Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…
  6. Thema

Primeday Verarschung....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: xoxox 18.07.18 - 17:25

    Ich übersetz mal: Mimimi, ich hab ein Produkt gefunden wo mir der Preis nicht passt, deswegen ist alles Scheisse.

    Ich hab nen Canon EF 50mm STM für 88¤ gekauft. Das ist verdammt günstig.

  2. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Linux_Profi 18.07.18 - 18:35

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit dem entscheidenden Unterschied, dass diese Händler nah dem 6. Monat ab
    > Kauf, wenn die Beweislastumkehr auf den Kunden übergeht, gerne rumzicken.
    > Amazon: Die schicken noch am letzten Tag vor dem 24. Monat ein
    > Ersatzlieferung oder erstatten den kompletten Kaufpreis (nicht nur
    > Zeitwert), wenn die Ware nicht mehr lieferbar sein sollte.

    Dem ist nicht (mehr) so. Amazon hat Verträge mit Reparaturwerkstätten. Habe das selbst erlebt das ein Tablet zur Reparatur eingeschickt werden musste. Bei weniger teuren Produkten mag das immer noch so sein. Da ist es bei Media Markt und Co aber auch nicht anders...

  3. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: backdoor.trojan 19.07.18 - 09:34

    Meine Huawei watch 2 für 160 statt 260 war auch ganz nett. Dazu noch ein Soundcore Flare für 49.99 statt 99.99 und ein (ja oldschool aber manchmal kann man die noch gebrauchen) Gigaset CX570HX Festnetz Telefon für 30 statt um die 40¤.
    Wenn man bedenkt, dass ich für die gleiche Ware sonst ca 160¤.mehr bezahlt hätte, hat sich das für mich schon gelohnt.

  4. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 21.07.18 - 22:35

    Und trotzdem lasse ich mir meine Meinung nicht verbieten. Ebenso wenig, wie sie hier kund zu tun.

  5. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 21.07.18 - 22:39

    Über 30 Produkte nur aus Interesse ohne Kaufinteresse. Das Canon kostet heute bei bereits 3 Händlern die ich gefunden habe, das Gleiche oder 1-2 ¤ mehr. Schön das Du das als günstig ansiehst... Ich nicht. Also nicht im Vergleich. Hätte es aber auch bei Amazon gekauft.

  6. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 21.07.18 - 22:41

    Freut mich für dich und auch dafür das diese Verarsche nicht alle Artikel betroffen hat.

  7. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: bombinho 21.07.18 - 22:48

    Dafuer kostet die Maus, die ich als Ersatz anvisiere, gerade das Doppelte. Ist auch eine Art Primevorteil, den ich aber nicht gewaehren werde. ;)

  8. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: SJ 22.07.18 - 11:12

    Und dennoch ist es keine Verarsche.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: derdiedas 23.07.18 - 08:50

    1. Amazon - Artikel und Preis anschauen
    2. C&P Artikel und Preis in die Preissuchmaschine seiner Wahl
    3. Und nun mit verstand reflektieren ob sich Primeday lohnt

    Und ja es gibt Artikel wie das Honor 7x die mit 170Euro günstiger waren. Allerdings sind die 15 Euro nicht der Unterschied der eine voreilige Entscheidung rechtfertigt.

    Primeday kann sich lohnen, die Preise passen schon. Aber in 98% der Fälle kaufen die Leute sich etwas das sie gar nicht wirklich benötigen. Und MediaMarkt - der Witz war gut...

  10. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 10:12

    Natürlich ist es Verarsche, wenn ich % Angaben auf zwei Jahre alte Preise mache und damit suggeriere, das der Kunde wenn er Heute statt nach dem Primeday kauft, xx% spart, was einfach nicht stimmt!

  11. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 10:14

    Und Amazon stellt dir nen Berater zur Seite? Der sich in allen Artikeln technisch perfekt auskennt? Klar ist nicht jeder Einzelhandelskaufmann in allen Sachen geschult. Überwiegend kenne ich aber nur akzeptable.

  12. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: hans-georg 23.07.18 - 10:16

