Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-E-Books nun auch auf dem iPad

Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: NeuReader 03.04.10 - 13:20

    Ich habe mir neulich einen eReader gekauft, um darauf technische Spezifikationen zu lesen. Jetzt bin ich so begeistert, dass ich mir auch gut vorstellen kann, ganze Romane auf dem Teil zu lesen. Das Problem ist jetzt dass Amazon nur DRM-verseucht an den Kindle ausliefert.

    Kennt hier jemand einen guten Online-Shop, wo ich mir deutsche/englische eBücher in einem annehmbaren Format ohne DRM kaufen kann? Dass DRM-frei ist mir sehr wichtig.

    Welche Shops nutzt/empfehlt ihr?

  2. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: ipad von innen 03.04.10 - 14:13

    Stanza (fürs Iphone aber wohl auch PC und MacOS glaube ich) verlinkt ein paar Pay-Shops und einige Free-Shops. Darunter beispielsweise Project Gutenberg mit abgelaufenen kostenlosen Büchern.
    Oder einen "Shop" wo man (wohl kostenlos weil Rechte abgelaufen) die Romanvorlagen für ca. 30-40 Spielfilme lesen kann. Frankenstein, Dracula, Methropolis, und ein paar Unbekanntere Titel.

    Berichte in einer Antwort (die ich nicht unbedingt erwarte) auch mal in 1-3 Sätzen von den Vor-Nachteilen und ggf. Preis/Art des Readers.
    Bestimmte Nutzungsarten muss man manchen erst erklären bevor sie sie einsehen.

  3. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: Pepe Nietnagel 03.04.10 - 15:04

    NeuReader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kennt hier jemand einen guten Online-Shop, wo ich mir deutsche/englische
    > eBücher in einem annehmbaren Format ohne DRM kaufen kann? Dass DRM-frei ist
    > mir sehr wichtig.

    Da die DRM-Vorgaben von den Verlagen kommen wirst du keine aktuellen Bücher ohne DRM erhalten. Dir bleibt nur die gedruckte Ausgabe.

    Sonst bleibt noch das Gutenberg-Projekt beim Spiegel.

    >
    > Welche Shops nutzt/empfehlt ihr?

    Lokalen Buchhändler für gedruckte Bücher.

  4. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: NeuReader 03.04.10 - 15:11

    Ich benutze einen Hanlin v5, das ist ein sehr kleiner Reader, der die wichtigsten Formate kann (PDF, TXT, RTF, DOC, CHM, FB2, HTM, WOLF, DJVU, LIT, EPUB, PPT, Mobipocket), wobei HTML leider keine Links unterstützt und die meisten PDFs für A4 formatiert sind und beim runterskalieren hässlich kaputtgelayoutet werden (PDF ist eben wirklich nur für Druck geeignet). Das einzige was mir fehlt ist CBR (comics), aber die kann man auch irgendwie konvertieren. Der Reader wird auch unter dem Namen Bebook, Ecoreader und noch ein paar anderen Namen verkauft. Mehr Infos gibt's bei Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Hanlin_eReader (Der Artikel zeigt den v3, das neuere Modell v5 ist eigentlich fast das gleiche, nur kleiner, höhere Auflösung, besserer Kontrast, mehr Graustufen). Der Kontrast ist wie bei einem gewöhnlichen Buch, also besser als eine Zeitung und schlechter als ein Ausdruck auf ein richtig weißes nicht-Öko-Papier.

    Natürlich hätte ich mich vorher nach Shops umsehen müssen, aber ich hatte mir den Reader erst nur für technische Dokumente/Studium gekauft. Als ich dann mehr zum Spaß mal ein paar Bücher von Projekt Gutenberg darauf gelesen hatte hat es mich dann doch gepackt: Ich würde mir von nun an am liebsten alle Bücher als ePub kaufen, diese Papierbrocken braucht eigentlich niemand.

    Nagut, das ist auch nicht ganz richtig: Meine Erfahrung ist, dass Fachbücher in Papierform immer noch besser sind, da man dort viel leichter hin und her blättern kann und mehr auf einem Blick sieht (wenn das Papierbuch groß ist). Für "eindimensionale" Bücher, die man von vorne bis hinten liest, ohne hin und her zu springen (also Romane), ist der eReader aber besser geeignet als die Papierform. Man kann es angenehmer halten, man hat alle Bücher im Bus dabei und die Papierform hat keinen Vorteil.

    Aber nochmal zurück zu was ich eigentlich will: Mir reichen alte Werke, bei denen das Urheberrecht abgelaufen ist nicht. Mir ist schon klar, dass man sich sowieso alle Neuerscheinungen (zumindest englische) auch kostenlos aus dem Internet klauen kann. Ich möchte aber für meine Bücher Geld bezahlen. Natürlich kaufe ich nur DRM-freie Bücher, vorzugsweise in (gut formatiertem) ePub, also mit maschinenlesbaren Inhaltsverzeichnis etc. Reine Scan-Bücher will ich nicht.

