Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon Go: Kassenloser Supermarkt…

Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: mrgenie 21.05.17 - 12:02

    Wir kaufen dort seit Ewigkeit schon bei AH ein. Man nimmt einen Handscanner am Anfang, alles was ich reinlege oder wieder rausnehme mache ich manuell ueber einem Scanner und am Ausgang zahle ich ebenfalls ohne Kasse an einem Terminal entweder per Bankkarte oder wireless via ein epay system.

    Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht staendig jemand mit was ich kaufe!

  2. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: Mabenan 21.05.17 - 12:08

    Wie ist sicher gestellt das niemand was klaut

  3. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: NeoXolver 21.05.17 - 12:14

    Mabenan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist sicher gestellt das niemand was klaut


    Indem man ständig beobachtet wird ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.17 12:15 durch NeoXolver.

  4. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: drvsouth 21.05.17 - 12:26

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht staendig
    > jemand mit was ich kaufe!

    Aha, der Handscanner scannt also produktunabhängige Barcodes, die nur einen Rückschluss auf den Preis, nicht aber das Produkt liefern?
    Das ist ja wirklich cool, ich stell mir das aber recht aufwändig vor für den Supermarkt, da er ja die Produkte manuell mit den anonymen Barcodes versehen muss und auch das Warenwirtschaftssystem ist bestimmt kompliziert, wenn alles wieder per Hand inventarisiert werden muss.
    Wirklich doll, so ein Privacy-Supermarkt! Ehrlich jetzt!

  5. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: masterx244 21.05.17 - 13:14

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrgenie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht
    > staendig
    > > jemand mit was ich kaufe!
    >
    > Aha, der Handscanner scannt also produktunabhängige Barcodes, die nur einen
    > Rückschluss auf den Preis, nicht aber das Produkt liefern?
    > Das ist ja wirklich cool, ich stell mir das aber recht aufwändig vor für
    > den Supermarkt, da er ja die Produkte manuell mit den anonymen Barcodes
    > versehen muss und auch das Warenwirtschaftssystem ist bestimmt kompliziert,
    > wenn alles wieder per Hand inventarisiert werden muss.
    > Wirklich doll, so ein Privacy-Supermarkt! Ehrlich jetzt!


    barcodes werden eh schon benutzt und sind ab hersteller meistens schon drauf (ean-code)

  6. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: robinx999 21.05.17 - 13:55

    SB Kassen habe ich auch schon in einem Real Supermarkt genutzt.
    Da ist das Prinzip dann minimal anders.
    Man kauft wie gewohnt ein. Geht zu der SB Kasse. Scannt jedes Teil legt es auf einen Speziellen Bereich ab, wenn der Korb leer ist bezahlt man mit EC / Kreditkarte oder sogar in Bar. (wobei nur 2 der 4 SB Kassen Bargeld nehmen)

    Und eine Angestellte von Real gibt Unterstützung für die 4 Kassen wenn einer damit nicht klar kommt, bzw. passt wohl auch auf das wirklich der Korb komplett leer geräumt wird, so dass alles bezahlt wird. Und soweit ich es verstanden habe hat die Ablagefläche wohl auch eine Waage eingebaut, so dass man nicht einfach ungescannte Ware dort ablegen kann.

  7. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: syllikon 21.05.17 - 14:45

    Das gibts doch auch bei IKEA. Da wird halt beim selber scannen mal was vergessen...

  8. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: robinx999 21.05.17 - 15:00

    syllikon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gibts doch auch bei IKEA. Da wird halt beim selber scannen mal was
    > vergessen...

    Funktioniert das wirklich? wie gesagt ich kenne nur das Prinzip vom Real. Da steht eine Person und schaut bei 4 Kassen zu. Und man legt jedes Gescannte teil auf eine Ablage und kann erst bei leerem Korb bezahlen (da sollte die Person dort aufpassen)
    Soweit ich es verstanden habe hat die Ablage eine Waage eingebaut, so dass man auch nicht einfach zwei Teile dort ablegen kann, da dann das Gewicht der gescannten Ware nicht mehr passt

  9. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: körner 21.05.17 - 15:18

    mrgenie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht staendig
    > jemand mit was ich kaufe!

    Das regt mich auch immer übelst auf wenn manche (viele) Leute meine Waren auf dem Band aufs Allergenaueste inspizieren. Mach ich doch auch nicht, es ist mir scheiß egal was die Leute kaufen. Was geht nur in den Köpfen dieser Deppen falsch.

  10. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: picaschaf 21.05.17 - 16:43

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrgenie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht
    > staendig
    > > jemand mit was ich kaufe!
    >
    > Das regt mich auch immer übelst auf wenn manche (viele) Leute meine Waren
    > auf dem Band aufs Allergenaueste inspizieren. Mach ich doch auch nicht, es
    > ist mir scheiß egal was die Leute kaufen. Was geht nur in den Köpfen
    > dieser Deppen falsch.

    +1

  11. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: Jakelandiar 21.05.17 - 19:17

    drvsouth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mrgenie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur, dabei werde ich nicht staendig beobachtet und es guckt nicht
    > staendig
    > > jemand mit was ich kaufe!
    >
    > Aha, der Handscanner scannt also produktunabhängige Barcodes, die nur einen
    > Rückschluss auf den Preis, nicht aber das Produkt liefern?
    > Das ist ja wirklich cool, ich stell mir das aber recht aufwändig vor für
    > den Supermarkt, da er ja die Produkte manuell mit den anonymen Barcodes
    > versehen muss und auch das Warenwirtschaftssystem ist bestimmt kompliziert,
    > wenn alles wieder per Hand inventarisiert werden muss.
    > Wirklich doll, so ein Privacy-Supermarkt! Ehrlich jetzt!

