Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…

Primeday Verarschung....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 17.07.18 - 12:09

    Sry aber was soll an dem Primeday besonders sein? Da gibt man 2-5 Jahre alte Artikel raus, die dann beworben werden wie günstig sie doch jetzt am Primeday sind, dabei vergleicht man einfach den Erscheinungspreis mit dem heutigen und schreibt fette %te drauf.

    Beispiel:
    Gear S3 wir mit fast 50% beworben, da sie heute 219¤ am Primeday kostet und zur Erscheinung 399¤ kostete. Kurz mal nach dem aktuellen Preis gesucht und siehe da. Das Angebot ist ja gar keins! Kostet ja schon fast überall so. Da zahle ich doch lieber 10¤ drauf und hol sie mir beim MM und mach nebenbei noch was für den Einzelhandel.

    Nach 30 Produkten die ich jetzt geprüft habe, kann ich sagen das Amazon hier seine Kunden mit Angeboten locken will, die auch morgen noch da sind, da es einfach keine Angebote sind, sondern einfach aktuelle Preise. Sie nach 3 Jahren mit Erscheinungspreisen zu vergleichen, macht sie sicher nicht zu Angeboten.

    Was für ein Flopp. Daran ändert sich auch nichts, nur weil Amazon Artikel wirklich etwas reduziert sind (Die Angebote für Echo etc. gibt es zig mal im Jahr). Auch die Horden an Billigkabeln und billig Schrottartikeln die dann statt 5¤ nur noch 2¤ kosten, ändern daran nicht das geringste.

    Alleine wegen dieser Verarsche, sollte die Aktie um 20% einbrechen. Sonst bin ich eigentlich zufriedener Primekunde.

  2. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Eheran 17.07.18 - 12:28

    >Da zahle ich doch lieber 10¤ drauf und hol sie mir beim MM und mach nebenbei noch was für den Einzelhandel.
    Was ist denn an MM besser als Amazon?
    Es gibt keine Produktbewertungen, die Verkäufer sind inkompetent (da das gezahlte Gehalt nicht für qualifiziertes Personal reicht), es gibt kein Rückgaberecht, man muss natürlich auch erst mal hin fahren, die Preise sind eher viel viel höher (bei kleineren Sachen mitunter um Faktoren [des natürlichen Zahlraumes >1])... usw.

    Der einzige Vorteil ist das "vor Ort anfassen", wenn man etwa von den Produkten gar keine Ahnung hat und es mal sehen will. Da man dafür aber das Rückgaberechte verliert ist es das einfach nicht wert.

    Da lasse ich den beschissenen Einzelhandel lieber sterben, als denen noch Geld in den Rachen zu stecken. Sie haben sich selbst zerlegt, einfach durch den schlechten Kundenservice. Habe ich auch schon tolle Erfahrungen mit gemacht, damals vor Amazon, vor dem Internethandel. So ist das, wenn man nicht am Ball bleibt. Schauen wir mal, wie es den großen Verlegern in den nächsten 10 Jahren ergehen wird, wenn sie ihr Modell nicht ändern und die Versuche hintenrum (Gesetze) ebenfalls scheitern.

    >Alleine wegen dieser Verarsche, sollte die Aktie um 20% einbrechen.
    Das ist übrigens bei quasi jeder Rabattaktion überall so. Die Händler sind nicht bescheuert und verkaufen es für weniger, als es kostet. Das ist für Menschen, die sich von irgendwelchen %-Zahlen beeindrucken lassen. Und das sind offensichtlich nicht wenige.

  3. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: buuii 17.07.18 - 12:32

    Uff nicht alle Angebote sind gute Angebote? Ich weiß nicht was ich sagen soll.... ich bin geschockt! Als nächstes kommt noch jemand der mir erzählt das Amazon ein Gewinn orientiertes Unternehmen ist!

  4. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: bazoom 17.07.18 - 12:33

    Ändert nix dran das der Großteil der Angebote ist trotzdem Schrottig is...

  5. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Eheran 17.07.18 - 12:35

    Und?
    Er meint MM wäre besser. Das halte ich für Unsinn.

  6. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: DeathMD 17.07.18 - 12:40

    Jep, die eigentliche Intention dahinter ist zwar löblich, aber MM würde ich deshalb nicht freiwillig mein Geld überlassen, denn als Kunde bin ich dort in jeglicher Hinsicht schlechter bedient.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Jolla 17.07.18 - 12:49

    Ich hab ne Schmutzwasserpumpe gekauft. 100 statt 140 Euro (190 UVP) :-)

  8. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Askaaron 17.07.18 - 12:51

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Da zahle ich doch lieber 10¤ drauf und hol sie mir beim MM und mach
    > nebenbei noch was für den Einzelhandel.
    > Was ist denn an MM besser als Amazon?

    Dass es eine lokal vertretene Handelskette ist und nicht nur ein Versandhändler.

