Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…

„USB-Stick zum streamen“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. „USB-Stick zum streamen“

    Autor: x64 18.07.18 - 14:56

    @Golem Zitat aus dem Artikel:
    „Dazu zählen intelligente Lautsprecher mit Sprachsteuerung, Tablets oder *USB-Sticks*, die es ermöglichen, Internetinhalte auf Fernsehgeräten zu streamen.“

    Mit dem USB-Stick ist sicherlich der FireTV-Stick gemeint. Das ist aber kein USB-Stick.
    Er sieht zwar ein bisschen aus wie einer, wird aber per HDMI angeschlossen. Ein Feuerzeug ist ja auch kein USB-Stick, nur weil es so ähnlich aussieht.
    Der FireTV-Stick hat zwar auch einen Micro-USB-Anschluss, der dient aber nicht zur Datenübertragung, sondern als Stromanschluss.
    Es ist also kein USB-Stick.

  2. Re: „USB-Stick zum streamen“

    Autor: SJ 18.07.18 - 18:43

    Lohnt sich FireTV Stick wirklich?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: „USB-Stick zum streamen“

    Autor: Feyh 19.07.18 - 13:29

    Ja, lohnt sich definitiv. Letztendlich brauchst du ihn aber nur, wenn du keinen SmartTV hast. Denn FireTV macht letztlich nichts anderes als das angeschlossene Gerät "smart" zu machen.

    Meiner hängt am Beamer damit ich darüber Netflix, Waipu, Magine, Youtube, wasauchimmer anschauen kann.

    Der Stick kostet die Hälfte vom normalen FireTV, hat aber den Nachteil das er kein 4k kann und die Hardware ein wenig langsamer ist. Ich hab am Beamer eh kein 4K und zum Stream starten brauch ich auch nicht die Hardware vom normalen FireTV. Ich hab ja nicht vor drauf Spiele zu spielen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.18 13:30 durch Feyh.

  4. Re: „USB-Stick zum streamen“

    Autor: SJ 19.07.18 - 13:33

    Kannst du dann auch zeugs von deinem lokalen Medienserver streamen oder ist das nur an Amazon gekoppelt?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  5. Re: „USB-Stick zum streamen“

    Autor: Feyh 19.07.18 - 14:05

    Ich habe keinen lokalen Medienserver bei mir daheim, daher hab ich das noch nie gebraucht. Ein Bekannter schwärmt aber total von Kodi und benutzt das auch auf dem FireTV Stick.

    Darüber solltest du ja problemlos alle deine Medien nutzen können, egal wo sie liegen.

  6. Re: „USB-Stick zum streamen“

    Autor: SJ 19.07.18 - 14:16

    cool danke :9

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 4,25€
  2. 2,49€
  3. 45,99€ Release 04.12.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

  2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


  1. 12:49

  2. 09:11

  3. 00:24

  4. 18:00

  5. 17:16

  6. 16:10

  7. 15:40

  8. 14:20