1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Altersüberprüfung: Medienwächter…

China und Konsorten lässt grüßen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. China und Konsorten lässt grüßen.

    Autor: Nobunaga 08.11.19 - 18:19

    Wer seine Kinder nicht beaufsichtigt der darf sich nicht wundern.
    Es ist immer noch die Aufgabe der Eltern ihre Sprösslinge zu kontrollieren.
    So fängt es an erst Pornos, politischeseiten und dann alles was dem Staat nicht passt an.
    Im Süden und anderen Diktatorischen Ländern machen es die Herrscher ja vor, warum soll es hier auch nicht funktionieren.
    USK, FSK. ...... immer im Schutze der Kinder heißt es, in Wirklichkeit ist es ne Unfähigkeit unseres Staates, die Eltern zu sensibilisieren.
    Spiele die Mechanismen haben wie Glücksspiele, die macht man Kindern zugänglich, warum weil es nur um Geld geht.
    Es geht nicht nur um Pornoseiten es geht um die Demokratie und Freiheit die uns der Staat weg nehmen möchte.
    Die Medien lügen durchschauen einige Bürger schon, jetzt kommt der nächste Schritt.

  2. Re: China und Konsorten lässt grüßen.

    Autor: CraWler 08.11.19 - 18:37

    Eine Identifikationspflicht für Porno Seiten wäre auch ein Datenschutz GAU, wenn die dann zur Verifikation Kredikartendaten oder Perso Kopien nehmen. Dann besteht mißbrauchs/erpressungspotential.

    DNS Sperren würden nur dann was bringen wenn man gleichzeitig auch alle VPNs, kostenlose Proxy Seiten und so weiter zensieren und sperren lässt. Ansonsten könnte jeder 12 jährige die Zensur mit ein paar klicks umgehen. Effektiv liese sich sowas also nur mit sehr weitreichender Massenzensur umsetzen.

    Von daher, sehr gefährlicher Bullshit das alles.

    ----------------------
    Ich bin Piratenpartei Wähler

  3. Re: China und Konsorten lässt grüßen.

    Autor: SchrubbelDrubbel 08.11.19 - 19:15

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > DNS Sperren würden nur dann was bringen wenn man gleichzeitig auch alle
    > VPNs, kostenlose Proxy Seiten und so weiter zensieren und sperren lässt.

    Was willst du sperren???

  4. Re: China und Konsorten lässt grüßen.

    Autor: listen242 08.11.19 - 20:04

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Identifikationspflicht für Porno Seiten wäre auch ein Datenschutz GAU,
    > wenn die dann zur Verifikation Kredikartendaten oder Perso Kopien nehmen.
    > Dann besteht mißbrauchs/erpressungspotential.

    OK.

    > DNS Sperren würden nur dann was bringen wenn man gleichzeitig auch alle
    > VPNs, kostenlose Proxy Seiten und so weiter zensieren und sperren lässt.
    > Ansonsten könnte jeder 12 jährige die Zensur mit ein paar klicks umgehen.
    > Effektiv liese sich sowas also nur mit sehr weitreichender Massenzensur
    > umsetzen.

    Was haben VPN und Proxy jetzt mit dem DNS zu tun?
    Der DNS macht nur die Übersetzung des Domainnamens in die dahinterliegende IP über die dann der Zugriff erfolgt.
    Wenn eine Domain darin nicht auftaucht, weil man sie 'gesperrt' hat, kann man entweder einen DNS abfragen, auf dem der Eintrag existiert oder man fragt google direkt nach der IP.

    Proxy oder vpn bräuchtest Du, wenn die IP selber gesperrt/nicht weiter geleitet würde.
    Und dann bist Du tatsächlich schon nah an der 'great firewall of China', aber davon ist nicht die Rede.

    > Von daher, sehr gefährlicher Bullshit das alles.

    Der Vorschlag ist ineffizienter Bullshit.
    Aber warten wirs ab, der gefährliche Bullshit kommt bestimmt noch.

  5. Re: China und Konsorten lässt grüßen.

    Autor: Auspuffanlage 09.11.19 - 12:32

    Nobunaga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer seine Kinder nicht beaufsichtigt der darf sich nicht wundern.
    > Es ist immer noch die Aufgabe der Eltern ihre Sprösslinge zu kontrollieren.
    >
    > So fängt es an erst Pornos, politischeseiten und dann alles was dem Staat
    > nicht passt an.
    > Im Süden und anderen Diktatorischen Ländern machen es die Herrscher ja vor,
    > warum soll es hier auch nicht funktionieren.
    > USK, FSK. ...... immer im Schutze der Kinder heißt es, in Wirklichkeit ist
    > es ne Unfähigkeit unseres Staates, die Eltern zu sensibilisieren.
    > Spiele die Mechanismen haben wie Glücksspiele, die macht man Kindern
    > zugänglich, warum weil es nur um Geld geht.
    Traurig, dass hier viel zu wenig gemacht wird!
    > Es geht nicht nur um Pornoseiten es geht um die Demokratie und Freiheit die
    > uns der Staat weg nehmen möchte.
    Nicht der Staat direkt, sondern einige Politiker (mit ihren dummen Vorschlägen)!
    > Die Medien lügen durchschauen einige Bürger schon, jetzt kommt der nächste
    > Schritt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung u. -prüfung Personalreferat Z.3, Berlin-Steglitz
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00