    Persönlich kaufe ich aber auch bei Cyperport gerne ein, es muss nicht unbedingt Mediamarkt sein.

    > Es gibt keine Produktbewertungen, die Verkäufer sind inkompetent (da das

    Schau mal auf die Website von Mediamarkt. Da gibt es sehr wohl auch Produktbewertungen.

    > gezahlte Gehalt nicht für qualifiziertes Personal reicht), es gibt kein
    > Rückgaberecht, man muss natürlich auch erst mal hin fahren, die Preise
    > sind eher viel viel höher (bei kleineren Sachen mitunter um Faktoren )...
    > usw.

    Rückgabe geht selbstverständlich auch problemlos.

    Ich habe mir mal vor längerer Zeit einen neuen Monitor gekauft und dann nach ein paar Tagen festgestellt, dass es mit der Farbreinheit doch nicht so weit her ist - also wieder eingepackt, mit der Rechnung und Monitor zum Mediamarkt und da wurde das Ding nach kurzer Begutachtung anstandslos gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgenommen.

    > Da lasse ich den beschissenen Einzelhandel lieber sterben, als denen noch
    > Geld in den Rachen zu stecken. Sie haben sich selbst zerlegt, einfach durch
    > den schlechten Kundenservice.

    Mir scheint, Du hast schon viele Jahre keinen Einzelhandel mehr besucht und die Entwicklung der letzten Jahre schlicht nicht mitbekommen.

  9. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Solarix 17.07.18 - 13:03

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ändert nix dran das der Großteil der Angebote ist trotzdem Schrottig is...

    Und wurdest du mit der Pistole auf der Brust gezwungen sie zu kaufen?

    Es gibt keine "schrottigen" Angebote, wenn ich (oder jemand anderes) etwas in der freien Marktwirtschaft zu einem Preis kaufe, dann war es mir diesen Preis wert. Falls es dasselbe "schrottige" Angebot woandes für nen 10er günstiger gibt, dann war ich entweder zu faul zum Suchen oder habe andere Gründe auf den 10er zu verzichten. Ich zum Beispiel lege viel Wert auf die Amazon Garantie, da ich da nie irgendwelche Probleme beim Umtausch oder Geld zurück Garantie hatte, wenn etwas nicht so funktioniert hat wie ich mir das vorher vorgestellt habe oder ein Drittanbieter nicht liefert.

  10. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Kleba 17.07.18 - 13:16

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 30 Produkten die ich jetzt geprüft habe, kann ich sagen das Amazon
    > hier seine Kunden mit Angeboten locken will, die auch morgen noch da sind,
    > da es einfach keine Angebote sind, sondern einfach aktuelle Preise. Sie
    > nach 3 Jahren mit Erscheinungspreisen zu vergleichen, macht sie sicher
    > nicht zu Angeboten.

    Das trifft aber auch nicht überall zu. Beispiel: Philips 65OLED873/12 - Prime Day Preis 2.399,99 EUR, typischer Einzelhandelspreis (Saturn, MediaMarkt, Euronics): 3199,00 EUR; lt. Idealo gibts noch einen Anbieter für 2728,90 EUR (inkl. Versand).
    Beispiel 2: ASUS FX502VM - Prime Day Preis: 959,00 EUR; lt. Idealo ansonsten zwischen 1.499,00 - 2.130,00 EUR

    Gibt also schon deutlich reduzierte Preise.

    LG
    Kleba

  11. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: ManuPhennic 17.07.18 - 13:33

    Und selbst wenn, was ist jetzt an 10 Euro billiger eine Verarsche? 10¤ sind 10¤ und das selbst als Nicht-Schwabe



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.18 13:33 durch ManuPhennic.

  12. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: silverseraph 17.07.18 - 13:36

    Natürlich gibt es Artikel die "abverkauft" werden, dennoch würde ich behaupten, dass es durchaus wieder Schnäpper zu schiessen gab.

    Ich kann mich jedoch nicht beschweren, ein Babyphone für realistische 20¤ günstiger als bei der Konkurrenz, einen Kindersitz für´s Auto für realistische 50¤ günstiger als bei der Konkurrenz. Rasierklingen für den OneBlade für 17 Euro statt für paar und zwanzig.

    Achja, die 2 TB Crucial MX500 CT2000MX500SSD1(Z) für 261 Euro (gern darfst du mir ein ähnlich günstiges Angebot aktuell aus dem Katalog suchen) würde ich auch mal erwähnen, den Preis fand ich dann schon nett. Ähnlich damals 2012 (Zwölf!) wo ich Glück hatte und eine 512GB SSD (in 2012) für 260 Euro gekauft habe.

    Allerdings hat es mich dieses Jahr nicht dazu verführt, Dinge zu kaufen die ich nicht brauche (wie die Jahre davor, Beispiel eine PS4 oder sowas) und das war eh alles schon auf der Einkaufsliste.

