1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lagerlogistik, Versand…

Unlesbar und dann nichtmal konsequent

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Tragen 19.04.21 - 23:47

    > Das lag laut Statistischem Bundesamt 2020 bei 47.700 Euro brutto im Jahr. In diese Region stoßen bei Amazon laut Bericht nur Schichtführende, Recruiter und Abteilungsleitende vor, die zwischen 49.700 und 59.600 Euro brutto pro Jahr verdienen. Supervisor, Qualitätsmanager, Elektromonteure und Techniker hingegen rangieren zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt.

    Was soll so ein Quatsch?
    Und warum sind es dann nicht Supervisorende, Qualitätsmanagende, Elektromontierende und Technikende? Alles scheiße aber wenigstens konsequent falsch.

  2. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: ulink 20.04.21 - 00:38

    Und wenn die Sachbearbeitende auf dem Klo sitzt und dort nichts ausser Ihrer Blase bearbeitet, ist sie dann trotzdem eine Sachbearbeitende?

    Langsam geht mir dieser bescheuerte Genderkrampf auf die Testikel.

  3. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: bennob87 20.04.21 - 07:00

    Ein Vorteil hat das Gendern ja.
    Man kann solchen Mimosen*innen wie euch so richtig auf den Sack*innen gehen.
    Wenn man im Leben sonst keine Probleme hat regt man sich über sowas auf.
    xD

  4. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Mafjol 20.04.21 - 07:04

    Mimimi Kindergarten.

  5. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Mafjol 20.04.21 - 07:05

    Ich dachte IT News für Profis. Und nicht ewig Gestrigen.

  6. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Faksimile 20.04.21 - 07:50

    Was ist an diesen ausdrucksweisen modern? Dass das Mensch so bezeichnet wird?

  7. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: FutureEnergy 20.04.21 - 08:14

    ulink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn die Sachbearbeitende auf dem Klo sitzt und dort nichts ausser
    > Ihrer Blase bearbeitet, ist sie dann trotzdem eine Sachbearbeitende?
    >
    > Langsam geht mir dieser bescheuerte Genderkrampf auf die Testikel.


    Habt ihr keine echten Probleme?? Falls nicht, helft den anderen bei ihren, anstatt hier Rumzusödern!

  8. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Oktavian 20.04.21 - 08:18

    > Ich dachte IT News für Profis. Und nicht ewig Gestrigen.

    Das muss heißen: IT News für Profierende. Und nicht ewig Gestrierende.

    Du ewig Gestriger! Wenn schon, dann auch richtig.

  9. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: smonkey 20.04.21 - 08:25

    Das wurde schon mehrfach geschrieben. Leider verschwinden die Artikel die darauf hinweisen in aller Regelmäßigkeit. Offensichtlich mag man keine konstruktive Kritik.

  10. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Oktavian 20.04.21 - 08:29

    Tragen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das lag laut Statistischem Bundesamt 2020 bei 47.700 Euro brutto im Jahr.
    > In diese Region stoßen bei Amazon laut Bericht nur Schichtführende,
    > Recruiter und Abteilungsleitende vor, die zwischen 49.700 und 59.600 Euro
    > brutto pro Jahr verdienen. Supervisor, Qualitätsmanager, Elektromonteure
    > und Techniker hingegen rangieren zwischen 35.000 und 40.000 Euro
    > Jahresgehalt.
    >
    > Was soll so ein Quatsch?

    Ich hab auch noch nicht so ganz verstanden, nach welchen Regeln was gegendert wird und was nicht. Wenn einer es wenigstens konsequent durchzieht, okay, aber so ist es einfach nur albern. Nicht mal die Bezeichnungen, die sich von Verben ableiten, also ein Partizip I haben, werden alle gegendert. Manche schon, andere wieder nicht.

    Es ist auch nicht so, was man gerne sieht, dass positiv konnotierte Wörter gegendert werden, negativ konnotierte aber nicht.

    Ich gehe da inzwischen voll mit der Zeit und benutze alle Formen parallel.

    1. Bei negativ konnotierten Wörter benutze ich konsequent das generische Femininum: Bankräuberinnen, Mörderinnen, Vergewaltigerinnen, Bankerinnen, Journalistinnen.

