Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland…

12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 19:50

    Hallo,

    ich frage mich was hier manche erwarten. Die 12 Euro/Stunde die nach Tarif für einen "einfachen" Lagerarbeiter gezahlt werden sind extrem viel.

    Selbst die 9,65 Euro bis 11,12 Euro sind noch viel Geld für diese Tätigkeit. Manche scheinen hier völlig den Bezug zur Realität verloren zu haben. Üblicherweise werden solche gering qualifizierten Tätigkeiten mit sehr, sehr viel weniger Geld bezahlt.

  2. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: narf 08.11.11 - 20:03

    ähhm allerdings, ich finde 10euro pro stunde durchaus akzeptabel für einen lagerarbeiter, der kisten von a nach b stellt und dinge einscannt. bitte mal checken was "ungelernten hilfsarbeitern" sonst gezahlt wird, von jobs im bereich

    - gastgewerbe
    - friseurgewerbe
    - aufm bau
    - grünflächenpflege
    - entsorgung

    mal ganz abgesehen...

  3. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:04

    Wenn eine Firma herumtrickst, um seine Arbeiter unter Tarif zu bezahlen, schafft es sich einen illegitimen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Firmen aus der Branche, die nach Tarif zahlen. Die Wettbewerber sind also angehalten, nachzuziehen und so gibt es eine Spirale nach unten.

    Das du die Löhne für zu hoch hälst, ändert nichts an der Tatsache, dass Amazon dennoch Gewinn macht - trotz der deiner Meinung nach sehr hohen Löhne. Es wäre also Spielraum für sehr viel höhere Löhne gewesen. Alles in allem ist die Beziehung zwischen Arbeiter und Kapitaleignern ausbeuterisch, da die Arbeiter systematisch um ihre Anteile am Geschäftserfolg betrogen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 20:05 durch kmork.

  4. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: dependent 08.11.11 - 20:06

    Habe auch mal gehört Amazon zahlt pünktlich, stellt ungelernte 50jährige ein und verwehrt auch ehemaligen Straftätern nicht die Chance. Skandal ...

    Und warum bestellen die Leute nur zu Weihnachten so viel und nicht über das ganze Jahr, damit mehr Aushilfen übernommen werden können?

  5. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: ixiion 08.11.11 - 20:12

    so wie es bei Amazon ja gemacht wird. (Tipp: Neckermann & Co. zahlen nach Tarif, Amazon nicht)

    Leute die in solchen Berufsklassen Arbeiten haben so gut wie keine Aufstiegschancen oder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und schinden ihren Körper, sie müssen aber wie alle anderen auch von ihrem Gehalt leben können gehen 40 Stunden oder mehr Arbeiten pro Woche. Amazon ist keine Klitsche die am Hungertuch nagt und kann seine Angestellten somit auch vernünftig bezahlen - so das diese auch ohne vom Staat bezuschusst zu werden Essen, Kleidung, Miete ect. bezahlen können.

  6. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:14

    Eine Firma muss ja auch Gewinn erwirtschaften, das ist der einzige Sinn weshalb jemand ein Unternehmen gründet. Gewinnabsicht.

    Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen, aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

  7. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:18

    ixiion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die in solchen Berufsklassen Arbeiten haben so gut wie keine
    > Aufstiegschancen oder Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und schinden
    > ihren Körper, sie müssen aber wie alle anderen auch von ihrem Gehalt leben
    > können gehen 40 Stunden oder mehr Arbeiten pro Woche. Amazon ist keine
    > Klitsche die am Hungertuch nagt und kann seine Angestellten somit auch
    > vernünftig bezahlen - so das diese auch ohne vom Staat bezuschusst zu
    > werden Essen, Kleidung, Miete ect. bezahlen können.

    Und genau das tut Amazon doch. Die von Amazon gezahlten Löhne in dem Beispiel sind knapp 1800 Euro brutto im Monat. Davon kann man durchaus "gut" leben und ist weit davon entfernt der Gesellschaft auf der Tasche liegen zu müssen.

    Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen, aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

    Und für die mangelnden Aufstiegsmöglichkeiten kann nun Amazon wirklich nichts. Es steht und stand doch jedem Arbeitnehmer sich in der Schule, Ausbildung, wo auch immer mehr anzustrengen und letztendlich eine höhere Qualifikation zu erlangen.

