1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lagerlogistik, Versand…

Klingt vielleicht gemein

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt vielleicht gemein

    Autor: jpk1337 19.04.21 - 15:36

    aber knappe 12 Euro die Stunde für stupide Kartons hin und her tragen ist mehr als die meisten studentischen Hilfskräfte bekommen, und die leisten teilweise deutlich qualifizierte Arbeiten. Das ist ein Beruf den man ohne Ausbildung und ohne jegliche Fachkenntnis ergreifen kann, Regaleinräumer im Supermarkt verdienen auch nicht mehr Geld (Hab ich neben dem Studium die ersten zwei Jahre gemacht).

    Ich verstehe den Wunsch nach mehr Einkommen, aber wenn man nem Lagermitarbeiter 15 Euro die Stunde zahlt verlangt der nächst Höhere in der Hierarchie auch mehr Geld der von mir aus bisher 15 Euro die Stunde bekommen hat. Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben, Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das Durchschnittsgehalt steigt, und am Ende hat keiner was davon.

  2. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: GasLoop 19.04.21 - 15:46

    jpk1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss
    > verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben,
    > Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das Durchschnittsgehalt
    > steigt, und am Ende hat keiner was davon.

    Wie lange soll sich das neoliberale Gerücht, höhere Durchschnittslöhne würden alles verteuern, noch halten? So funktioniert Wertbildung nicht. Der Wert von Gütern ist nicht vom Gehalt abhängig. Wir haben bei der Einführung des Mindestlohns gesehen, dass sich an den Preisen nichts geändert hat. Stattdessen schmälert sich Cheffe's Profit. Und das ist der Grund, warum wir erzählt bekommen, höhere Löhne brächten nichts, weil alles proportional teurer würde.

  3. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: P4ge 19.04.21 - 16:11

    Und wenn Cheffe´s Profit nicht schmaler werden soll? Dann müssen weniger Leute mehr schaffen oder das Produkt wird teurer.
    Dieses Neo-marxistische Gerücht, höhere Löhne führen zu besseren Arbeitsklima, besseren Einkommen und mehr Wohlstand für alle, kann ich nicht mehr hören.
    Hauptkostenpunkt ist und bleibt Personalkosten. Steigen die, wird das Produkt teurer.

  4. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: KnutRider 19.04.21 - 16:15

    jpk1337 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber knappe 12 Euro die Stunde für stupide Kartons hin und her tragen ist
    > mehr als die meisten studentischen Hilfskräfte bekommen, und die leisten
    > teilweise deutlich qualifizierte Arbeiten. Das ist ein Beruf den man ohne
    > Ausbildung und ohne jegliche Fachkenntnis ergreifen kann, Regaleinräumer im
    > Supermarkt verdienen auch nicht mehr Geld (Hab ich neben dem Studium die
    > ersten zwei Jahre gemacht).
    >
    > Ich verstehe den Wunsch nach mehr Einkommen, aber wenn man nem
    > Lagermitarbeiter 15 Euro die Stunde zahlt verlangt der nächst Höhere in der
    > Hierarchie auch mehr Geld der von mir aus bisher 15 Euro die Stunde
    > bekommen hat. Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss
    > verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben,
    > Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das Durchschnittsgehalt
    > steigt, und am Ende hat keiner was davon.

    Warum reduzierst du den Beruf des Logistikers auf "Kartons stupide herumtragen"? Warum ist das überhaupt ein Ausbildungsberuf?
    Ja, wenn man sich damit mal ein wenig auseinander setzen würde...

  5. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: wegwerfaccount4711 19.04.21 - 16:21

    Weil es in diesem speziellen Fall vermutlich nicht um Menschen geht die Fachkraft für Lagerlogistik sind oder gar einen Meister haben und in der Lage sind Warenlager sinnvoll zu betreiben und verwalten, sondern eher um Menschen, die als ungelernte Arbeiter bei Amazon Dinge nach Anweisung aus Regalen in Kartons packen.

