Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Flex: Private Fahrer liefern…
  6. Thema

Benzin, Versicherung etc. auf Lieferanten abwälzen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Benzin, Versicherung etc. auf Lieferanten abwälzen?

    Autor: kommentar4711 12.11.17 - 16:49

    Trotzdem gehen die gefahrenen Kilometer hoch was eben mehr Versicherungsgebühren, mehr Verschleiß etc. bedeutet.

  2. Re: Benzin, Versicherung etc. auf Lieferanten abwälzen?

    Autor: plutoniumsulfat 12.11.17 - 17:44

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elknipso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das sind dann dieselben, die in der Schule Umsatz für Gewinn halten :P
    > >
    > >
    > > Es gibt erschreckend viele, sehr dumme Menschen die nicht rechnen
    > können.
    > Nicht jeder der nicht rechnen kann ist "sehr dumm". Viele "verweigern" sich
    > nur einigen Dingen. Entweder an mangelndem Interesse oder weil man
    > unterbewusst einem Klischee entsprechen will bzw. reingedrückt wird.
    > Ich hatte in der Schule beispielsweise nie Interesse an dem ganzen
    > Deutschzeugs. Auch danach habe ich nur um mich zu informieren gelesen usw.
    > Wenn ich bei meinen Eltern dann mal "Wer wird Millionär" gucke, scheitere
    > ich oft an den 100-500¤ Fragen (bei der 50¤ Frage ist immer D richtig) da
    > diese oft auf irgendwelchen Büchern/Märchen oder Sprichwörtern basieren.
    > Erst danach steigt meine Trefferquote rapide an, wenn auch oft durch
    > Ausschlussverfahren.
    > Auch das ganze Genetiv, Dativ, Plusimperfekt und was es da alles gibt sagt
    > mir einzig vom Wort her etwas. Wenn ich nun aber irgendwas davon nutzen
    > soll, habe ich keinen blassen Schimmer was damit gemeint ist. Dennoch kann
    > ich mich problemlos in Wort und Schrift verständigen.
    >
    > Bin ich nun "sehr dumm"?

    Wer Umsatz und Gewinn nicht auseinanderhalten kann, ist diesbezüglich nicht sehr clever. Auf genau die Leute zielt Amazon doch ab, das ist Bauernfängerei. Und für denjenigen, der das macht, eine finanzielle sowie körperliche Belastung. Damit kommt man nicht wiet im Leben, sondern wird immer schön von anderen ausgenutzt werden.

    Ich denke mal, den ganzen Dativ-usw-Krempel werden Erwachsene nicht mehr groß können. Solange man sich aber korrekt ausdrücken kann, ist es gut. Mehr braucht man auch nicht. Das ist aber auch eher Grundschulwissen. Naja gut, auch auf der weiterführenden Schule macht man eher weniger lebenspraktische Dinge, aber das ist ein anderes Thema.

  3. Re: Benzin, Versicherung etc. auf Lieferanten abwälzen?

    Autor: DY 13.11.17 - 10:12

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kannst du dir ganz leicht selbst ausrechnen.
    > Von den 64¤ ziehst du die Betriebstkosten des Fahrzeuges und nötige
    > Versicherungen ab. Der übrige Betrag wird anschließend versteuert. Was dann
    > noch bleibt teilst du durch vier.
    > Bei Überschlagen der Rechnung fällt dir wahrscheinlich schnell auf, dass es
    > nicht mal reicht um den Mindestlohn zu erwirtschaften.

    Eben. Es werden sich auch sicher einige finden, die nicht kalkulieren können und erst nach einigen Monaten merken, wie sie auf diese Weise einen US-Konzern sponsern.
    Und dann werden deren Nachfolger kommen, die die gleiche Erfahrung auch machen müssen.
    Bis dahin hat Amazon genug Druckmittel die jetzigen Paketdienste weiter im Preis zu drücken, damit sie nicht mehr nahe der Selbstkostengrenze, sondern darunter arbeiten. Sprich Amazon Pakete so günstig befördern, dass sie den Paketpreis für die Privatkunden erhöhen müssen um etwas zu verdienen....

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. BWI GmbH, Rheinbach
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. IcamSystems GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
      Wübben-Stiftung
      Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

      Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.

    2. Palantir in Deutschland: Wo die Polizei alles sieht
      Palantir in Deutschland
      Wo die Polizei alles sieht

      Hessens Polizei arbeitet als erste in Deutschland mit Software des US-Unternehmens Palantir. Das spart Ermittlern enorm viel Zeit und Aufwand. Politiker der Linken und FDP kritisieren die Verbindung von Polizei-Datenbanken.

    3. IMFT: Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen
      IMFT
      Micron will Intels Flash-Speicher-Geschäft übernehmen

      Das Joint Venture ist zu Ende: Micron kauft Intels Anteile für 1,5 Milliarden US-Dollar und betreibt die Fabriken dann alleine. Intel produziert künftig ebenfalls selbst, vor allem aber wird 3D Xpoint fortgeführt.


    1. 16:01

    2. 16:00

    3. 15:20

    4. 15:00

    5. 14:09

    6. 13:40

    7. 13:13

    8. 12:58