1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Altersüberprüfung: Medienwächter…

Kompletter Unfug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompletter Unfug

    Autor: /mecki78 08.11.19 - 21:08

    Wenn ich ein Webseite online nehme, verbreitet durch einem Webserver, der in Land X steht, dann ist nur das Recht von Land X und das Recht des Landes in dem ich lebe relevant für mich. Dafür, dass Nutzer auch aus anderen Länder meine Seite abrufen, die das nach deren lokalen Recht eigentlich nicht dürfen, kann ich nichts und das ist auch nicht mein Problem. Müsste sich meine Seite an das Recht in jedem Land der Welt halten, weil ja irgend ein Nutzer von dort mal drauf zugreifen könnte, dann könnte ich maximal eine leere Seite anbieten.

    DNS Sperren? Wen sollen die treffen? Jeder Jugendliche weiß, wie man die umgeht und wer es bisher nicht weiß, der wird es spätestens dann lernen, wenn die Sperren mal da sind.

    Davon ab umgeht die ja Firefox sogar schon automatisch, wenn man DoH einschaltet:
    https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21w.htm

    D.h. diese Drohung ist geradezu lächerlich, weil man mit 2 Mausklicks wieder vollen Zugriff hat.

    Kapiert endlich, dass ihr diesen Kampf verloren habt und Jugendliche selber im Netz entscheiden, was sie sehen wollen. Wenn überhaupt, können hier nur Eltern noch eingreifen und entsprechende Parental Controls nutzen, nur greifen die halt auch nur dann, wenn der Sprössling diese Geräte nutzt; schaut er stattdessen am Computer vom Schulfreund und der hat keinen solche Filter, hat man es auch nicht verhindern können.

    Klärt eure Kinder lieber vernünftig, detailliert und frühzeitig auf, dann ist Pornographie auch keine ernste Bedrohung. Kinder unter einem gewissen Alter haben sowieso kein Interesse, die werden nicht einmal versuchen auf solche Seiten zu gehen und Jugendliche ab einem gewissen Alter haben natürlich das Interesse, aber das ist auch völlig normal, das hatten sie schon immer und für jeden Weg, den ihr verbaut an das Material zu kommen, was sie sehen wollen, werden sie zwei neue Wege finden. Lasst es einfach! Am Ende gehen sie dann ins Darknet und da wird es dann richtig gefährlich; dagegen sind die hier genannten Pornoseiten geradezu harmlos.

    /Mecki



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.19 21:09 durch /mecki78.

  2. Re: Kompletter Unfug

    Autor: wolf.duttlinger 08.11.19 - 21:11

    +1

  3. Re: Kompletter Unfug

    Autor: jo97 08.11.19 - 21:16

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DNS Sperren? Wen sollen die treffen?

    (Temporäre) Sperren beim Durchleiten von Port 53 hatte ich bereits bei zwei Providern u.a. bei 1&1.DoH ist dafür keine Lösung, sondern lediglich ein weiteres Problem.

    An DNSSEC und verschlüsseltem DNS haben viel zu Wenige Interesse.

  4. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Tuxgamer12 08.11.19 - 21:28

    jo97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Temporäre) Sperren beim Durchleiten von Port 53 hatte ich bereits bei zwei
    > Providern u.a. bei 1&1.DoH ist dafür keine Lösung, sondern lediglich ein
    > weiteres Problem.
    >
    > An DNSSEC und verschlüsseltem DNS haben viel zu Wenige Interesse.

    Inwiefern soll DoH dieses Problem nicht lösen können? Kannst du das weiter ausführen?

    Und ja, mir ist die Kritik an DoH durchaus geläufig und nachvolziehbar. Aber zumindest dass DoH Zensur maximal kompliziert macht, muss man dem Protokoll lassen.

    EDIT: "verschlüsseltes DNS"? Was soll denn das bedeuen? DoH ist offensichtlich verschlüsseltes DNS...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.19 21:30 durch Tuxgamer12.

  5. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Hotohori 08.11.19 - 21:49

    +1

  6. Re: Kompletter Unfug

    Autor: ichkennealleregeln 08.11.19 - 21:59

    Mal ein analoges Beispiel. Was legal im Ausland hergestellt wird, ist noch lange nicht in Deutschland legal. Vertrieb, Besitz usw. ist hier dann illegal.

    Im Ausland sitzende Webseiten die nach Deutschland, platt gesagt, durch den Download importiert werden, stehen unter deutschen Recht.
    Webseiten die gegen deutsches Recht verstoßen, sollten aus Deutschland nicht erreichbar sein.