  6. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: Reinheitsgebot 19.04.21 - 16:28

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpk1337 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber knappe 12 Euro die Stunde für stupide Kartons hin und her tragen
    > ist
    > > mehr als die meisten studentischen Hilfskräfte bekommen, und die leisten
    > > teilweise deutlich qualifizierte Arbeiten. Das ist ein Beruf den man
    > ohne
    > > Ausbildung und ohne jegliche Fachkenntnis ergreifen kann, Regaleinräumer
    > im
    > > Supermarkt verdienen auch nicht mehr Geld (Hab ich neben dem Studium die
    > > ersten zwei Jahre gemacht).
    > >
    > > Ich verstehe den Wunsch nach mehr Einkommen, aber wenn man nem
    > > Lagermitarbeiter 15 Euro die Stunde zahlt verlangt der nächst Höhere in
    > der
    > > Hierarchie auch mehr Geld der von mir aus bisher 15 Euro die Stunde
    > > bekommen hat. Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss
    > > verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben,
    > > Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das
    > Durchschnittsgehalt
    > > steigt, und am Ende hat keiner was davon.
    >
    > Warum reduzierst du den Beruf des Logistikers auf "Kartons stupide
    > herumtragen"? Warum ist das überhaupt ein Ausbildungsberuf?
    > Ja, wenn man sich damit mal ein wenig auseinander setzen würde...

    Weil er einfach kein Plan hat. Nur der eigene Beruf, den man ausübt ist schwer. Ist genau so wie mit Reinigungskraft, Lehrer, Feuerwehrmann, Schlosser, Elektriker. Jeder dieser Berufe ist dich einfach. Bischen schleifen, putzen oder Kabel verbinden, was ist da schon schweres dran.

  7. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: stardestroyer 19.04.21 - 16:41

    Warum trittst du jetzt noch nach? Die Korrektur kam doch schon. Und nie hat er was von anderen Berufen geschrieben oder seinen Beruf als schwer dargestellt.

  8. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: Gormenghast 19.04.21 - 16:53

    P4ge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptkostenpunkt ist und bleibt Personalkosten. Steigen die, wird das
    > Produkt teurer.


    Wenn man keine Ahnung hat.

  9. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: t_e_e_k 19.04.21 - 17:37

    stardestroyer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum trittst du jetzt noch nach? Die Korrektur kam doch schon. Und nie hat
    > er was von anderen Berufen geschrieben oder seinen Beruf als schwer
    > dargestellt.

    Weil es auf einen Beruf von vielen Reduziert wurde. Der Artikel geht aber um mehr als einen Beruf. Beispiel: "Sachbearbeitende im Versand verdienen mit 25.600 Euro etwas mehr als Lagerkräfte"

  10. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: KnutRider 19.04.21 - 17:45

    wegwerfaccount4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es in diesem speziellen Fall vermutlich nicht um Menschen geht die
    > Fachkraft für Lagerlogistik sind oder gar einen Meister haben und in der
    > Lage sind Warenlager sinnvoll zu betreiben und verwalten, sondern eher um
    > Menschen, die als ungelernte Arbeiter bei Amazon Dinge nach Anweisung aus
    > Regalen in Kartons packen.

    Und auch dort gibt es Dinge zu beachten. Zumal dieser Job wohl inzwischen "systemrelevant" ist, denn wenn du bei Amazon irgendwas bestellst, möchtest du es doch auch vernünftig bekommen oder etwa nicht?

    Es gibt halt Menschen, welche eventuell Defizite haben oder falsch abgebogen sind oder eben anderweitig auf diesen Job angewiesen sind.
    Haben die es etwa nicht verdient einen gewissen Lebensstandard zu haben, wenn sie Vollzeit arbeiten gehen? Ohne einen Zweitjob haben zu müssen? Ohne evtl auf Sozialleistungen wie Wohngeld angewiesen zu sein? Denn das ist nichts anderes als Gewinnmaximierung auf Kosten der Allgemeinheit.

  11. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: jpk1337 19.04.21 - 17:46

    Weil es hier nicht um gelernte Lagerlogistiker oder Verwalter geht sondern tatsächlich nur um die Leute, die Kartons von A nach B bringen und zukleben. ANSTRENGEND ist das sicherlich. SCHWIERIG aber nicht. Das ist ein unterschied, und wenn man geistig nicht arbeiten kann oder möchte bleibt einem nichts anderes übrig als körperliche Arbeit.

    Gut bezahlt wurden aber schon immer Verantwortung, Intelligenz und Einfallsreichtum, die Fähigkeit Probleme zu Lösen. Nicht die körperlichen Ansprüche die eine Tätigkeit fordert.