    2. Bei neutralen Wörtern benutze ist jede Form des Genderns, mal mit Sternchen, mal unterstrich, Binnen-I, Partizip, etc: Angestellende, RectruterIn, Lehrer_;*In

    3. Bei positiv konnotierten Wörtern benutze ich immer das generische Maskulinum: Polizisten, Feuerwehrmänner, Ärzte, Forscher, usw.

    So ist das doch total fair und folgt verständlichen Regeln.

  11. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: ayngush 20.04.21 - 08:40

    Da ich solche Texte auch nicht vernünftig für mich lesen kann habe ich mir das Browser-Add-on "Binnen-I be gone" installiert. Damit wird es schon deutlich besser. Viele der absurden Auswüchse der deutschen Sprache werden damit automatisch korrigiert, der verbleibende Rest stört den Lesefluss aber nicht mehr so sehr.

    Übrigens: Nicht die Sprache diskriminiert...

  12. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: che (Golem.de) 20.04.21 - 08:47

    Danke für eure Hinweise, wir haben den Absatz angepasst.

    ---------
    Christian Hensen
    CvD Golem.de

  13. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Oktavian 20.04.21 - 08:50

    > Danke für eure Hinweise, wir haben den Absatz angepasst.

    Finde ich lustig. Es ist also besser, die Menschen ganz wegzulassen und nur noch recht technisch von "Bereichen" zu reden, als sich auf diese Gender-Diskussion einzulassen?

  14. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Prypjat 20.04.21 - 08:50

    YMMD
    :D

  15. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: ulink 20.04.21 - 09:09

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Bei negativ konnotierten Wörter benutze ich konsequent das generische
    > Femininum: Bankräuberinnen, Mörderinnen, Vergewaltigerinnen, Bankerinnen,
    > Journalistinnen.

    LOL die Zusammenstellung finde ich lustig.

  16. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Oktavian 20.04.21 - 09:12

    > > 1. Bei negativ konnotierten Wörter benutze ich konsequent das generische
    > > Femininum: Bankräuberinnen, Mörderinnen, Vergewaltigerinnen,
    > Bankerinnen,
    > > Journalistinnen.
    >
    > LOL die Zusammenstellung finde ich lustig.

    Meinst du, die Mörderinnen soll ich rausnehmen? Es kommt ja schon drauf an, wen man so ermordet, das sehe ich ein.

  17. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: ayngush 20.04.21 - 09:13

    So ist es lesbar und niemand fühlt sich diskriminiert, weil keine Menschen angesprochen werden.

    Am Ende ist es sogar richtig, denn in der Regel hängen die Gehälter in Konzernen ganz konkret an der Stelle und nicht am Personal. Der "individuelle Nasenfaktor" ist nämlich nicht erwünscht, teilweise nicht erlaubt und könnte unter Umständen wieder diskriminierend wirken. Stichwort: Gender Pay Gap.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.04.21 09:14 durch ayngush.

  18. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Tragen 20.04.21 - 10:11

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr keine echten Probleme?? Falls nicht, helft den anderen bei ihren,
    > anstatt hier Rumzusödern!

    Offensichtlich haben wir keine wichtigeren Probleme, ist das nicht schön für uns?
    Ich helfe sogar anderen und es bleibt trotzdem noch Zeit so einen quatsch zu
    kritisieren, also jammer hier nicht herum.

  19. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Tragen 20.04.21 - 10:12

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Vorteil hat das Gendern ja.
    > Man kann solchen Mimosen*innen wie euch so richtig auf den Sack*innen
    > gehen.
    > Wenn man im Leben sonst keine Probleme hat regt man sich über sowas auf.
    > xD

    Ja, ist das nicht schön wenn man sonst keine Probleme hat?
    Ich bin hier auf einem Nachrichtenportal um Nachrichten zu LESEN was mit diesem
    Quatsch einfach nicht geht.
    Wessen Gehirn weit genug entwickelt ist um Texte vernünftig und schnell zu lesen,
    der wird bei diesem Gender-Quatsch einfach nur im Lesefluss gestört.

  20. Re: Unlesbar und dann nichtmal konsequent

    Autor: Tragen 20.04.21 - 10:14

    Mafjol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte IT News für Profis. Und nicht ewig Gestrigen.

    Die Gestrigen sind die welche meinen an der Sprache herumpanschen zu müssen
    und dass dadurch sich irgendetwas verbessert.
    Der Quatsch kommt auch meistens nur von männlichen Journalisten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  2. Hays AG, Augsburg
  3. Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels, Raum Halle/Leipzig
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)
  3. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme