen nur der Complain-Vorwurf oder gleichsam die Feststellung. Gerade bei diesem Punkt gebe ich dir jedoch Recht: Man könnte tatsächlich diese Energie weit besser einsetzen. Das schließt dich aber auch mit ein. Interesse an einer Veränderung? Dann her mit Zeit und Ort. Möglichkeiten zum Austausch gibt es derweil Viele. Aber neben der Feststellung wären dann auch Taten wichtig: Sich selbst zu verändern, um Andere mitnehmen zu können? Gar keine Frage: eine gute Idee.

  18. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: Malkovich-John 02.05.17 - 18:08

    Du hast es erkannt, ich habe auf das ursprüngliche Thema dieser Diskussion reagiert.

    Gerne noch ein wenig Content.

    Ein Menschenleben ist 5 Mio. Dollar bei einem vom Auto-Hersteller verursachten Unfall wert. Die Familie eines Soldaten bekommt in Industrieländern rund eine halbe Millionen, wenn er im Einsatz stirbt.

    So viel zu Zahlen. Jetzt beteilige ich mich mal etwas abgedreht.

    Meine Existenz ist im Anbetracht des Universums wertlos. Die Existenz jeden Menschens ist einfach ... unwichtig! Wir haben aber eine Existenz. Also machen wir doch einfach was damit.

    Ich gebe allen gerne eine Aufforderung zurück, um auch beim Thema zu bleiben. Arbeitet Euch hoch, macht Karrierre. Wenn Ihr ganz oben angekommen seid, macht etwas "Gutes" mit der Macht.

    Throgh will Beispiele, ich spüre es.

    Beseitigt den volkswirtschaftlichen Nachteil von Entwicklungsländern. Kein Strom? Nicht einmal eine kleine Nähmaschine funktioniert, geschweige denn ein PC. Am Tagesende ist ebenfalls die einfachste Wertschöpfung beendet. Werdet Vorstand von Siemens oder GE und ermöglicht den Menschen in Entwicklungsländern die individuelle Versorgung mit erneuerbaren Energien (Mini-Windkraft, Mini-Solar). Die Umsetzung ist technisch und finanziell möglich.

    Ebenso einfach:
    Werdet Vorstand eines Pharmakonzerns und separiert die Medikamenten-Versorgung von dem Streben nach Gewinnen und Dividenden.

    Eine Änderung zum Besseren, wie ich hoffe.

    on the edge of darkness
    there runs the peace train

  19. Re: Kein Mensch ist 200 Mio. Dollar/Euro Wert

    Autor: neocron 04.05.17 - 13:38

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok dann erwirb mal für 200mio Firmenanteile und schenk sie mir, wenn das
    > offensichtlich nix wert ist.
    selten solch einen Schwachsinn gelesen ...
    passt nichteinmal ansatzweise zu dem vorher geschriebenen ... Firmenanteile kann jeder erwerben ... die Menge ist ueberhaupt nicht Teil seiner Aussage gewesen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  3. KP International GmbH&CoKG, Hockenheim
  4. Universität Potsdam, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. 20,49€
  3. 6,49€
  4. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  2. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.

  3. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.


  1. 17:49

  2. 17:29

  3. 17:10

  4. 17:01

  5. 16:42

  6. 16:00

  7. 12:58

  8. 12:35