    Das Rechtssystem der meisten Länder erlaubt relativ viele Freiheiten, was dazu führt, dass der Großteil aller Webseiten auch problemlos dargestellt werden können.

    Betroffen sind Anbieter von illegalen Inhalten (einfach Beispiel) wie Kinderpornographie.
    Die in der News betroffenen Seiten handeln zwar auf einem ganz anderen Niveau, aber mMn dennoch anwendbar.


    Inwiefern die Jugend geschützt werden sollte ist eine andere Geschichte zu der ich nicht viel beitragen kann. Meiner Erfahrung nach ist der Jugendschutz zum größten Teil aber sehr sinnvoll. Worüber ich jetzt aber nicht weiter diskutieren würde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.19 22:00 durch ichkennealleregeln.

  7. Re: Kompletter Unfug

    Autor: jo97 08.11.19 - 22:22

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Inwiefern soll DoH dieses Problem nicht lösen können? Kannst du das weiter
    > ausführen?

    Kann Pihole DoH? Nach meinem Kenntnisstand nicht. Also ist DoH ein Problem. Außerdem gibt's viel zu wenige DNS-Server, die DoH sprechen. Beides kann in 1 Jahr schon anders aussehen, aber momentan ist DoH keine Alternative.


    > EDIT: "verschlüsseltes DNS"? Was soll denn das bedeuen? DoH ist
    > offensichtlich verschlüsseltes DNS...

    DoH ist verschlüsselt, der Rest siehe oben. Es gab allerdings schon lange andere Versuche verschlüsseltes DNS zu spielen. Das hat bisher nur niemand interessiert, auch und insbesondere nicht die Fachpublikationen oder den ehemaligen Fachzeitschriftenverlag, um ein wenig Druck bei den Providern zu schaffen. Ich schaue heute ins Log vom Pihole und sehe dort nur die verschwindend geringen DNSSEC-Antworten. Echt beschämend.

  8. Re: Kompletter Unfug

    Autor: KnutRider 08.11.19 - 22:24

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klärt eure Kinder lieber vernünftig, detailliert und frühzeitig auf, dann
    > ist Pornographie auch keine ernste Bedrohung. Kinder unter einem gewissen
    > Alter haben sowieso kein Interesse, die werden nicht einmal versuchen auf
    > solche Seiten zu gehen und Jugendliche ab einem gewissen Alter haben

    Achso, also mir ist von der Grundschule unseres Kindes durchaus der Fall bekannt das ein 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone entsprechendes Material hatte und auf dem Schulhof gezeigt hat unter anderem wohl Bukakke Szenen (Es wurde von der Rektorin beschrieben mit "mehrere Männer ejakulierten auf eine Frau")

    Natürlich fanden es die Kinder eher komisch und merkwürdig, aber doch ist es bedenklich.
    Einmal sehen wird wohl kaum gigantische Probleme verursachen, aber was passiert wenn die Kinder so etwas dauerhaft sehen können?

    Natürlich (also für uns) klärt man auf, aber es macht einen Unterschied ob jemand aufgeklärt wird oder dessen Entwicklung durch entsprechendes Material beeinflusst wird.

    Davon abgesehen das ich es sowieso bedenklich finde das ein 2. Klässler ein Smartphone hat, ist es noch bedenklicher das dieses Kind so freien Zugang zu diesem Material hatte.
    Natürlich haben wir als Eltern die entsprechende Verantwortung, aber wie das immer so im Leben ist, kann man nicht immer das Handeln Dritter beeinflussen, aka in deren Erziehung eingreifen.

  9. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Der mit dem Blubb 08.11.19 - 22:26

    +2

  10. Re: Kompletter Unfug

    Autor: lear 08.11.19 - 22:37

    > 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone
    Jetzt überlegen wir mal ganz kurz, wo hier das Problem sein könnte…

