Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Deutschland: "Wir werden…

Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 17:48

    Ich bestelle mehrmals in der Woche über Amazon. Der Versand erfolgt zu einem großen Teil direkt über amazon. Früher (TM) wurde das Paket an dem Tag noch als Versand markiert und ich konnte die Lieferung schon verfolgen. Jetzt dauert es in der Regel 1-2 Tage bis ein Buch oder eine Handytasche verschickt werden. (Kein Prime)

    Die Bestellung für ein Pi ist nun auch raus, Versand über amazon und oh weh. Ich habe doch gerade erst andernorts storniert weil ich endlich loslegen wollte. Mal wieder typisch

    Dennoch den Mitarbeitern viel Erfolg. Von Amazon werde ich als Kunde gut behandelt - den Mitarbeitern wünsche ich ebenfalls ein schönes Arbeitsumfeld mit guter Bezahlung.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  2. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Profi 18.07.13 - 19:23

    Ich habe kein Verständnis dafür, wegen unnötiger Streiks auf mein Paket länger warten zu müssen als gewohnt. Die Mitarbeiter haben einen Vertrag unterschrieben, der zu erfüllen ist. Wenn ihnen der Job nicht mehr gefällt, müssen sie sich woanders umsehen. Ja, so einfach ist das. Es gibt körperlich wesentlich anstrengendere Berufe mit schlechterer Bezahlung, für deren Angestellte sich keine Gewerkschaft stark macht.

  3. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Salzbretzel 18.07.13 - 19:45

    Natürlich kann ich deine Ungeduld auch nachvollziehen. Ich warte auch nicht gerne. Warten ist mist und mein Netzwerk will endlich sein Pi.

    Das die Mitarbeiter bei Amazon mit dem Status Quo leben sollen finde ich aber ein wenig irritierend. Die meisten Mitarbeiter haben nicht erst gestern einen Arbeitsvertrag abgechlossen und sind heute zum Streik aufgebrochen. In dieser Zeit sind die Lebenserhaltungskosten gestiegen.
    Und nur weil es andere gibt denen es schlechter ergeht heißt nicht das die Menschen bei Amazon nicht auch eine gute Bezahlung haben sollen.

    Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach einiger Zeit sind nicht falsch.

    Das alles bringt dein Paket natürlich nicht schneller zu dir. Das tut mir leid und auch das wir uns wohl auch nicht darauf einigen können ob die Streiks nun gut oder schlecht sind. Mein Paket ist nun versendet worden. Dir auch viel Glück dabei.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

  4. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: The Unknown 19.07.13 - 08:15

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Punkt das Sie einen Arbeitsvertrag unterschrieben haben in allen ehren
    > - aber der Vertragspartner hat keinen Pferdefuß. Neuverhandlungen nach
    > einiger Zeit sind nicht falsch.

    Wenn es den Gewerkschaften nur um Nachverhandlungen oder Anpassungen gehen würde, ok. Aber versuchen eigensinnig dem Arbeitnehmer hier einen Tarifvertrag auffzudrücken der schon manches Unternehmen in den Ruin getrieben hat..

    Welche großen Unternehmen zahlen denn noch nach diesem TV im Versandbereich, und wie geht es denen?

  5. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.13 - 08:33

    @profi:
    Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

  6. Re: Imho: Der Versand dauert seit geraumer Zeit schon 1-2 Tage

    Autor: Charles Marlow 19.07.13 - 10:32

    modder31415 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @profi:
    > Tja, da wird wegen Prism auf den Grundrechten rumgeritten und ein lauter
    > Aufschrei durchläuft die Netzgemeinde. Aber das Grundrecht der Arbeitnehmer
    > auf Streik ist natürlich ausgenommen, weil man etwas länger auf Pakete
    > warten muß. Eine wahrhaft löbliche Einstellung. Gratuliere.

    Offensichtlich nehmen sich viele hier nicht mehr als "Arbeitnehmer" sondern "Selbständige" war. Und wenn sie es dann endlich begriffen haben, weil sie doch einmal selber betroffen sind, dann sind (wie immer bei uns) die "Ausländer" und "Linken" schuld...

    Und das Wort "Sachzwang" kommt in so einer schlichten Denkweise sowieso nicht vor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. KNECHT Kellerbau GmbH über Tauster GmbH, Metzingen
  2. Schwarz IT Infrastrucutre & operations Services GmbH & Co.KG, Neckarsulm
  3. GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 77,00€ (Bestpreis!)
  2. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06