    Die Feuerwehr trägt Verantwortung für Leben und Gesundheit, allerdings arbeitet man da auch eher körperlich. Lehrer tragen die Verantwortung dafür, dass deine Kinder eben nicht bei Amazon Kartons packen müssen und verdienen ein Vielfaches von dem was ein Feuerwehrmann oder ein Lagermitarbeiter verdient. Sich erwachsener Mensch Schulwissen einzuprägen ist nicht so wild, selbst die Hintergründe dessen nicht, aber die Befähigung zu Lehren und zu begeistern ist das, was bezahlt wird. Kein 8. Klasse Wissen in Biologie. Schlosser und Elektriker führen das aus, was sich Elektroingenieure, Maschinenbauer etc so überlegen. Da ist aus gutem Grund ein unterschied in der Gehaltsklasse.

    Solange die Leute Amazon die Bude einrennen mit Bewerbungen und so ein Beruf Quasi 0 Talent oder Vorwissen erfordert, ist das Gehalt eben auch dementsprechend angesiedelt.

    Was wir bei der Einführung des Mindestlohns gesehen (und was ich selbst miterlebt habe) ist "Dann macht ihr das eben schneller oder weniger Gründlich", bzw. bei Pauschalkräften heißt das dann auch noch "Dann arbeitet ihr eben weniger Stunden". Und die Lebensmittelpreise sind seitdem trotzdem gestiegen. Da stellt niemand mehr Leute ein.

  12. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: Thomas 19.04.21 - 17:50

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > P4ge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptkostenpunkt ist und bleibt Personalkosten. Steigen die, wird das
    > > Produkt teurer.
    >
    > Wenn man keine Ahnung hat.

    Die Personalaufwandsquote im Dienstleistungssektor liegen zum Beispiel bei rund 60-70%, erzähl uns doch mal, warum ein höheres Gehalt hier keinen Einfluss haben sollte?

    Natürlich sollte Menschen von ihrem Gehalt vernünftig leben können und es darf kein Totschlagargument sein, dass man die Gehälter nicht anheben darf, weil dann eh die Preissteigerung wieder alles auffressen würden. Aber es ist auch illusorisch zu glauben, dass man jeden Angestellten in Deutschland z.B. ein Gehalt in der Höhe unseres aktuellen Medianeinkommens zahlen könnte, ohne dass dies zu allgemeinen steigenden Lebenshaltungskosten führen würde. Man sieht ja, wie teuer das Leben in Ländern ist, die ein hohes Durchschnittseinkommen haben, z.B. die Schweiz.

    --Thomas

  13. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: KnutRider 19.04.21 - 17:52

    Und deshalb ist es okay das die Leute dort knechten und teils kaum mehr rausbekommen als wenn sie einfach Sozialleistungen beziehen?
    Ist es das was unsere Gesellschaft ausmachen sollte? Empathielosigkeit und das Ausbeuten schwächer Menschen?

  14. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: ds4real 19.04.21 - 19:04

    GasLoop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpk1337 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss
    > > verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben,
    > > Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das
    > Durchschnittsgehalt
    > > steigt, und am Ende hat keiner was davon.
    >
    Wenn mehr Leute auf einmal in der Lage sind die gleiche Ware zu kaufen, wird die Ware teurer - es sei denn es lohnt sich einfach mehr davon zu produzieren. Wie gut das bei Micro-Chips und den Geräten damit derzeit funktioniert, sehen wir.
    Also ja: es würde zu einer Inflation kommen und alles würde teurer. Evtl. wird es das noch.

    > Wie lange soll sich das neoliberale Gerücht, höhere Durchschnittslöhne
    > würden alles verteuern, noch halten? So funktioniert Wertbildung nicht. Der
    > Wert von Gütern ist nicht vom Gehalt abhängig. Wir haben bei der Einführung
    > des Mindestlohns gesehen, dass sich an den Preisen nichts geändert hat.
    > Stattdessen schmälert sich Cheffe's Profit. Und das ist der Grund, warum
    > wir erzählt bekommen, höhere Löhne brächten nichts, weil alles proportional
    > teurer würde.

    Der Wert der Güter ist von der Kaufkraft abhängig. Gehälter von Cheffs werden selten geschmälert, da sie weniger einfach zu ersetzen sind bzw. verantwortungsvollere Arbeit machen (auch wenn mir das nicht gefällt). Freiwillig zählt im Kapitalismus kein Unternehmen mehr. Täte es das, würden Investoren erfolgreich klagen.

  15. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: mke2fs 19.04.21 - 21:53

    Klingt danach als wären deine Argumente alle?
    Argumente kann man günstig bei Amazon nachkaufen.