  11. Re: Kompletter Unfug

    Autor: mambokurt 08.11.19 - 22:38

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klärt eure Kinder lieber vernünftig, detailliert und frühzeitig auf,
    > dann
    > > ist Pornographie auch keine ernste Bedrohung. Kinder unter einem
    > gewissen
    > > Alter haben sowieso kein Interesse, die werden nicht einmal versuchen
    > auf
    > > solche Seiten zu gehen und Jugendliche ab einem gewissen Alter haben
    >
    > Achso, also mir ist von der Grundschule unseres Kindes durchaus der Fall
    > bekannt das ein 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone
    > entsprechendes Material hatte und auf dem Schulhof gezeigt hat unter
    > anderem wohl Bukakke Szenen (Es wurde von der Rektorin beschrieben mit
    > "mehrere Männer ejakulierten auf eine Frau")
    >
    > Natürlich fanden es die Kinder eher komisch und merkwürdig, aber doch ist
    > es bedenklich.
    > Einmal sehen wird wohl kaum gigantische Probleme verursachen, aber was
    > passiert wenn die Kinder so etwas dauerhaft sehen können?
    >
    > Natürlich (also für uns) klärt man auf, aber es macht einen Unterschied ob
    > jemand aufgeklärt wird oder dessen Entwicklung durch entsprechendes
    > Material beeinflusst wird.
    >
    > Davon abgesehen das ich es sowieso bedenklich finde das ein 2. Klässler ein
    > Smartphone hat, ist es noch bedenklicher das dieses Kind so freien Zugang
    > zu diesem Material hatte.
    > Natürlich haben wir als Eltern die entsprechende Verantwortung, aber wie
    > das immer so im Leben ist, kann man nicht immer das Handeln Dritter
    > beeinflussen, aka in deren Erziehung eingreifen.

    Und du meinst das Video hat der sich selbst im Netz besorgt? Da hatte wohl eher der ältere Bruder gerade Sch**** im Kopf...

    Davon mal abgesehen wäre das wohl das erste mal dass ein Verbot ein Kind aufhält, kann man haken. Devise ist aufklären und da sein, Verbote bringen nichts wenn du deinem Kind nicht 24/7 über die Schulter gucken willst. Unbenommen davon gäbe es bei mir unter 12-14 (je nach Kind) einfach gar kein Netz und fertig, entgegen landläufiger Meinung _braucht_ ein 10 jähriger nämlich kein Handy.

  12. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Tuxgamer12 08.11.19 - 22:44

    jo97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann Pihole DoH? Nach meinem Kenntnisstand nicht.

    PiHole? Ernsthaft - Pihole ist mehr oder weniger eine Skriptsammlung / Webinterface um dnsmasq. Inwiefern soll das bitte Probleme Thema DoH machen?

    Ist letztendlich sogar dokumentiert, wie man Pihole + DoH einrichten kann:

    https://docs.pi-hole.net/guides/dns-over-https/

    Kurz gesagt, setzt DoH Resolver auf und stellst den im Pihole als upstream-DNS ein. Vom Pihole zu deinem PC kannst dann unverschlüsselt sprechen - da bist sowieso in deinem privaten Netzwerk.

    Die Pi-Hole Version ist sogar deshlab völlig entspannt, weil du damit quasi sämtliche Kritikpunkte an DoH abhackst. Sprich, keine Notwendigkeit, dass die Software irgendetwas unterstützen und musst nicht einmal deine Client-Konfiguration ändern.


    > Außerdem gibt's viel zu wenige DNS-Server, die DoH sprechen.

    Wahrscheinlich mehr, als dir bekannt sind:

    https://github.com/curl/curl/wiki/DNS-over-HTTPS#publicly-available-servers

    Und der Witz ist doch, dass irgendeinen Proxy auf einen dieser DoH Server aufmachen wirklich tirival ist.

  13. Re: Kompletter Unfug

    Autor: jo97 08.11.19 - 22:57

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist letztendlich sogar dokumentiert, wie man Pihole + DoH einrichten kann:

    Schön, dann tut sich ja was. Ich schaue nicht jede Woche dort vorbei.

    > Wahrscheinlich mehr, als dir bekannt sind:

    Schön, dann tut sich auch in diesem Bereich was.

    Danke für die Links.

  14. Re: Kompletter Unfug

    Autor: KnutRider 08.11.19 - 23:08

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone
    > Jetzt überlegen wir mal ganz kurz, wo hier das Problem sein könnte…


    Gut das du meinen Beitrag komplett gelesen hast, nicht wahr?

  15. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Der schwarze Ritter 08.11.19 - 23:12

    ichkennealleregeln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webseiten die gegen deutsches Recht verstoßen, sollten aus Deutschland
    > nicht erreichbar sein.