  8. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:29

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]im Vergleich zu anderen Branchen[...]

    Ist völlig unerheblich, es ist ein Branchentarifvertrag, und der wird willentlich gebrochen. Es liegt jetzt an den Gewerkschaften bzw. den Beschäftigten, ob sie das auf sich sitzen lassen.

    Ansonsten: Geh erstmal selber arbeiten, eh du irgendwelche Sprüche klopfst, welche Löhne du für angemessen hälst.

  9. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: original registriert 08.11.11 - 20:33

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Firma muss ja auch Gewinn erwirtschaften, das ist der einzige Sinn
    > weshalb jemand ein Unternehmen gründet. Gewinnabsicht.


    manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real existierenden
    kapitalismus ist.

    sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    ob sich damit profit machen lässt.


    > Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen,
    > aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder
    > ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.

    genau, zum beispiel 0 euro pro stunde für die 1000 "probearbeiter".

  10. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Lalalalala 08.11.11 - 20:40

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    > [...]
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Ja natürlich wäre das sinnvoller. Die Menschen produzieren aber eben nichts wenn andere es brauchen sondern nur wenn sie selbst den Profit brauchen. Das ist vielleicht traurig aber so ist der Mensch / die Welt eben.

  11. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Lalalalala 08.11.11 - 20:40

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    > [...]
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Ja natürlich wäre das sinnvoller. Die Menschen produzieren aber eben nichts wenn andere es brauchen sondern nur wenn sie selbst den Profit brauchen. Das ist vielleicht traurig aber so ist der Mensch / die Welt eben.

  12. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:45

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ansonsten: Geh erstmal selber arbeiten, eh du irgendwelche Sprüche klopfst,
    > welche Löhne du für angemessen hälst.

    Ich bin mir nie sicher ob es an mangelnder Intelligenz, fehlendem sozialen Verhalten oder schlicht unglaubliche Arroganz liegt, dass manche scheinbar nicht in der Lage sind sachlich wie Erwachsene sich zu unterhalten. Du hast Dich für jegliche weitere Diskussion selbst disqualifiziert.

  13. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: kmork 08.11.11 - 20:46

    Ein Wirtschaftssystem hat einen riesigen Einfluss darauf, was die in ihm Handelnden für rational erachten. Ein Wirtschaftssystem ist daraufhin zu optimieren, die niederen Instinkte der Menschen in eine Richtung zu lenken, dass es für das Gemeinwohl nützlich ist. Der Kapitalismus hat an dieser Stelle völlig versagt.

    Es wäre [strike]ein Versuch wert[/strike] dringend nötig, alle Arbeitenden in allen großen Unternehmen ihre Geschäftsleitungen regelmäßig demokratisch wählen zu lassen, vielleicht käme man damit irgendwann irgendwohin, dass es gerechter wird.

    elknipso: Ich bin mir nie sicher ob es an mangelnder Intelligenz, fehlendem sozialen Verhalten oder schlicht unglaubliche Arroganz liegt, dass manche meinen, zu wissen, welche Löhne für Menschen, die sie nicht kennen, für Arbeit, die sie selbst nicht tun, angemessen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 20:48 durch kmork.

  14. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: elknipso 08.11.11 - 20:48

    original registriert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > manche leute würden sagen, dass genau das das problem am real
    > existierenden
    > kapitalismus ist.
    >
    > sinnvoller wäre es, menschen würden waren produzieren und dienste
    > erbringen, weil andere menschen das zeugs brauchen - unabhängig davon
    > ob sich damit profit machen lässt.

    Das kapitalistische System ist sicher nicht perfekt, es hat sehr viele Macken und Punkte an denen man dringend etwas verbessern sollte. Aber unbestreitbarer Fakt ist doch nun mal, dass es das einzige System ist das scheinbar funktioniert. Alle anderen Versuche in der Geschichte sind doch ganz offensichtlich gescheitert.

  15. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: march 08.11.11 - 20:54

    Nicht viel aber meine Ex-freundin hatte ungelernt bei McDonalds etwas über 6 Euro in der Stunde bekommen. Am Ende musste die Bundesargentur für Arbeit das Geld auf Sozialhilfe Satz / Hartz Satz angehoben werden... Scheint leider keine Ausnahme zu sein
    Allerdings sind beides ja auch Amerikanische Unternehmen..

