Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Chef: Jeff Bezos ist der…

Und Amazon ist ein Scheißladen geworden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Amazon ist ein Scheißladen geworden

    Autor: Keridalspidialose 19.07.18 - 13:24

    falsche unvollständige Produktbeschreibungen

    direkt bei Amazon etwas zu kaufen wird immer schwerer weil mir Amazon überall irgendwelche "Markteplace"-Buden unterjubelt

    brauchbare Navigation (Breadcrump, brauchbare Kategorien) wurde zurückgefahren stattdessen überall fragwürdige Empfehlungen.

    die Produktsuche und der Produktvergleich ist bei Amazon inzwischem zum kacken!

    manche Artikel haben inzwischen abenteuerliche Lieferzeiten von 3-6 Wochen

    Aber danke für "save the Expanse". Ansonsten kann mich Amazon demnächst mal.

    Amazon will nur noch Butter und Waschmittel stückweise verschicken an Idioten die sich dafür nen Knopf an die Wand kleben oder mit ihrem Echo labern. Danke nein!

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.18 13:27 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Und Amazon ist ein Scheißladen geworden

    Autor: SJ 19.07.18 - 13:41

    Kann ich so nicht nachvollziehen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Und Amazon ist ein Scheißladen geworden

    Autor: FreierLukas 21.07.18 - 15:09

    Ich bin deshalb mittlerweile auch immer öfter bei ebay. Dort zählen einfach die Händler viel viel mehr als die Produkte selbst was dazu führt dass sich nen Händler genau überlegt was genau er da verkauft und was nicht. Zeug das nach ner Wochen kaputt geht fliegt aus dem Sortiment damit man seinen guten Ruf nicht verliert. Theoretisch könnte das auch bei amazon so sein aber die wenigsten gucken wirklich nach bei wem sie etwas kaufen. Meist wird einfach der Vorschlag von amazon in den Warenkorb gelegt ohne dass man alle Angebote anschaut. Quelle: Freundeskreis (Viele wissen nicht mal dass es ein und die selbe Produkt von vielen verschiedenen Händlern gibt wenn man auf "Neu" klickt.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.18 15:10 durch FreierLukas.

  4. Re: Und Amazon ist ein Scheißladen geworden

    Autor: derdiedas 23.07.18 - 08:53

    Na ja bei eBay bescheißen immer noch zu viele. Immer noch zu viele gehackte Accounts, so das man immer 36h mit dem Bezahlen warten sollte (wenn PayPal nicht angeboten wird). Ich hatte schon einige male das eBay mir dann eine Mail schickt das der Account gehackt wurde und ich nichts überweisen soll.

    Amazon ist quasi immer sicher bezahlen. EBay nur dann wenn PayPal angeboten wird.

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  4. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00