1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Polnische Logistikzentren…
  6. Thema

Boykott

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Boykott

    Autor: KiraSenpai 07.10.13 - 15:16

    Ich verstehe echt nicht was euer Problem ist...
    Diese Menschen verdienen mit einem Beruf, der zum Teil keine Ausbildung abverlangt wesentlich mehr als andere Ausgelehrte... Für Amazon, welcher eindeutig ein logistikausgelegter Betrieb ist, sind solche Streiks lästig... ich persönlich stehe hinter Amazon ... und halte es für eine Unverschämtheit, solche EINSTIEGSLÖHNE zu Verlangen... Amazon liegt so schon weit über dem Durchschnitt...

  2. Mache ich seit Jahren

    Autor: miauwww 07.10.13 - 15:25

    und sehe mich regelmäßig wieder bestätigt, dass das richtig war und ist.

  3. Re: Boykott

    Autor: Trockenobst 07.10.13 - 15:27

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du so top informiert bist, dann schreibe doch bitte einmal Deine
    > Quellen, damit ich mich weiterbilden kann.

    Ich würde mir Links wünschen die sich spezifisch mit der Arbeitsumgebung beschäftigen. Das was drumherum passiert ist schlimm, aber dass waren Subunternehmer der eher herberen Art.

    Zum Thema: Der Einzelhandelskaufmann ist ganz was anderes als der Typ der zwei Logitech-Mäuse aus dem Regal nimmt an dem ihm das Master Control System hingeschickt hat und dann in ein Paket tut. Das sind bessere Automaten, die Amazon in 5-10 Jahren 100% Ersetzen wird.

  4. Re: Boykott

    Autor: nicoledos 07.10.13 - 15:52

    Welche Alternativen? Den Buchhändler um die Ecke gibt es hier nicht mehr. Alles gleich geschaltete Filialen von Thalia oder Weltbild, dahinter steht wieder ein Logistikappart. Die machen organisieren ihr Geschäft auch nicht anders. Bei den anderen Produktbereichen sieht es auch nicht viel anders aus.

  5. Re: Boykott

    Autor: ranzassel 07.10.13 - 15:52

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, verschiedene Quellen, beispielsweise auch Berichte von Personen, die
    > dort arbeiten, vornehmlich aus Sendungen von den öffentlich-rechtlichen
    > Sendern und Spiegel Online.

    Meinst du so Sendungen wie Frontal21??? Sehr seriös. Beim letzten großen Skandalbeitrag in eben dieser Sendung, haben sich doch hinterher sogar die Betroffenen selbst noch mal in Interviews zu Wort gemeldet. Und entrüstet zu Protokoll gegeben, dass der gesamte Beitrag wahllos zusammengeschnitten war und die gesendeten Aussagen so niemals von ihnen gemacht worden seien???

    Und da war z.B. auch eine Frau dabei, die zu dem Zeitpunkt (nach Ausstrahlung) nicht mal mehr für Amazon arbeitete. Soviel zur "Qualität" der ÖR.

  6. Re: Boykott

    Autor: Natchil 07.10.13 - 15:54

    > Hast Du mal Berichte gelesen, wie es bei Amazon zugeht?
    Ja ist richtig schlimm da. Wer sein Paket nicht rechtzeitig oder es falsch abgibt wird erschossen. Die Wärter da sind alle Nazis, mit Schlagstöcken und Elektroschockern, und damit die Leute schneller arbeiten kriegen sie jede Stunde eins mit der Peitsche. Außerdem wird regelmäßig Kohlestaub in die Luft geschleudert, damit sie es da auch nicht zu einfach haben. Und gezahlt wird da auch gar nichts, höchstens um die 6 Euro, damit die auch alle verhungern.

