1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon bezahlt seine Lieferanten…

Sinnfreier Artkel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnfreier Artkel

    Autor: Kopfschüttelnd 30.10.09 - 15:39

    Lieferanten? Marketplace Verkäufer? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  2. Re: Sinnfreier Artkel

    Autor: Sturmflut 30.10.09 - 15:42

    Den Marketplace in dem Zusammenhang zu erwähnen ist tatsächlich falsch.

  3. Re: Sinnfreier Artkel

    Autor: OnkelHotte 30.10.09 - 16:23

    Warum?

    Wenn ich beim Marketplace als Kunde einkaufe bezahle ich an Amazon, nicht an den Lieferanten. Somit muss Amazon das Geld an die Teilnehmer des Marketplace weiterleiten...

  4. Re: Sinnfreier Artkel

    Autor: Acti Regularis 31.10.09 - 09:55

    OnkelHotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > Wenn ich beim Marketplace als Kunde einkaufe bezahle ich
    > an Amazon, nicht an den Lieferanten. Somit muss Amazon
    > das Geld an die Teilnehmer des Marketplace weiterleiten...


    Amazon verkauft ja auch selbst. Folglich haben die ein eigenes Lager und für dieses Lager gibt es natürlich auch Lieferanten.
    Mit Marketplace wird das nix zu tun haben.

  5. Re: Sinnfreier Artkel

    Autor: ichse 31.10.09 - 10:56

    Nix sinnfrei.

    Wenn ich höre, das eine Firma sich immer längere Zahlungsziele genehmigt, das gibt es zwei Interpretationen:

    - die missbrauchen ihre Marktmacht auf dem Rücken der Lieferanten
    - denen geht es so dreckig, das die lieber ihren Ruf ruinieren als ihre Probleme zuzugeben

  6. Re: Sinnfreier Artkel

    Autor: Eule 31.10.09 - 14:25

    ichse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich höre, das eine Firma sich immer längere Zahlungsziele genehmigt,
    > das gibt es zwei Interpretationen:
    >
    > - die missbrauchen ihre Marktmacht auf dem Rücken der Lieferanten
    > - denen geht es so dreckig, das die lieber ihren Ruf ruinieren als ihre
    > Probleme zuzugeben

    Der erste Punkt stimmt, aber der 2. Punkt ist totaler Quatsch. Ein Unternehmen verzögert Zahlungen aus dem Grund, dass sie länger mit dem Geld arbeiten können, also z.B. länger Zinsen bekommen oder das Geld anlegen können. Wenn man die Rechnungen sofort bezahlt, ist auch das Geld weg. Das hat nichts mit Zahlungsengpässen zu tun!

    Leider ist diese Art und Weise in großen Unternehmen Gang und Gebe. Die können es sich aufgrund ihrer Marktmacht erlauben. Denen ist auch egal, dass die Liefernanten in Vorlage gehen müssen. Denen geht dann durch die Verzögerung auch Geld flöten, da sie damit ja nicht arbeiten können! >:(

  7. Lies besser nochmal

    Autor: tachauch 31.10.09 - 20:24

    ichse schrieb keinen Quatsch wie du behauptest, sondern 2 Motive für die Handlung.
    Was du "dagegen" sagst, gehört zum 1. Motiv. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Unternehmen nicht auch rein aus dem 2. Motiv handeln. Das ist auch der weitaus häufigere Fall.

  8. Re: Lies besser nochmal

    Autor: firehorse 02.11.09 - 07:51

    So ein Hirnriss hier.

    Fakt ist doch dass das Geld über unterschiedliche Bankverbindungen abgewickelt wird. Wenn ihr so etwas direkt selbst privat macht, dann braucht es in der Regel auch ein paar Tage - je nach Bank/Land. Bei großen Unternehmen fallen dann automatisch wegen Buchung, möglichen Rückbuchen, Buchhaltung usw.. eben noch ein paar Tage mehr an. Da sind 5-6 doch richtig gut ;)

    Frage mal beim Finanzamt nach... da kann man hinterher noch betteln gehen. Das ist übrigens fast bei allen "Volksdienstleistern" (eigentlich richtiger Ausdruck für eine Behörde) so :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-(Produkt)-Datenmanagement / Data Engineer (m/w/d)
    CARAT Systementwicklungs- und Marketing GmbH & Co. KG, Mannheim
  2. IT Security & Compliance Manager* (m/w/d)
    SCHOTT AG, Mainz
  3. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  4. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de