1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: "Mit jedem Streiktag…
  6. Th…

Gefährlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gefährlich

    Autor: Rei 03.06.13 - 16:20

    Besser geht immer, darüber sind wir uns klar. ;)
    Aber man weiß ja vorher, wie viel man verdienen wird, bevor man den Vertrag unterschreibt. Wenn man also den Vertrag so akzeptiert, wie er ist, warum dann streiken? Hätte man nicht vorher nein sagen können?

    sela schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konntest du damals für deine Zukunft vorsorgen? Wohl eher nicht.

    Zu der Frage: Ja.
    Private Haftpflicht, UnionInvestment, Bausparer und private Rente. Alles davon mitfinanziert und dennoch musste ich mich nie von Fertigsuppen ernähren. :)

    Heute, in einer anderen Stelle mit mehr Gehalt (denn ja, mir war es auf Dauer zu wenig, aber ich hab mir eine bessere Arbeit gesucht, statt zu streicken, wo es keinen Sinn macht) geht das natürlich mit höheren Beträgen, aber auch da hat man das selbe Problem: Mehr Gehalt, mehr Lebens"qualität", mehr Ausgaben. Alles, egal ob viel oder wenig, erfordert sorgfälltige Einplanung. ;)

  2. Re: Gefährlich

    Autor: nicoledos 03.06.13 - 16:51

    Polen und Tschechien sind nicht so weit weg. einer meiner zulieferer hat meherere versandlanger gemeinsam in ein zentrales nach polen verlagert. Schafft es die Bestellung bis 19 uhr ins System, ist die Ware am nächsten Tag da. Bei HP läuft mittlerweile auch vieles über Tschechien. Ist also machbar und nicht unüblich.

  3. Re: Gefährlich

    Autor: throgh 04.06.13 - 01:47

    Das sollen sie doch gerne machen: Eine Verlagerung ins Ausland und die Politik greift dann hier endlich durch ... Embargo für den Versandhandel seitens Amazon. Und schon sieht das Ganze etwas anders aus! Das hätte man schon damals bei Nokia machen sollen: Auf der einen Seite will man Kosten sparen ohne Ende und dann hier für teures Geld den Kunden schröpfen? Letzteres geschieht ja bei Amazon etwas anders ... da spart man eben am Mitarbeiter und holt dort die Kosten herein, die Retouren zum Beispiel erzeugen. Wenn aber die Politik hier Hand in Hand mit den Bürgern arbeiten würde ... hätten Unternehmen wie Amazon schnell das Nachsehen mit ihrer Methodik.

    Allerdings ... kommen wir einmal wieder auf den Boden der Tatsachen! Das wird leider nicht geschehen, da man lieber mittels Amazon Prime und solcherlei schon morgen das gewünschte Produkt im Briefkasten haben will. Wenn ich die Argumentationen aus vorhergehenden Diskussionen so hinzunehme ... will der Großteil auf diesen "Service" nicht mehr verzichten. Nun dann wird man sehen wohin das führt - spätestens wenn dann das Rentenalter erreicht ist! :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Wintershall Dea Deutschland GmbH, Hamburg
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel