Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…

Reich - nur theoretisch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reich - nur theoretisch

    Autor: Askaaron 17.07.18 - 12:43

    "150 Mrd. USD Privatvermögen" hört sich natürlich beeindruckend an. Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen, sondern der Großteil davon sind eben Aktienanteile. Die können auch mal wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.

    Dennoch hat Jeff Bezos wohl bis an sein Lebensende ausgesorgt.

  2. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: HaMa1 17.07.18 - 13:03

    Äh, ja stimm im Prinzip. Ist aber mit Bargeld oder Gold nicht anders.

  3. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 13:09

    >Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen
    Und du hast deinen ganzen Besitz natürlich in Bargeld rumliegen, du kaufst dir damit nichts, richtig?

  4. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Bouncy 17.07.18 - 14:05

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die können auch mal wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.
    Es gibt nichts, für das das nicht zutreffen würde, egal ob Gold, Immobilien, Cash oder Koks. Insofern ist er tatsächlich praktisch reich, weil er eben in der Momentaufnahme reich ist...

  5. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: jsm 17.07.18 - 14:16

    Das ist genau so sinnlos wie zu sagen "Das Geld hat er aber nur solange er lebt".

  6. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 14:20

    Ich kann meinen gesamten Besitz in Bargeld in dessen Wert umtauschen.

    Das kann Bezos nicht. Wenn er alle seine Amazonaktien verkaufen will, dann wird das den Preis schwächen.

    Es wäre unabhängig davon aber schon interessant zu wissen, wer wie viel Barvermögen hat und bei wem das alles "nur" Unternehmensanteile sind.

  7. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Luke321 17.07.18 - 14:34

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nichts, für das das nicht zutreffen würde, egal ob Gold,
    > Immobilien, Cash oder Koks. Insofern ist er tatsächlich praktisch reich,
    > weil er eben in der Momentaufnahme reich ist...


    Das stimmt, nur wird niemand so viele Immobilien oder Koks haben, dass der Weltmarktpreis sinkt wenn man verkauft. Bei Großaktionären ist genau das allerdings der Fall.

  8. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 14:57

    es gibt aber genug volkswirtschaften und hedgfonds die das gleiche mit bargeld, oder gold machen könnten...

  9. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 14:58

    1. Hast du trotzdem dein Vermögen nicht in ¤¤¤ rumliegen und damit wäre die Sache schon erledigt.
    Aber 2.: Nein, das kannst du auch nicht. Auch du wirst Wertverluste erleiden. Bei einfachen Artikeln durch die Abnutzung. Für größere Sachen wirst du im vergleich den Markt wohl eher nicht überschwemmen können, daher wird das keine Rolle spielen. Verkauft aber beispielsweise dein Nachbar auch gerade sein Haus und es gibt nur ein paar Interessenten: Tschüss Geld, Markt gesprengt.

  10. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: ibsi 17.07.18 - 15:05

    Mit Bargeld auch? Also ich kann mit Bargeld in jedes Geschäft gehen und dort Sachen kaufen, versuch das mal mit Gold oder Aktien.

    Schön beim Friseur mit einer Aktie im Wert von 20¤ bezahlen :D

  11. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 15:09

    Buchhalterisch sind die meisten meiner Sachen bei einem Restwert von 1¤, mein Auto hat bereits einen korrekt errechneten Restwert, ein Haus hab ich nicht, also sollte ich im Endeffekt, sollte ich all meinen Scheiß zu Geld machen wollen, am Ende sogar mehr rauskriegen als der Net worth...

  12. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: JTR 17.07.18 - 15:31

    Allen voran weil frühere Vermögen wirkliche Realwerte sind. Das heute ist nur Luftgeld. Würde heute alle nach Realwerten schreien, die Börsenwerte kannst du min. durch 20 teilen.

  13. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 15:34

    Das blöde ist, dass jedes Prozent Zinsen auf den Luftwert halt trotzdem vollständig erwirtschaftet werden muss, deswegen sind die Luftwerte auch so hoch

  14. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: JTR 17.07.18 - 15:37

    Wenn dem so wäre, gäbe es keine Blasen.

  15. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 15:44

    blasen gab es auch schon vor jarhunderten auf "realwerte" z. B. tulpenblase im 17. jahrhundert, gold im 14. jahrhundert...

  16. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Luke321 17.07.18 - 16:15

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blasen gab es auch schon vor jarhunderten auf "realwerte" z. B. tulpenblase
    > im 17. jahrhundert, gold im 14. jahrhundert...

    Das ist glaube ich ein Missverständnis.
    Ist den Fall handelt es sich eben nicht um den "Realwert", sondern um einen überzogenen Marktpreis. Wie eben auch bei der Immobilienblase, wo die Banken mit völlig überzogenen Werten kalkuliert haben.

  17. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 16:17

    Wie kommt man an diesen "Realwert" ran?
    Hinterher der Klügere sein ist diesbezüglich leider kein gangbarer Weg.

  18. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 16:35

    wie gesagt, blasen gab es aber schon immer... und ob jetzt der goldwert, oder der wert von diamanten wirklich soviel "realer" ist, als der wert von aktien ist mindestens streitbar...

  19. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Lorca 17.07.18 - 18:56

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann meinen gesamten Besitz in Bargeld in dessen Wert umtauschen.
    >
    > Das kann Bezos nicht. Wenn er alle seine Amazonaktien verkaufen will, dann
    > wird das den Preis schwächen.
    >
    > Es wäre unabhängig davon aber schon interessant zu wissen, wer wie viel
    > Barvermögen hat und bei wem das alles "nur" Unternehmensanteile sind.

    Sehr geehrter Herr Quineloe,

    dafür sind dem werten Herren Bezos seine Aktion auch krisensicher. Das kann man von Ihrem Fiat Geld nicht behaupten.

    beste Grüße,
    der Captain

  20. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Lorca 17.07.18 - 18:57

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "150 Mrd. USD Privatvermögen" hört sich natürlich beeindruckend an.
    > Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen,
    > sondern der Großteil davon sind eben Aktienanteile. Die können auch mal
    > wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.
    >
    > Dennoch hat Jeff Bezos wohl bis an sein Lebensende ausgesorgt.

    Sehr geehrter Herr Askaaron,

    das Geld ist in Aktien wesentlich sicherer aufgehoben als Ihr FIAT Geld bei Ihrer sogenannten Bank des Vertrauens.

    beste Grüße,
    der Captain

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  2. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
    Vor der Abstimmung
    Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

    Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

  2. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.

  3. Landeschef: Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert
    Landeschef
    Mehr als 18 Euro Rundfunkbeitrag gefordert

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten müssen bis Ende April ihren Finanzbedarf anmelden. Es sieht so aus, als sei eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags kaum noch abzuwenden.


  1. 18:05

  2. 16:39

  3. 13:45

  4. 12:17

  5. 10:00

  6. 09:26

  7. 09:02

  8. 19:12