    +1
    Egal wer das Produkt scannt. Der Supermarkt weiß genau was man gekauft hat. Erst recht wenn "an einem Terminal entweder per Bankkarte oder wireless via ein epay system" bezahlt wird. Dann hat man sogar noch genaue Personendaten dazu...

  12. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: robinx999 21.05.17 - 19:23

    Stimmt zwar technisch, aber ich glaube rechtlich dürfte es etwas schwerer werden, diese Daten dafür zu nutzen. Aber dafür gibt es ja die Kundenkarten mit kleinem Rabatt kann man dann die Daten nutzen (Siehe Payback, Deutschland Karte) und man hat auch Barzahler erfasst.
    Wobei einige SB Kassen ja auch Bargeld akzeptieren, dass ist ansonsten ja recht Anonym.

  13. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: M. 21.05.17 - 20:08

    > Funktioniert das wirklich? wie gesagt ich kenne nur das Prinzip vom Real.
    > Da steht eine Person und schaut bei 4 Kassen zu. Und man legt jedes
    > Gescannte teil auf eine Ablage und kann erst bei leerem Korb bezahlen (da
    > sollte die Person dort aufpassen)
    Es gibt verschiedene Systeme. Das was mrgenie beschreibt ist mit den Handscannern gibt's z.B. auch bei Migros & Coop (die zwei grossen Supermarktketten) in der Schweiz. Das funktioniert ganz hervorragend, und hat zusätzlich den Vorteil, dass man die Einkäufe direkt in Tasche/Rucksack/... packen kann, ohne sie an der Kasse noch einmal aus- und wieder einpacken zu müssen. Die Kontrolle erfolgt über Stichproben ... in seltenen Fällen wird man beim zurückstellen des Scanners aufgefordert, sich für eine Stichprobe beim Kundendienst zu melden, dann scannen sie nach.

    Das andere System mit dem Selbst-Scannen an Selbstbedienungskassen gibts auch, finde ich aber deutlich unpraktischer. Am schlimmsten sind die Kassen, die über eine Waage o.ä. überprüfen wollen, ob man auch wirklich alles scannt. Die melden nämlich wenn man etwas zügiger scannt gerne mal bei jedem zweiten Artikel einen Fehler.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  14. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: robinx999 21.05.17 - 20:45

    Da finde ich die SB Kasse irgendwie praktisch wo jemand vom Personal drüber schaut ob man alles scannt, da braucht es dann auch keine Stichproben oder ähnliches. Zumal gerade der Einkauf mit Kindern auch problematisch sein könnte wenn die einfach was in den Korb werfen und es dann nicht gescannt wurde.
    Aber gut muss man schauen was sich so durchsetzt, die SB Kassen finde ich aber nicht schlecht und es funktioniert. Handscanner muss man ziemlich aufpassen, vor allem wenn man auch mal wieder was zurück legt. Da finde ich ein abschließendes Scannen einfacher

  15. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: grumbazor 21.05.17 - 22:28

    Das Recht interessiert nur bei öffentlichen Auswertungen. Firmenintern juckt das keinen. Und da Arvato für nahezu alle deutschen Unternehmen arbeitet werden da auch die Daten entsprechend abgezogen und zusammengeführt. Wo kein Kläger......

  16. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.05.17 - 22:56

    In Japan ist man etwas weiter, dort ist der Scanner direkt im Einkaufkorb integriert und an der Kasse wird der Inhalt automatisch in eine Tüte eingepackt. ^^

    https://www.youtube.com/watch?v=SGQrO6ZGs_g

    In Japan gibt´s sogar Rolltreppen, welche ein Modus für Rollstühle haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=GZBYirN7ZHE



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.17 23:02 durch Carlo Escobar.

  17. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: Topf 21.05.17 - 23:16

    Mabenan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist sicher gestellt das niemand was klaut


    Vermehrt auftretende Diebstähle sind sicherlich mit einkalkuliert, der Wegfall an zusätzlichen Arbeitskräften in Form von KassiererInnen steht dem allerdings gegenüber und wird überwiegen.

  18. Re: Finde ich das Prinzip was schon seit einem Jahrzehnt in NL ist viel besser!

    Autor: Mesca 22.05.17 - 08:52

    Carlo Escobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Japan ist man etwas weiter, dort ist der Scanner direkt im Einkaufkorb
    > integriert und an der Kasse wird der Inhalt automatisch in eine Tüte
    > eingepackt. ^^
    >
    > www.youtube.com
    >
    > In Japan gibt´s sogar Rolltreppen, welche ein Modus für Rollstühle
    > haben.
    > www.youtube.com

    Das gibt's vielleicht in einem Geschäft.
    Wer schonmal in japan war, ist sehr enttäuscht über deren technischem stand ; zb. kann man dort fast nirgends bargeldlos bezahlen, oder wenn man in tokyo mit öffis fährt merkt man, dass die fahrkarten noch mit lochkarten funktionieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. IP Dynamics GmbH, Hannover, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31