    Das ist ein schöner Satz, den man sich auf ein Geschirrtuch sticken lassen kann. Morgen sind Pornos verboten und nicht mehr erreichbar (zumindest für jene, die wirklich überhaupt keine Ahnung haben). Übermorgen fällt dann auf, dass man ja auch diverse Videoseiten zusätzlich sperren könnte, AKK hat hier ja schon ihre Empörung kund getan, dass manches ja geradezu Meinungsmache ist und das ja wohl nicht sein darf. Und nächste Woche dann: Willkommen in China/Russland/Nordkorea. Da braucht zwischendurch dann bloß mal die AfD doch irgendwie die Finger an diese Infrastruktur bekommen, dann haben wir ALLE ein Problem.

  16. Re: Kompletter Unfug

    Autor: jo97 08.11.19 - 23:21

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in China/Russland/Nordkorea. Da braucht zwischendurch dann bloß
    > mal die AfD doch irgendwie die Finger an diese Infrastruktur bekommen, dann
    > haben wir ALLE ein Problem.

    Da gab's schon ganz andere Problemfälle, die tatsächlich ihren Mund aufgerissen haben: von der Leyen und ihre Stopschilder oder z.B. Axel E. Fischer [wikipedia] Internet-Phänomen#AxelE.Fischerfordert

    Die AfD war hier eher nicht aktiv. Die beiden oben genannten sind übrigens von den Christpopulisten, also ein anderes Kaliber.

  17. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Yash 09.11.19 - 01:03

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lear schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone
    > > Jetzt überlegen wir mal ganz kurz, wo hier das Problem sein
    > könnte…
    >
    > Gut das du meinen Beitrag komplett gelesen hast, nicht wahr?
    Man muss den Beitrag nicht komplett lesen. Der Fehler ist einfach, dass ein 8jähriger kein Smartphone benötigt, ganz einfach. Es genügt auch ein einfaches Notfallhandy ohne Internetzugang, Video- und Bilderfunktion. Oder einfach gar kein Handy...

  18. Re: Kompletter Unfug

    Autor: KnutRider 09.11.19 - 08:38

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > lear schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > 2. Klässler, 8 Jahre alt auf seinem Smartphone
    > > > Jetzt überlegen wir mal ganz kurz, wo hier das Problem sein
    > > könnte…
    > >
    > >
    > > Gut das du meinen Beitrag komplett gelesen hast, nicht wahr?
    > Man muss den Beitrag nicht komplett lesen. Der Fehler ist einfach, dass ein
    > 8jähriger kein Smartphone benötigt, ganz einfach. Es genügt auch ein
    > einfaches Notfallhandy ohne Internetzugang, Video- und Bilderfunktion. Oder
    > einfach gar kein Handy...
    Extra für euch, obwohl ihr auch noch so ignorant seid einen Beitrag komplett zu lesen schrieb ich weiter

    Zitat: "Davon abgesehen das ich es sowieso bedenklich finde das ein 2. Klässler ein Smartphone hat, ist es noch bedenklicher das dieses Kind so freien Zugang zu diesem Material hatte."

    Aber hey, so habt ihr einfach nochmal das belehrt, was ich schon geschrieben hab. Top

  19. Re: Kompletter Unfug

    Autor: lear 09.11.19 - 09:46

    > so ignorant seid einen Beitrag komplett zu lesen

    ??

    Egal. Der Punkt ist, daß Du eine Problemkaskade hast. Das ist wie "ich finde, daß Rockmusik verboten werden sollte, weil jemand mit psychischen Störungen und einer geladenen Waffe durch Rockmusik aggressiv werden könnte."

    Das primäre Problem (konkret ein 8-jähriger mit Smartphone und unkontrolliertem, unüberwachten Internetzugriff) ist so unglaublich überdimensional gewaltig, daß alle sekundären Probleme (omg, keine Alterskontrollen!!! - nebenbei: "ja, ich bin 18" Kästchen, oder was? Wie soll eine Seite in RU zB. Deinen Ausweis kontrollieren…) dahinter komplett irrelevant werden. Ein 8-jähriger hat auch in einem Pornofreien Internet nichts verloren, in dem Alter haben meine Eltern mich nichtmal die Nachrichten im ÖR sehen lassen (abgesehen davon, daß es mich nicht interessiert hat)

    Ich habe Deinen Beitrag gelesen, aber an der Stelle hätte man aufhören können, weil Problem und Lösung auf der Hand liegen.

  20. Re: Kompletter Unfug

    Autor: Der schwarze Ritter 09.11.19 - 09:47

    Ja, ist mir klar. Dennoch sollten wir nicht diese Kaliber eine Infrastruktur schaffen lassen, die später noch ganz anderen Motivationen in die Hände spielt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. dmTech GmbH, Karlsruhe
  4. ankhlabs GmbH, Ammersee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47