Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Ebay-Europa-Chef für Verbot…

er hat gut lachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. er hat gut lachen

    Autor: jake 12.06.19 - 19:21

    ebay hat ja auch kein lager, da man nie mit den gehandelten produkten in kontakt kommt. gleichzeitig profitiert man vom sekundärmarkt, wie er ja auch zugibt. da fallen einem solche statements ja auch leicht.

  2. Re: er hat gut lachen

    Autor: miauwww 12.06.19 - 20:57

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ebay hat ja auch kein lager, da man nie mit den gehandelten produkten in
    > kontakt kommt. gleichzeitig profitiert man vom sekundärmarkt, wie er ja
    > auch zugibt. da fallen einem solche statements ja auch leicht.

    Jedenfalls zeigt der Sekundärmarkt der Reparaturdienstleister und Gebrauchtwarenhändler, dass Weiter- und Wiedervwertung nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch Sinn macht. Und viele Gebrauchtwarenhändler haben sehr wohl Lager.

  3. Re: er hat gut lachen

    Autor: PerilOS 12.06.19 - 23:46

    Du glaubst doch nicht, das irgendjemand beim Reperaturdienst mehr als nen Smartphonedisplay wechseln kann... Halbleitertechnik ist ökonomisch nicht sinnvoll zu reparieren. Das recycelt man. Bei Großgeräten fehlt Fachkenntnisse und Werkzeug. Alles andere ist Ramsch der lediglich sentimentalen Wert hat.

    Und der Sekundärmarkt kann sich gerne an der Retoure und B-Ware bedienen. Jeder Händler wie Amazon, Saturn etc. bietet das im B2B an. Man kauft da aber Palettenweise und Wunderkisten.
    Wenn es keiner kauft, wird es "vernichtet". Wovon der "Vernichter" nochmal batzen macht beim Recycling.

    Rate doch mal warum gerade Klamotten in Osteuropa 10 Jahre später "auftauchen". Das ist Retoure und B-Ware, die man in Westeuropa nicht verkaufen konnte. Da wird einfach mit Minimalmarge wegverkauft. Und die Osteuropäer schlagen da richtig zu.

    ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 09:22 durch gs (Golem.de).

  4. Re: er hat gut lachen

    Autor: Megusta 13.06.19 - 09:47

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ebay hat ja auch kein lager, da man nie mit den gehandelten produkten in
    > kontakt kommt. gleichzeitig profitiert man vom sekundärmarkt, wie er ja
    > auch zugibt. da fallen einem solche statements ja auch leicht.


    so ist es, es schadet der Konkurenz und nicht ihn persönlich. Man muss die Situation ausnutzen um gut da zu stehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz
  2. ADAC SE, München
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Glatfelter Dresden GmbH, Heidenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
      Zenbook Flip 14 (UM462)
      Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

      Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

    2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
      Raumfahrt
      SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

      An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

    3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
      Ascend 910
      Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

      Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


    1. 12:59

    2. 12:45

    3. 12:30

    4. 12:02

    5. 11:58

    6. 11:50

    7. 11:38

    8. 10:56