  7. Re: Boykott

    Autor: Theta 07.10.13 - 16:08

    ranzassel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gbpa005 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, verschiedene Quellen, beispielsweise auch Berichte von Personen, die
    > > dort arbeiten, vornehmlich aus Sendungen von den öffentlich-rechtlichen
    > > Sendern und Spiegel Online.
    >
    > Meinst du so Sendungen wie Frontal21??? Sehr seriös. Beim letzten großen
    > Skandalbeitrag in eben dieser Sendung, haben sich doch hinterher sogar die
    > Betroffenen selbst noch mal in Interviews zu Wort gemeldet. Und entrüstet
    > zu Protokoll gegeben, dass der gesamte Beitrag wahllos zusammengeschnitten
    > war und die gesendeten Aussagen so niemals von ihnen gemacht worden
    > seien???
    >
    > Und da war z.B. auch eine Frau dabei, die zu dem Zeitpunkt (nach
    > Ausstrahlung) nicht mal mehr für Amazon arbeitete. Soviel zur "Qualität"
    > der ÖR.

    Das erinnert mich an den Beitrag von Frontal 21 zu "Killerspielen", wo sie im Kinderzimmer dem Minderjährigen beim Zocken von 18er-Ware Suggestivfragen stellen, statt nebenan im Wohnzimmer mal nachzuhaken, warum das den Eltern offenbar egal ist.

    Hatte selten so gelacht, aber offenbar nehmen das wirklich Zuschauer für bare Münze. :)

  8. Re: Boykott

    Autor: morecomp 07.10.13 - 16:12

    h__j__b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre langsam Zeit für einen breiten Amazon-Boykott..!

    Auch wenn das hier nicht auf Gegenliebe stößt, wenn ich ein Paket aus Polen bekomme, ohne dass ich es in Polen etwas bestellt habe, werde ich stärker nach Alternativen suchen.
    Also im Klartext, ein Paket aus Polen und ich werde mir genau überlegen, ob ich nicht eine bessere und Deutsche Alternative für meine nächste Bestellung finde. Wer hier verkaufen will, soll gefälligst auch hier die Arbeitsplätze schaffen.

    Sonst kann er auch in Polen seinen Shop, für die solventen Polen bauen, ob sich das dann mit einer Investition von 60Millionen Euro lohnt, weiß ich auch nicht. Müssen sie halt ausprobieren. Mich macht E-Commerce äußerst flexibel. Ich wünsche mir, dass mehr so denken würden und nicht nur blind bei Amazon bestellen. Dann könnten sie sogar noch sparen.

  9. Re: Boykott

    Autor: tibrob 07.10.13 - 16:30

    Was stört dich so sehr an Polen? Es ist eines von vielen Logistikzentren, die deine Bestellung ausliefern. Es bedeutet nicht, dass der klischeebehaftete besoffene Pole dein ein dreckiges Päckchen mit einem großen "POLSKA-Aufkleber" vor die Tür wirft - das macht der in deutschland arbeitende DHL-Fahrer, der mit etwas Glück sogar deutsch spricht und dir wie üblich dein Amazon-Paket überreicht.

    Ich sehe keine Alternative für Amazon, solange andere Shops beim Service und Gewährleistung Theater machen und alles auf den Kunden abwälzen - Hauptsache verkauft -> der Rest geht uns nichts an.

  10. Re: Boykott

    Autor: AmpMan 07.10.13 - 16:38

    Mich stört viel mehr, dass Amazon hier in Deutschland keine Steuern zahlt. Umsatz wird in Deutschland generiert und Steuern werden nur minimal in Luxemburg bezahlt. Das ist der eigentliche Grund Amazon zu boykottieren.

  11. Re: Boykott

    Autor: wmayer 07.10.13 - 16:48

    Achso, weil man nicht mehr als nötig ausgeben möchte müssen die Leute schlecht bezahlt werden obwohl die Konzerne Milliardengewinne einfahren. Klingt irgendwie nicht ganz logisch.

    Das ist nun aber generell gemeint und nicht auf Amazon bezogen mit der schlechten Bezahlung.

  12. Re: Boykott

    Autor: Ratamahatta 07.10.13 - 16:49

    AmpMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stört viel mehr, dass Amazon hier in Deutschland keine Steuern zahlt.
    > Umsatz wird in Deutschland generiert und Steuern werden nur minimal in
    > Luxemburg bezahlt. Das ist der eigentliche Grund Amazon zu boykottieren.

