Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Cyber-Monday frustriert…

Lieber bleiben lassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber bleiben lassen

    Autor: EigentlichEinZufriedenerAmazonKunde 30.11.10 - 19:08

    Eigentlich bin ich ein sehr zufriedener Amazon Kunde. Aber wenn Amazon eine solche Aktion macht, dann muß auch eine substantielle Anzahl von Kunden die Chance haben, so ein Schnäppchen zu erwischen.

    Werde als Reaktion vermehrt bei anderen Händlern kaufen.

    (Entweder richtig oder gar nicht! Amazon: Lasst solche Aktionen in Zukunft lieber.)

  2. Re: Lieber bleiben lassen

    Autor: Mofarocker33 30.11.10 - 19:26

    Richtig so! Habe und werde ich auch ;-)

    Grüze
    Der GeRockTe

  3. Re: Lieber bleiben lassen

    Autor: hans_hansen 30.11.10 - 19:46

    jetzt habt ihr es amazon aber so richtig gegeben … aber so richtig!

    LOL.

  4. Re: Lieber bleiben lassen

    Autor: AmazonNeutral 30.11.10 - 20:28

    Sorry, aber wegen sowas einem Laden die Feindschaft zu erklären? Amazon ist einer der besten Online-Läden, die ich kenne. So einen Service vermisse ich bei sehr vielen anderen Läden.

    Ich will hier kein Loblied auf Amazon anstimmen, aber persönlich kann ich nur Gutes berichten. Nimmt ware anstandslos zurück, überweist Gelder schnell zurück, selbst eine Kaffemaschine die nur probleme machte wurde selbst nach 1 Jahr wieder in den damaligen Geldwert umgewandelt. Wo bekommt man sowas? Und nun weil man eben mal nicht die schnellen Finger hatte, amazon zu verteufeln finde ich ziemlich armselig.

  5. Re: Lieber bleiben lassen

    Autor: EigentlichEinUnzufriedenerAmazonKunde 01.12.10 - 09:49

    EigentlichEinZufriedenerAmazonKunde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Entweder richtig oder gar nicht! Amazon: Lasst solche Aktionen in Zukunft
    > lieber.)

    Genau! Ganz meine Meinung! Das kann ja nicht angehen, dass die nur 1000 Artikel zum Spottpreis raus geben; das müssten dann schon mindestens 1 Fantastelmilliarde sein, damit jeder Kasperkopp so ein Teil bekommt.

    Also das nächste Mal mindestens die kompletten Lagerbestände für mindestens -70% verkaufen, sonst hab ich beim dem Laden das letzte Mal was bestellt! Da werden sie schon sehen, was sie davon haben!

  6. Re: Lieber bleiben lassen

    Autor: Pendel 01.12.10 - 10:55

    Ich bin immer wieder verblüfft...
    Es läuft immer gleich ab:

    Erst wird geschrieben, dass man ja EIGENTLICH eine gute Meinung dazu hat, weil die dieses und jenes gut mache.
    Dann kommt imemr das "ABER jetzt nicht mehr. Das hat mich so dermaßen gestört"
    und zu guter letzt kommt deren Kosequenz " Jetzt werde ich bei anderen einkaufen".

    LoL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. AWEK microdata GmbH, Bielefeld
  3. ESG Mobility GmbH, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27