    Also ich kaufe öfters bei amazon ein aber ich bevorzuge die Konkurrenz von mm um amazon nicht zu gross zu machen. Bei gleichem Preis bin ich immer bei Media Markt oder Saturn oder so. Vor drei Wochen war der Preis des tamron 90mm f2.8mm f018e bei amazon endlich wieder auf 549 Euro gesunken. Bevor ich bestellt habe, kontrollierte ich mm und Saturn und computeruniverse und bei letzteren war der Preis auch gleich. Es war nach Telefonat ein letztes Exemplar da der vertrieb eingestellt wird und ich habe dort bestellt. Ich bekam fürs Newsletter Abo sogar nochmal zwei Euro Rabatt. Bei computeruniverse habe ich sogar den Vorteil, dass die ruecklaeufer separat billiger anbieten und mir versichern so was nie als neu erneut zu verkaufen. bei amazon soll das ja anders sein. Die tamron objektive sind nicht verschweisst und man weiss nie wer sie schon geoeffnet hat. Das nur als beispiel. Am primeday waren sachen aber billiger. Ich habe vor zwei wochen bei mediamarkt im Angebot eine 2.5 Zoll wd hdd im Angebot fur 99 euro erworben. Zwei Wochen später hatte amazon am primeday die für 89 Euro. War also deutlich billiger, sonst kosten die 110 Euro und mehr. Kann man also nicht betrug nennen. Ich habe wegen der zehn Euro nicht den kauf bei mm storniert und neu bei amazon bestellt. Man haette vielleicht bei mm anrufen koennen und auf den amazon preis verweisen koennen und mit rueckgabe drohen um kulanz zu bekommen. Habe ich aber nicht gemacht. Hatte mit den zehn euro preisnachlass auf den standardpreis beim mm bereits einen guten deal gemacht. Auch die sd extreme Pro 128 gb waren am primeday deutlich reduziert. Die kosten normalerweise 69 euro und waren am primeday fur 48.99 Euro zu haben. Mm hatte die zwei Tage vorher für 59 Euro und amazon hatte nachgezogen. Jetzt waren sie fürs 48 Euro zu haben. Zu dem Preis habe ich sie noch nie gesehen und deshalb habe ich gleich zwei bestellt. Das reicht hoffentlich für längere Zeit.
    Ps: ich habe übrigens ein prime Test Abo genommen und schon gekündigt. Da ich das bereits einmal gemacht hatte, nutze ich diesmal ein neues Konto und die Kreditkarte welche amazon noch nicht kannte und die Adresse meiner Eltern wo ich einen Tag später zu Besuch war. die Adresse kennen sie zwar weil dort schon öfters Lieferungen hingingen aber das fiel anscheinend nicht auf. Also ich fand den primeday nicht betrug. Es gab die Produkte, welche mich interessierten, deutlich billiger.

  13. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: SJ 23.07.18 - 10:19

    Wieso sollte das Verarsche sein?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 11:04

    Willst jetzt ne Beschreibung dazu oder was? Komm so viel mitdenken kannst du auch. Irreführende Werbung mit %ten in meinen Augen.

  15. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Daem 23.07.18 - 11:05

    Von einem Einzelhandelskaufmann erwarte ich Kenntnisse in seinem Einsatzgebiet. Falls er mal etwas nicht weiß ist das nicht tragisch, aber zu sagen "googeln Sie" ist lächerlich.
    Und meine anderen beiden Kritikpunkte an dem Personal? Willst du die auch irgendwie schönreden? Interessante Argumentation.
    Amazon bietet mir Kundenrezensionen und das ist weitaus wertvoller. Und bevor du mit "ja aber was ist mit Fake-Rezensionen" kommst- das kann man leicht enttarnen.

  16. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 11:07

    Die Prozente wurden auf den UVP des Erscheinungspreises angegeben und das ist für mich Irreführung, da einige glauben könnten die Prozente auf den Preis zu erhalten, der vor dem Primeday galt.

  17. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 11:36

    falsch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.18 11:39 durch Niaxa.

  18. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: Niaxa 23.07.18 - 11:41

    Die Rezensionen enttarnst du vielleicht, wenn die von einem schlecht gemachten Chinaunternehmen kommen, ansonsten helfen da nur Hilfsseiten die den Artikel analysieren und auch das muss man erst Mal verstehen, was mit Sicherheit keine 20% der Leute tun. Die ganzen "Artikel behalten bei Beschwerde dafür aber 5 Sterne" Bewertungen erkennst du überhaupt nicht. Erzähl mir bitte nichts davon, das du dir bei jedem Artikel manuell erst Mal alle Rezensenten anschaust, was die sonst so tun, wie lange angemeldet, wie viele Rezensionen usw. Und bei dem Aufwand regst du dich auf, wenn dir Mal ein Mitarbeiter eines Marktes mit ca. 1 Millionen Artikeln, nahe legt zu googlen?

    Deine weiteren Punkte kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe bei MM schon zig Sachen umgetauscht, reklamieren müssen etc. Nie ein Problem gehabt.

    Das ein Mitarbeiter mir nur teure Produkte gezeigt hat war auch nie der Fall. Eher umgekehrt. Gerade TVs habe ich so gut wie immer im MM geholt. Und ausnahmslos immer wusste ich vorher welchen ich möchte und würde auf günstigere Geräte hingewiesen mit gleichem Funktionsumfang. Ich kenne die Gegend nicht aus der du kommst, aber vielleicht liegt die schlechte Beratung eher an der in der Region vorherrschenden Arbeitseinstellung wer weiß.

    Ich finde MM auch nicht super toll. Bestelle fast alles bei Amazon, aber wenn ich Mal heute noch bei MM bin, dann kann ich deine Vorwürfe nicht verstehen.

  19. Re: Primeday Verarschung....

    Autor: SJ 24.07.18 - 07:19

    Welche irreführende Werbung?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. JDM Innovation GmbH, Murr bei Ludwigsburg
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 4,19€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

  1. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

  2. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
    Datenleck
    Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

    Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.

  3. Wegen Cloudflare: OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser
    Wegen Cloudflare
    OpenBSD deaktiviert DoH im Firefox-Browser

    Wegen der Kooperation von Mozilla und Cloudflare für DNS über HTTPS (DoH) deaktiviert das Team von OpenBSD die Nutzung des Protokolls für alle Firefox-Nutzer des freien Betriebssystems. Interessierte können die Technik aber weiterhin einsetzen.


  1. 16:08

  2. 15:27

  3. 13:40

  4. 13:24

  5. 13:17

  6. 12:34

  7. 12:02

  8. 11:15