Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Go-Konkurrenz: Microsoft…

Warum muss so ein System auf Kameras basieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum muss so ein System auf Kameras basieren?

    Autor: Jounathaen 14.06.18 - 16:55

    Dass große (v.a. US-) Konzerne ihre Nutzer gerne auf Schritt und Tritt verfolgen ist ja nichts neues, aber warum sollte man genau diese Lösung für einen Supermarkt wählen?

    Viel einfacher: Einen RFID Chip oder so auf jedes Produkt und das wird beim Verlassen des Supermarktes gescant. Klar gibt es da sicherlich auch ungelöste Probleme, aber das scheint mir viel naheliegender als Bilderkennung.

    Allerdings gefällt das dem Management sicher nicht so gut, da keine Hyptechnologie verwendet wird, ala AI, Cloud, Blockchain und so...

  2. Re: Warum muss so ein System auf Kameras basieren?

    Autor: elgooG 14.06.18 - 18:47

    Dein System fällt schon in sich zusammen wenn zwei Kunden nebeneinander stehen, oder einfach die RFID-Etiketten entfernt/abgeschirmt werden. Das Risiko, dass zu wenige/zu viele Waren gescannt werden ist extrem groß. Die Reichweite von RFID ist zudem stark eingeschränkt. Erhöst du sie nimmt die Ungenauigkeit stark zu.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Warum muss so ein System auf Kameras basieren?

    Autor: technonur 15.06.18 - 07:14

    ich habe mich vor einige jahren mit dem thema beschäftigt. das kann man ja mit rfid etiketten machen aber das grosste problem ist zuzätliche kosten und für jedes produkt rfid etiketten kleben macht das leider etwas ungünstig. Natürlich wird es anders wenn rfid etiketten zum standard wird wie barcode dann kann das gut funktionieren. aber das geht auch nicht ganz ohne kasse weil irgendwo muss die produkte gebau gescannt werden da fällt leider dieser konzept durch.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.18 07:25 durch technonur.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg
  3. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 14,99€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00