Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…

Reich - nur theoretisch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reich - nur theoretisch

    Autor: Askaaron 17.07.18 - 12:43

    "150 Mrd. USD Privatvermögen" hört sich natürlich beeindruckend an. Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen, sondern der Großteil davon sind eben Aktienanteile. Die können auch mal wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.

    Dennoch hat Jeff Bezos wohl bis an sein Lebensende ausgesorgt.

  2. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: HaMa1 17.07.18 - 13:03

    Äh, ja stimm im Prinzip. Ist aber mit Bargeld oder Gold nicht anders.

  3. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 13:09

    >Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen
    Und du hast deinen ganzen Besitz natürlich in Bargeld rumliegen, du kaufst dir damit nichts, richtig?

  4. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Bouncy 17.07.18 - 14:05

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die können auch mal wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.
    Es gibt nichts, für das das nicht zutreffen würde, egal ob Gold, Immobilien, Cash oder Koks. Insofern ist er tatsächlich praktisch reich, weil er eben in der Momentaufnahme reich ist...

  5. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: jsm 17.07.18 - 14:16

    Das ist genau so sinnlos wie zu sagen "Das Geld hat er aber nur solange er lebt".

  6. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 14:20

    Ich kann meinen gesamten Besitz in Bargeld in dessen Wert umtauschen.

    Das kann Bezos nicht. Wenn er alle seine Amazonaktien verkaufen will, dann wird das den Preis schwächen.

    Es wäre unabhängig davon aber schon interessant zu wissen, wer wie viel Barvermögen hat und bei wem das alles "nur" Unternehmensanteile sind.

  7. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Luke321 17.07.18 - 14:34

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nichts, für das das nicht zutreffen würde, egal ob Gold,
    > Immobilien, Cash oder Koks. Insofern ist er tatsächlich praktisch reich,
    > weil er eben in der Momentaufnahme reich ist...


    Das stimmt, nur wird niemand so viele Immobilien oder Koks haben, dass der Weltmarktpreis sinkt wenn man verkauft. Bei Großaktionären ist genau das allerdings der Fall.

  8. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 14:57

    es gibt aber genug volkswirtschaften und hedgfonds die das gleiche mit bargeld, oder gold machen könnten...

  9. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 14:58

    1. Hast du trotzdem dein Vermögen nicht in ¤¤¤ rumliegen und damit wäre die Sache schon erledigt.
    Aber 2.: Nein, das kannst du auch nicht. Auch du wirst Wertverluste erleiden. Bei einfachen Artikeln durch die Abnutzung. Für größere Sachen wirst du im vergleich den Markt wohl eher nicht überschwemmen können, daher wird das keine Rolle spielen. Verkauft aber beispielsweise dein Nachbar auch gerade sein Haus und es gibt nur ein paar Interessenten: Tschüss Geld, Markt gesprengt.

  10. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: ibsi 17.07.18 - 15:05

    Mit Bargeld auch? Also ich kann mit Bargeld in jedes Geschäft gehen und dort Sachen kaufen, versuch das mal mit Gold oder Aktien.

    Schön beim Friseur mit einer Aktie im Wert von 20¤ bezahlen :D

  11. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 15:09

    Buchhalterisch sind die meisten meiner Sachen bei einem Restwert von 1¤, mein Auto hat bereits einen korrekt errechneten Restwert, ein Haus hab ich nicht, also sollte ich im Endeffekt, sollte ich all meinen Scheiß zu Geld machen wollen, am Ende sogar mehr rauskriegen als der Net worth...

  12. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: JTR 17.07.18 - 15:31

    Allen voran weil frühere Vermögen wirkliche Realwerte sind. Das heute ist nur Luftgeld. Würde heute alle nach Realwerten schreien, die Börsenwerte kannst du min. durch 20 teilen.

  13. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: quineloe 17.07.18 - 15:34

    Das blöde ist, dass jedes Prozent Zinsen auf den Luftwert halt trotzdem vollständig erwirtschaftet werden muss, deswegen sind die Luftwerte auch so hoch

  14. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: JTR 17.07.18 - 15:37

    Wenn dem so wäre, gäbe es keine Blasen.

  15. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 15:44

    blasen gab es auch schon vor jarhunderten auf "realwerte" z. B. tulpenblase im 17. jahrhundert, gold im 14. jahrhundert...

  16. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Luke321 17.07.18 - 16:15

    lock_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blasen gab es auch schon vor jarhunderten auf "realwerte" z. B. tulpenblase
    > im 17. jahrhundert, gold im 14. jahrhundert...

    Das ist glaube ich ein Missverständnis.
    Ist den Fall handelt es sich eben nicht um den "Realwert", sondern um einen überzogenen Marktpreis. Wie eben auch bei der Immobilienblase, wo die Banken mit völlig überzogenen Werten kalkuliert haben.

  17. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Eheran 17.07.18 - 16:17

    Wie kommt man an diesen "Realwert" ran?
    Hinterher der Klügere sein ist diesbezüglich leider kein gangbarer Weg.

  18. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: lock_ 17.07.18 - 16:35

    wie gesagt, blasen gab es aber schon immer... und ob jetzt der goldwert, oder der wert von diamanten wirklich soviel "realer" ist, als der wert von aktien ist mindestens streitbar...

  19. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Lorca 17.07.18 - 18:56

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann meinen gesamten Besitz in Bargeld in dessen Wert umtauschen.
    >
    > Das kann Bezos nicht. Wenn er alle seine Amazonaktien verkaufen will, dann
    > wird das den Preis schwächen.
    >
    > Es wäre unabhängig davon aber schon interessant zu wissen, wer wie viel
    > Barvermögen hat und bei wem das alles "nur" Unternehmensanteile sind.

    Sehr geehrter Herr Quineloe,

    dafür sind dem werten Herren Bezos seine Aktion auch krisensicher. Das kann man von Ihrem Fiat Geld nicht behaupten.

    beste Grüße,
    der Captain

  20. Re: Reich - nur theoretisch

    Autor: Lorca 17.07.18 - 18:57

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "150 Mrd. USD Privatvermögen" hört sich natürlich beeindruckend an.
    > Tatsächlich hat Jeff Bezos aber nicht 150 Mrd. USD irgendwo herumliegen,
    > sondern der Großteil davon sind eben Aktienanteile. Die können auch mal
    > wieder sinken und schon ist das "Vermögen" viel weniger.
    >
    > Dennoch hat Jeff Bezos wohl bis an sein Lebensende ausgesorgt.

    Sehr geehrter Herr Askaaron,

    das Geld ist in Aktien wesentlich sicherer aufgehoben als Ihr FIAT Geld bei Ihrer sogenannten Bank des Vertrauens.

    beste Grüße,
    der Captain

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-81%) 5,75€
  3. 26,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
      Arrivo
      Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

      Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Informationen zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

    2. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
      Horst Herold
      Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

      Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfandung.

    3. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
      Warenwirtschaft
      Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

      Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.


    1. 23:36

    2. 22:57

    3. 12:49

    4. 09:11

    5. 00:24

    6. 18:00

    7. 17:16

    8. 16:10