    Kennt jemand einen Shop, wo ich mir aktuelle Bücher DRM-frei kaufen kann? Am liebsten wäre mir ePub, aber andere Formate wären auch in Ordnung.

  5. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: Angel 03.04.10 - 15:22

    http://www.beam-ebooks.de/

  6. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: NeuReader 03.04.10 - 15:23

    > Da die DRM-Vorgaben von den Verlagen kommen wirst du keine
    > aktuellen Bücher ohne DRM erhalten. Dir bleibt nur die
    > gedruckte Ausgabe.

    Na herrlich, warum zum Teufel muss man eigentlich immer zu Schwarzkopien greifen, wenn man ein gutes Produkt will? Das ist doch eine einzige Katastrophe. Soll ich mir jetzt jedes neue Buch als Schwarzkopie laden und zusätzlich als Papierbrocken kaufen, um mein Gewissen zu beruhigen? Legal wäre das wohl trotzdem noch nicht.
    Sehe ich es richtig, dass es momentan keinen legalen Weg gibt, DRM-freie eBücher zu kaufen? Ich hatte gedacht das jetzt, wo iTunes DRM-freie Musik verkauft, DRM so langsam aus der Mode gekommen wäre. :-(

    > Sonst bleibt noch das Gutenberg-Projekt beim Spiegel.
    Da lese ich gerade "Das Schloss" von Franz Kafka. Allerdings habe ich neulich Frank Schirrmachers "Das mit der Technik ist doch alles zu viel"-Buch als Papierbrocken geschenkt bekommen und hätte es lieber auf meinem eReader immer dabei, anstatt es nur abends im Bett lesen zu können. Sprich, alte Bücher sind zwar gut, ich hätte aber auch gerne aktuelles.

    >>
    >> Welche Shops nutzt/empfehlt ihr?

    > Lokalen Buchhändler für gedruckte Bücher.
    Da gehe ich nur hin, wenn ich nicht weiß, was ich will, weil man in Buchläden so schön stöbern kann. Wenn ich aber zufällig in irgend einer Online-Kolumne auf ein Buch aufmerksam gemacht werde würde ich es mir am liebsten direkt DRM-frei auf meinen Reader laden wollen. Und auch dafür bezahlen!
    Ich boykottiere DRM, aber wenn es keine legalen Alternativen gibt hat das vermutlich auch keinen Einfluss auf das Angebot. :(

  7. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: dafire 03.04.10 - 15:51

    bei beam-ebooks.de gibts drm freie bücher :)

    aber natürlich nicht die bestseller und so ;)

  8. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: Wilbert Z. 03.04.10 - 15:54

    Solange die Content-Faschos für E-Books gleiche
    (oder auch nur ähnliche!) Preise wie für "richtige" Bücher verlangen, suche _ich_ meinen Lesestoff über Gulli.com und die dort publizierte Toplist.

  9. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: samy123 03.04.10 - 19:35

    NeuReader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Katastrophe. Soll ich mir jetzt jedes neue Buch als Schwarzkopie laden und
    > zusätzlich als Papierbrocken kaufen, um mein Gewissen zu beruhigen? Legal
    > wäre das wohl trotzdem noch nicht.

    Wenn ich so ein Teil hätte würde ich eine DRM-verseuchte Version kaufen (somit hab ich eine Lizens) und mir dann für Backup-Zwecke etc. die schwarze geknackte Version kaufen.

    Auch nicht legal, aber mit meiner Meinung nach, ethisch und moralisch vertretbar. Warum merken die Dummköpfe nicht das DRM nicht vor Raubkopien schützt? So sind die ehrlichen Kunden die dummen...

  10. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: dafire 03.04.10 - 19:48

    samy123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum merken die Dummköpfe nicht das DRM nicht vor Raubkopien
    > schützt? So sind die ehrlichen Kunden die dummen...

    Es schützt vielleicht nicht vor Raubkopien bei dir.. aber bei dem Großteil der Kunden tut es was es soll.

    Die PS3 ist die einzige Konsole bei der man Spiele nicht Raubkopieren kann.. und das sieht man auch an den Verkaufszahlen.

    Und warum sind ehrliche Kunden dumm ? In 99.99% aller Fälle hat ein ehrlicher Kunde kein Problem mit DRM ;)

  11. Re: Gibt's einen DRM-freien deutschen Shop?

    Autor: dafire 03.04.10 - 19:50

    Da bekommt man Bücher .. aber wenig aktuelle ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. IcamSystems GmbH, Leipzig
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09