  13. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Hotohori 17.07.18 - 17:57

    Also bei den Sachen, die ich so kontrolliert habe, war es günstiger als anderswo. Das nicht alles super Schnäppchen sind, das kann durchaus sein. Das gilt aber überall wo man auf Schnäppchen Jagd geht.

  14. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Lorca 17.07.18 - 18:16

    Hallo Herr Niaxa,

    An den Angeboten kann ich absolut keine Verarsche feststellen.
    Ich vermute eher, dass es Ihnen darum geht Amazon schlecht zu reden. Warum tun Sie das?

    Gruß
    der Captain

  15. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Linux_Profi 17.07.18 - 18:42

    Sehe ich genauso. Mir ist die Zeit zu kostbar jetzt die Angebote durchzugehen und zu schauen ob ich davon etwas brauche und dann zu recharchieren ob der Preis wirklich gut ist. Ein Amazon-Basic-Produkt hatte ich im Auge, aber genau das wurde nicht um 20 % reduziert... Sonst habe ich was ich möchte auf der Wunschliste. Ist das im Angebot werde ich informiert. Aber Millionen von Lemmingen kaufen jetzt irgendwelches Zeugs dass sie sonst nie gekauft hätten, nur weil es jetzt vielleicht ein paar Euro billiger ist...

  16. Primeday ...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.07.18 - 19:44

    Also, auch ich habe nicht das gefunden nach dem ich eigentlich gesucht habe:
    Ein Huawei P20 Pro für unter ¤500.

    Na sowas.

    Aber ich habe drei andere Produkte gefunden, die waren recht günstig.
    Zum Beispiel ein Osram Lightigy Smart Plug, eine Office 365 Lizenz.

    So funktioniert das halt.
    Ich habe nicht das bekommen wonach ich gesucht habe, habe aber trotzdem was gekauft.
    Und bin durchaus zufrieden damit.

    -

  17. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: sebastilahn 17.07.18 - 19:44

    Linux_Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. Mir ist die Zeit zu kostbar jetzt die Angebote
    > durchzugehen und zu schauen ob ich davon etwas brauche und dann zu
    > recharchieren ob der Preis wirklich gut ist. Ein Amazon-Basic-Produkt hatte
    > ich im Auge, aber genau das wurde nicht um 20 % reduziert... Sonst habe ich
    > was ich möchte auf der Wunschliste. Ist das im Angebot werde ich
    > informiert. Aber Millionen von Lemmingen kaufen jetzt irgendwelches Zeugs
    > dass sie sonst nie gekauft hätten, nur weil es jetzt vielleicht ein paar
    > Euro billiger ist...

    Genau so sehe ich das auch.
    -> Einmal kurz rein geschaut,
    -> oh meine Sachen auf der Wunschliste sind nicht reduziert,
    -> den anderen Krempel lasse ich mir nicht andrehen weil brauch ich nicht,
    -> Tschüss.

    Warum sind denn nur ausgewählte Artikel reduziert und nicht einfach ein Großteil des Angebots?
    Warum macht man dann noch so einen Hype darum.
    Da ist ein Summersale bei Steam doch um einiges geiler. :D

  18. Re: Primeday ...

    Autor: sebastilahn 17.07.18 - 19:45

    cicero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, auch ich habe nicht das gefunden nach dem ich eigentlich gesucht
    > habe:
    > Ein Huawei P20 Pro für unter ¤500.
    >
    > Na sowas.
    >
    > Aber ich habe drei andere Produkte gefunden, die waren recht günstig.
    > Zum Beispiel ein Osram Lightigy Smart Plug, eine Office 365 Lizenz.
    >
    > So funktioniert das halt.
    > Ich habe nicht das bekommen wonach ich gesucht habe, habe aber trotzdem was
    > gekauft.
    > Und bin durchaus zufrieden damit.
    >

    Voll drauf rein gefallen. Kunden wie dich wünscht sich einfach jeder Händler ;)

  19. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 17.07.18 - 23:03

    Also zum einen werde ich nicht mit angeboten verarscht die keine sind. Bei MM 19% Aktion z.B. da bekommen wir 19 % auf den aktuellen Preis und nicht den Erscheinungspreis. Inkompetenz sehe ich bei den Ulmer und Umgebungsmärkten nicht. Reicht für den Einzelhandel vollkommen aus.

    Das Leute darauf reinfallen ist mir klar. Aber so offensichtlich hat das schon lange keiner mehr betrieben.

  20. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 17.07.18 - 23:05

    Was für ein leerer Kommentar. Amazon verdient gut geld und das ist auch gut so. Da kann man aber auf hochgeworbene Kundenverarsche verzichten. Der Grund dieser Aktion ist einfach mehr Primemitglieder zu werben.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

    3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
      Callcenter
      Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

      Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


    1. 17:23

    2. 16:43

    3. 15:50

    4. 15:35

    5. 15:06

    6. 14:41

    7. 13:47

    8. 12:27