Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Flex: Private Fahrer liefern…

Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: Mopsmelder500 11.11.17 - 11:14

    mit Urlaubs und KrankheitsFortzahlung.
    Muss man den eigenen PKW dabei schrotten.

    Das werden dann einige Amazon Kuriere blöd aus der Wäsche schaunen wenn Sie ihre "Amerikanischen" oder "Islandischen" oder "Irischen" Einnahmen dann nicht nur versteuern müssen, sondern falls das der einige Job ist auch noch Krankversicherungsrechnungen von 250 Euro im Monat bekommen.

    Da sollte man mal ein Reporter recherchieren wie das denn abgerecht werden soll.

  2. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: sneaker 11.11.17 - 11:22

    "Scheinselbständigkeit" war auch mein erster Gedanke. Damit wird sich sicher noch die ein oder andere Behörde beschäftigen.

  3. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: KloinerBlaier 11.11.17 - 11:30

    Und die gute alte deutsche Kfz-Versicherung, die wohl bei dem Großteil der deutschen ausschließlich eine private Nutzung zulässt.

  4. In der Tat

    Autor: demon driver 11.11.17 - 11:31

    Das ist eine interessante Frage, umsomehr nachdem gerade erst gestern in UK gerichtlich entschieden wurde, dass Uber-Fahrer Anspruch auf Mindestlohn und geregelte Freizeit haben (Slashdot berichtete)!

  5. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: against 13.11.17 - 07:23

    ich würde eher auf 450 Euro tippen, das würde immerhin für 7 Zustellfenster a 64 Euro reichen.
    Ich bin mir jetzt unsicher, ob eine gesonderte Pauschale für die Fahrtkosten damit einfließen würde, ich denke eher nein. In dem Fall könnte man die Fahrtkosten herausrechnen, gesondert ausweisen und dadurch sinkt das Gehalt und man kann 10 oder mehr Blöcke machen. Amazons Steuerberater werden schon einen Weg finden, ganz sicher ;)

  6. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: zacha 13.11.17 - 08:06

    Es steht doch ganz eindeutig im Artikel. Die Fahrer sind eben überhaupt gar nicht privat (denn warum sollte jemand das privat machen) sondern ganz einfach gewerblich tätig und werden dann Subis von Amazon. Man hätte auch sagen können "Amazon vergibt jetzt Lieferaufträge an beliebige unbekannte und vermutlich mäßig zuverlässige 1-Mann Buden" aber das würde natürlich nicht unbedingt so positiv klingen, wie das Märchen von den "privaten" Zustellern, welche sich mit Amazon toll Geld dazu verdienen können, aber welche genausowenig privat sind wie die ganzen Subis bei Hermes, DPD oder GLS.

  7. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: nille02 13.11.17 - 08:34

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die gute alte deutsche Kfz-Versicherung, die wohl bei dem Großteil der
    > deutschen ausschließlich eine private Nutzung zulässt.

    Das wurde hier schon genannt, es hängt von dem Anteil der geschäftlichen Fahrten ab. Aber bei einem Lieferdienst ist das nun mal ein essenzieller Anteil und wird schnell dem Rahmen sprengen, wenn ich nicht jedes Wochenende durch Deutschland fahre und Freunde und Verwandte besuche.

  8. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: DY 13.11.17 - 10:06

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit Urlaubs und KrankheitsFortzahlung.
    > Muss man den eigenen PKW dabei schrotten.

    Klar, man kennt doch Amazon inwzischen.

    > Das werden dann einige Amazon Kuriere blöd aus der Wäsche schaunen wenn Sie
    > ihre "Amerikanischen" oder "Islandischen" oder "Irischen" Einnahmen dann
    > nicht nur versteuern müssen, sondern falls das der einige Job ist auch noch
    > Krankversicherungsrechnungen von 250 Euro im Monat bekommen.

    ja, so etwas passiert so lange, bis die Menschen aus den Träumen der Kinderwelt aufwachen und Ihr Gehirn einschalten.
    >
    > Da sollte man mal ein Reporter recherchieren wie das denn abgerecht werden
    > soll.

    Das machen die doch gerne. Sind ja so unabhängig.

  9. Re: Wie wird das abgerechnet "Schwarz" oder "Scheinselbständig" oder gar "Angestellt"

    Autor: obermeier 13.11.17 - 10:40

    Hat hier überhaupt jemand den Artikel gelesen?

    >Es würden die gesetzlichen Reglungen für Selbstständige gelten, ein Gewerbeschein sei erforderlich, sagte eine Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa.

    Zum Thema Scheinselbstständigkeit:

    >Es sollte nicht als Vollzeittätigkeit eingeplant werden

    Also eher ein Nebenjob für den Deliveroo/Foodora/Liferando-Kurier, der ja i.d.R. ohnehin schon selbstständiger Kurierfahrer ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. PROJECT Immobilien, Nürnberg
  3. intive GmbH, München, Regensburg, Berlin
  4. a-tune software AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 69€ (Bestpreis!)
  4. 56,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

  1. Workstation-Grafikkarte: Radeon Pro WX 8200 hat schnelleren Speicher
    Workstation-Grafikkarte
    Radeon Pro WX 8200 hat schnelleren Speicher

    Mit der Radeon Pro WX 8200 veröffentlicht AMD eine günstigere Workstation-Grafikkarte, die in etwa einer Radeon RX Vega 56 entspricht. Neu ist der höher taktende HBM2-Videospeicher von SK Hynix.

  2. Apple: Facetime-Gruppenchats kommen erstmal doch nicht
    Apple
    Facetime-Gruppenchats kommen erstmal doch nicht

    Apple will Facetime-Gruppenchats nun doch nicht sofort in iOS 12 einbauen. Auch bei MacOS Mojave werden sie zum Start nicht enthalten sein. In der neuen Beta 7 ist die Funktion schon entfernt.

  3. Elon Musk: Saudis wollen Teslas Börsenrückzug finanzieren
    Elon Musk
    Saudis wollen Teslas Börsenrückzug finanzieren

    Das von Firmenchef Elon Musk geplante Delisting des Elektroautoherstellers Tesla von der Börse nimmt konkretere Formen an. Der saudi-arabische Staatsfonds habe Interesse, das Vorhaben zu finanzieren.


  1. 08:13

  2. 07:40

  3. 07:37

  4. 01:50

  5. 17:59

  6. 15:48

  7. 15:32

  8. 15:00