  16. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: mke2fs 19.04.21 - 21:54

    Was laberst du hier für einen Unsinn.
    Du bekommst mit Sozialleistung mehr raus als 2000 Euro?
    Nicht schlecht Herr Specht.

  17. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: Oktavian 19.04.21 - 21:59

    > Klingt danach als wären deine Argumente alle?
    > Argumente kann man günstig bei Amazon nachkaufen.

    Ob er Prime hat? Sonst kosten die Versandkosten. Und die Lieferung dauert auch länger.

  18. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: Flexy 19.04.21 - 22:50

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb ist es okay das die Leute dort knechten und teils kaum mehr
    > rausbekommen als wenn sie einfach Sozialleistungen beziehen?
    > Ist es das was unsere Gesellschaft ausmachen sollte? Empathielosigkeit und
    > das Ausbeuten schwächer Menschen?


    Wenn du "Sozialleistungen beziehst" darfst du mit 450¤ pro Monat für alles auskommen pro Monat. Zudem wird da nichts mehr in die Rentenkasse einbezahlt. Und die Miete wird nur ein einem "angemessenen Rahmen" übernommen. Mehr als 500¤ Kalt übernimmt das Amt da nicht bei einem Single.

    Wenn du in einem Helfer-Job 1500¤ bis 2000¤ Brutto verdienst und deine Steuererklärung machst und dort Fahrtkosten usw. absetzt, dann hast du normal am Ende auch so um die 1500¤ bis 1900¤ oder so Netto, im "untersten Segment" der Einkommen zahlst du noch sehr wenige Steuern. Und damit hast du zwar weniger Freizeit als mit H4 - aber deutlich mehr Geld in der Tasche...

    BTW:
    DU beutest diese Menschen auch mit aus. Jedes mal, wenn du einkaufen gehst...

  19. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: wupmedude 20.04.21 - 06:39

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jpk1337 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber knappe 12 Euro die Stunde für stupide Kartons hin und her tragen
    > ist
    > > mehr als die meisten studentischen Hilfskräfte bekommen, und die leisten
    > > teilweise deutlich qualifizierte Arbeiten. Das ist ein Beruf den man
    > ohne
    > > Ausbildung und ohne jegliche Fachkenntnis ergreifen kann, Regaleinräumer
    > im
    > > Supermarkt verdienen auch nicht mehr Geld (Hab ich neben dem Studium die
    > > ersten zwei Jahre gemacht).
    > >
    > > Ich verstehe den Wunsch nach mehr Einkommen, aber wenn man nem
    > > Lagermitarbeiter 15 Euro die Stunde zahlt verlangt der nächst Höhere in
    > der
    > > Hierarchie auch mehr Geld der von mir aus bisher 15 Euro die Stunde
    > > bekommen hat. Das geht dann immer so weiter nach oben und am Schluss
    > > verdient jeder mehr Geld, die Gehaltsabstände bleiben die selben,
    > > Konsumgüter, Lebensmittel etc. werden teurer weil das
    > Durchschnittsgehalt
    > > steigt, und am Ende hat keiner was davon.
    >
    > Warum reduzierst du den Beruf des Logistikers auf "Kartons stupide
    > herumtragen"? Warum ist das überhaupt ein Ausbildungsberuf?
    > Ja, wenn man sich damit mal ein wenig auseinander setzen würde...

    Wir reden nicht von Logistikern sondern Amazon Lagermitarbeiter. Die machen wirklich nichts anderes. Der Großteil muss nicht mal laufen bei seiner Tätigkeit.

  20. Re: Klingt vielleicht gemein

    Autor: wupmedude 20.04.21 - 06:41

    Reinheitsgebot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil er einfach kein Plan hat. Nur der eigene Beruf, den man ausübt ist
    > schwer. Ist genau so wie mit Reinigungskraft, Lehrer, Feuerwehrmann,
    > Schlosser, Elektriker. Jeder dieser Berufe ist dich einfach. Bischen
    > schleifen, putzen oder Kabel verbinden, was ist da schon schweres dran.

    Wer keinen Plan hat bis eindeutig du. Eine Reinigungskraft muss übrigens in der Regel härter Arbeiten und mehr Wissen mitbringen als Lagermitarbeiter bei Amazon.
    Wenn du mal weißt was die Lagermitarbeiter bei Amazon so machen in ihrem Arbeitsalltag, dann darfst du wieder mitreden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dortmund,Düsseldorf
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 6,50€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme