1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Altersüberprüfung: Medienwächter…

Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: wupme 08.11.19 - 18:27

    Anders kann ich es mir nicht wirklich erklären

  2. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: PerilOS 08.11.19 - 18:36

    Eventuell das Lieblingsvideo bei Pornhub gelöscht worden.

  3. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Atreyu 08.11.19 - 19:34

    Dann hätten sie es sich besser runtergeladen :D

  4. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: kommentar4711 08.11.19 - 19:35

    Und von VPN haben sie wohl noch nichts gehört...

  5. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Schattenwerk 08.11.19 - 19:39

    Wieso? Weil sie versuchen ihren Aufgaben nachzugehen?

  6. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Vaako 08.11.19 - 20:01

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eventuell das Lieblingsvideo bei Pornhub gelöscht worden.


    +1

  7. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: ibsi 08.11.19 - 20:22

    Weil sie versuchen deutsches Recht im Ausland durchzusetzen

  8. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: megaseppl 08.11.19 - 20:24

    kommentar4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und von VPN haben sie wohl noch nichts gehört...

    Das ist schon direkt mit Kanonen auf Spatzen geschossen, bei einer DNS-Sperre.
    Einfach 8.8.8.8 als DNS verwenden (oder einen der zahlreichen anderen) und das Problem hat sich gelöst.

  9. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: jo97 08.11.19 - 20:45

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach 8.8.8.8 als DNS verwenden (oder einen der zahlreichen anderen) und
    > das Problem hat sich gelöst.

    Wenn Du 8.8.8.8 Port 53 durch das Netz z.B. der Telekom befragst, glaubst Du, daß genau dieser Server antwortet?

    Ziemlich leichtgläubig auch heute schon ...

    DNSSEC oder gar verschlüsseltes DNS hat sich leider bisher nicht etabliert. Vielleicht ist es den meisten einfach egal, weil sie "nichts" zu verbergen haben.

  10. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Hotohori 08.11.19 - 21:54

    Ja, ist einfach Unsinn.

    Sollen sie doch selbst eine Webseite dazwischen schalten, die die Altersverifikation übernimmt und danach wieder auf die normale DNS Adresse umleiten, wenn das Ergebnis "Ok" ist. Kann man zwar mit einem anderen DNS Server immer noch leicht umgehen, aber vielleicht bringt es ja irgendwas.

  11. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: John2k 08.11.19 - 22:43

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ist einfach Unsinn.
    >
    > Sollen sie doch selbst eine Webseite dazwischen schalten, die die
    > Altersverifikation übernimmt und danach wieder auf die normale DNS Adresse
    > umleiten, wenn das Ergebnis "Ok" ist. Kann man zwar mit einem anderen DNS
    > Server immer noch leicht umgehen, aber vielleicht bringt es ja irgendwas.


    Ich glaube nicht, dass es legal ist, inhalte anderer umzuleiten.

  12. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: jo97 08.11.19 - 22:50

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht, dass es legal ist, inhalte anderer umzuleiten.
    Aber es war und ist Praxis:
    [de.wikipedia.org] DNS-Hijacking
    (Link bitte selbst zusammenbasteln, weil die Golem-Software Links medienwächtert)

  13. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Garius 09.11.19 - 08:58

    Watt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.19 09:00 durch Garius.

  14. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: TheDragon 09.11.19 - 09:17

    Ich glaube die RIPE (und Google) würden, zurecht, der Telekom ordentlich eins husten, wenn die da nen transparenten Proxy dazwischen schalten. Wir sind hier nicht im Iran!

  15. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: MancusNemo 09.11.19 - 11:54

    Tja nicht bei 1&1. Nein, das wird nur bei den Hauseigenen gemacht. Einige haben genau deshalb sogar den Provider gewechselt. Sowas kann auch kostenschädigend für Telekom und co sein, weil die Leute den Provider wechseln. ... Schon dumm ne. Spätestens wenn nichts mehr geht im Normalen Web kann man auch noch Tor zücken. Wird leider vergessen. Da können die Provider gar nichts mehr Zensieren, eher das ganze komplett Blockieren. Das Internet wurde halt so nicht geplant als Verkaufsplatform, sondern als Dezentrale Datenweitergeabeplatform. Daher wird es immer ein Weg drum rum geben. Stellt sich nur die Frage wie aufwändig es sein wird.

    Kindern irgendwas zu verbieten ist lachhaft. Ich habe selbst C&C 1 und 2 mir die Megabox gekauft, obwohl es ab 16 war. Und hat mich jemand aufgehalten damals? Nein. Es kamen nur dumme Fragen bei denen man einfach nur Lügen musste.

    Falls ich mal Kinder haben sollte dürfen die sich das selber alles beibringen. Kriegen ein Gentoo nur mit ner Tastatur. Wenn Sie das zum laufen kriegen und dann ein Egoshooter läuft weil sie es hinbekommen haben, dann haben sie es auch verdient! Denn dann haben sie auch die Technik dahinter verstanden...

  16. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Auspuffanlage 09.11.19 - 12:18

    Atreyu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hätten sie es sich besser runtergeladen :D


    Kann ich das ohne Konto? Ich frag für einen Freund ;)

  17. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: UNOwen 09.11.19 - 14:56

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Atreyu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann hätten sie es sich besser runtergeladen :D
    >
    > Kann ich das ohne Konto? Ich frag für einen Freund ;)

    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass youtube-dl das kann.

  18. Re: Der Landesmedienanstalt muss echt wahnsinnig langweilig sein

    Autor: Racer 09.11.19 - 14:57

    Brauchst nur "Internet Download Manager". Auf YT und vielen anderen Video Portalen wird dann ein Button angezeigt, zum saugen.

    Da man seitens Golem einen ziemlich beschissenen Spamfilter verwendet ...
    Google Bilder ---> gebe ein: IDM YouTube
    Schon in der oberen Liste solltest du genügend Bilder finden, was ich meine.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00