  16. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: akbalikR 08.11.11 - 21:17

    Geringe Darstellungen zu verfestigen ist erbärmlich.

    Vor 10 Jahren erhielten Lagerarbeiter 15 ¤/h.

    Aber wenn ihr etwas eurer Vorstellungenkräfte erweitern könntet, kann es auch 20-50¤/h werden.

    Hängt eben doch an der Bereitschaft Vorstellungskraft zu teilen.

    Und kommt ja nicht mit Umweltschutz,Konsumgeil,Ressourcen knappheit u.s.w.
    Die Probleme wurden schon vorher gewarnt und auch gelöst werden können, wie z.B. Weltregierung, Geburtenkontrolle u.s.w.
    Das Ergebnis durch unachtsamkeit ist die Finanzkriese ( größter Betrüg ).



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.11 21:35 durch akbalikR.

  17. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Bosshaft 08.11.11 - 21:35

    Habe für Lagerarbeiten in einer aus Singapur stammende Firma 7¤ (Netto) die Stunde bekommen (Ferienjob). Den Gehalt bekamen auch Arbeiter die seit mehreren Jahren da arbeiteten.

  18. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: eKx0 08.11.11 - 21:43

    elknipso schrieb:
    > Und genau das tut Amazon doch. Die von Amazon gezahlten Löhne in dem
    > Beispiel sind knapp 1800 Euro brutto im Monat. Davon kann man durchaus
    > "gut" leben und ist weit davon entfernt der Gesellschaft auf der Tasche
    > liegen zu müssen.
    >
    > Natürlich könnte es sich Amazon leisten, auch noch höhere Löhne zu zahlen,
    > aber Amazon zahlt so schon, im Vergleich zu anderen Branchen und/oder
    > ähnlich gering qualifizierter Arbeit wirklich extrem gut.
    >
    > Und für die mangelnden Aufstiegsmöglichkeiten kann nun Amazon wirklich
    > nichts. Es steht und stand doch jedem Arbeitnehmer sich in der Schule,
    > Ausbildung, wo auch immer mehr anzustrengen und letztendlich eine höhere
    > Qualifikation zu erlangen.

    1800 Euro in der Steuerklasse 3?

  19. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: Kabelsalat 08.11.11 - 21:48

    Google Translator?

  20. Re: 12 Euro/Stunde sind sehr viel Geld für einen (ungelernten) Lagerarbeiter

    Autor: DarioBerlin 08.11.11 - 21:53

    Klar, wegen so Schwachköpfen wie dir geht das Land unter. Für Gringverdiener sind Kinder zu teuer und die das Geld haben, sind viel zu sehr auf ihre Karriere fixiert als daß sie die wollten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  2. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 4,99€
  4. 21,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  2. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten
  3. Deutschland Elektroauto-Kauf wird von Mehrheit abgelehnt

  1. LPDDR4X: Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher
    LPDDR4X
    Micron hat 16-GByte-Smartphone-Speicher

    Mit neuester 10-nm-Technik für hohe Effizienz und Kapazität: Micron liefert 16-GBit-Chips für Smartphones aus. Damit sind Geräte mit 16 GByte LPDDR4X-Arbeitsspeicher möglich, zudem gibt es bei 8 GByte die Option, noch bis zu 256 GByte Flash-Speicher obendrauf zu packen.

  2. Crokage: Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow
    Crokage
    Quelltexthilfe nutzt Millionen Antworten von Stack Overflow

    "Wie deklariere ich eine Methode in Java?" Selbst zu antworten auf einfache Fragen kann manche Quelltexthilfen überfordern. Das Machine-Learning-Programm Crokage soll das ändern und bezieht Stack Overflow mit ein. Die Software kann bereits ausprobiert werden.

  3. Mate X: Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen
    Mate X
    Huaweis faltbares Smartphone soll bessere Hardware bekommen

    Wie Samsung scheint auch Huawei Probleme damit zu haben, sein faltbares Smartphone fertigzubekommen. Die Verzögerung beim Mate X ist mittlerweile so groß, dass sich der chinesische Hersteller offenbar entschlossen hat, gleich eine neue Kamera und ein neues SoC zu verbauen.


  1. 13:30

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:45

  7. 11:33

  8. 11:21