Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Bericht über flacheren…

Vidoe Kritick

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vidoe Kritick

    Autor: kopfschüttel1elf 29.05.10 - 12:18

    Ich gehe davon aus das die Einschränkungen die Amazon dem kindel in Sachen zusätzliche anzeigen wie Informationen zu den mp3´s o.ä. größten teil dem eInk Display geschuldet sind.

    Da jede Änderung Strom kostet denke ich sie wollten diese anzeige Änderungen so gering wie möglich halten.

    Es ist dennoch schön zu sehen wie lesbar die anzeige ist.

  2. Re: Vidoe Kritick

    Autor: Jeem 29.05.10 - 14:26

    Neee ,das ist einfach blöde programmiert. Statusanzeigen lassen sich sehr energieeffizient ändern. Entweder Du verzichtest völlig auf den "Black-Out" der Seite - entgegen anderslautender Gerüchte ist das schwarzwerden nicht immer zwingend nötig. Und wenn sich die Statusanzeigen oft ändern, gibt es immer noch die Option, nur den betroffenen Teil des Bildschirms einzuschwärzen.

    Ich besitze selbst ein eBook, bei dem man sich Dinge dazuprogrammieren kann, da der Hersteller ein SDK veröffentlicht hat. Wenn man sich da anschaut, was eigentlich möglich ist, kann ich über Dinge wie langsam blätternde PDFs (oder fehlende Statusanzeigen) nur noch den Kopf schütteln. Das lässt sich programmiertechnisch leicht umgehen.

    Und wenn ich mir als Programmierer dann immer noch Sorgen über die Batterie mache, dann biete ich das ganze halt als Option an...

  3. Re: Vidoe Kritick

    Autor: Lalaaaa 29.05.10 - 16:14

    Dann machs besser. Ist ja - so sagst du - leicht zu realisieren.

  4. Re: Video Kritik

    Autor: Lame Progger 29.05.10 - 20:33

    Jedes Bilder-Anzeige-Programm cached das nächste Bild und hat es "precompiled" schon ausgerechnet.
    Ist ja nicht so unwahrscheinlich, das man weiter-blättert.

  5. Schlechtes und zu kleines Display

    Autor: spanther 30.05.10 - 05:33

    kopfschüttel1elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist dennoch schön zu sehen wie lesbar die anzeige ist.

    Also ich finde die Anzeige ätzend. Natürlich ist es schärfer und Kontrastreicher, jedoch ist auch in der Anzeige wieder das typische matte glänzen zu sehen gewesen...

    Solange sie das nicht wegbekommen, ist das Teil für mich kein vollwertiger Papier Ersatz. Und ich spreche jetzt nicht von der Konkurrenz "Hochglanzpapier", welches ja ebenso reflektierende Eigenschaften aufweist, sondern vom Zeitungspapier wie zB. der Frankfurter Allgemeine. Ein rauhes anstatt glattes Display, damit das Licht stärker zerstreut und weniger spiegelt, wäre schön...

    Hier könnte es teilweise unter Sonne immernoch Probleme beim Lesen durch Reflektion geben. Außerdem ist das Display ziemlich klein und wechselt die Seiten noch viel zu langsam...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.10 05:34 durch spanther.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Recruiting: Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    Recruiting
    Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft

    Worauf sollen Unternehmen achten, wenn sie Entwickler einstellen? Das wird derzeit heftig diskutiert. Und alles hat seine Nachteile.

  2. Fyrtur und Kadrilj: Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel
    Fyrtur und Kadrilj
    Ikeas smarte Rollos zu Anfang mit Homekit inkompatibel

    Ikeas smarte Rollos Fyrtur und Kadrilj sind zunächst nicht mit Apples Heimautomatisierunglösung Homekit kompatibel. Das teilte das Ikea-Supportteam mit.

  3. Death Stranding: "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"
    Death Stranding
    "Wer aufs Klo muss, geht bitte raus"

    Gamescom 2019 Stardesigner Hideo Kojima höchstpersönlich hat Death Stranding präsentiert - und dabei einen Eindruck vom Humor, aber auch von der Handlung des fast fertigen Actionspiels vermittelt.


  1. 09:03

  2. 08:46

  3. 08:35

  4. 08:01

  5. 07:52

  6. 07:41

  7. 07:19

  8. 18:01