    Mit Verlaub... du verzichtest auch nicht auf die vom Gesetzgeber definierten Rahmenbedingungen. Würdest du z.B. auf deine Penderpauschale verzichten wollen?
    Wende dich also bitte an Frau Merkel & Co.
    Unternehmen nutzen nur das, was die Regierung möglich macht.

  13. Re: Boykott

    Autor: tibrob 07.10.13 - 16:49

    Dann viel Spaß bei deinem Boykott. Ich mach's nicht, weil ich nicht einsehe, auf Service zu verzichten, nur damit Deutschland einen weiteren Steuerzahler hat, um das Geld wieder zu verschleudern und unsinnige Investition zu tätigen. Bezahlbare Kindergärten gibt es immer noch nicht ausreichend, obwohl Milliarden Überschüsse da sind. Davon abgesehen geht der Staatshaushalt ohne Amazon nicht pleite.

    Edit: Schreibfehler und Co.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.13 16:50 durch tibrob.

  14. Re: Boykott

    Autor: Tuxraxer007 07.10.13 - 16:56

    AmpMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stört viel mehr, dass Amazon hier in Deutschland keine Steuern zahlt.
    > Umsatz wird in Deutschland generiert und Steuern werden nur minimal in
    > Luxemburg bezahlt. Das ist der eigentliche Grund Amazon zu boykottieren.

    Das kannst du aber nicht Amazon ankreiden, sondern nur deinen gewählten Volksvertretern, die nämlich genau für solche Lücken im Steuerrecht verantwortlich sind.
    Als Unternehmer würde ich es nicht anders machen.

  15. Re: Boykott

    Autor: morecomp 07.10.13 - 17:01

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe keine Alternative für Amazon, solange andere Shops beim Service
    > und Gewährleistung Theater machen und alles auf den Kunden abwälzen -
    > Hauptsache verkauft -> der Rest geht uns nichts an.

    Willst du mir erzählen Amazon macht das anders? Null. Was denkst du, warum es bei Amazon eine Herstellerseite gibt?

    Nicht falsch verstehen, ich mag Amazon und deswegen kaufe ich dort auch oft, aber wenn sie es übertreiben, dann werde ich das ändern. Auch wenn ich merke, dass ich jetzt nicht mehr Prime-Kunde, sondern Polen-Kunde bin, dann werden sie es erst recht merken.

    Die Einnahmen sollten sie auch hier versteuern, dass ist aber ein Problem am Steuerrecht. Hier sollten sie was ändern. Bevor sie nochmal eine so grandiose Gesundheitsreform machen. Was mische ich mich da ein und was bringt uns das? Nur noch mehr Geld zum Verschenken. Also vergessen wir das einfach wieder.

    Apps. verschenken. Das wäre okay, aber nur an unsere Bürger und nicht an die ganze Welt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.13 17:05 durch morecomp.

  16. Re: Boykott

    Autor: kelzinc 07.10.13 - 17:02

    KiraSenpai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe echt nicht was euer Problem ist...
    > Diese Menschen verdienen mit einem Beruf, der zum Teil keine Ausbildung
    > abverlangt wesentlich mehr als andere Ausgelehrte... Für Amazon, welcher
    > eindeutig ein logistikausgelegter Betrieb ist, sind solche Streiks
    > lästig... ich persönlich stehe hinter Amazon ... und halte es für eine
    > Unverschämtheit, solche EINSTIEGSLÖHNE zu Verlangen... Amazon liegt so
    > schon weit über dem Durchschnitt...

    genau sind ja alle selbst schuld 12 stunden am tag im lager arbeiten überstunden werden nicht bezahlt wer die überstunden allerdings nciht macht wird raugeschmißen
    aber solange die über tarif zahlen nicht war ?

  17. Die Geschichte von Michael

    Autor: IT-Zoidberg 07.10.13 - 17:11

    "Hallo,
    ich bin der Michael. Weil ich meine Schule verkackt / familiäre Probleme hatte & deshalb keine Ausbildung machen konnte / mich niemand angenommen hat (etc........), habe ich nun mit meinen knackigen 28 Jahren ungelernt bei Amazon als Lagerist angefangen. Ich packe den ganzen Tag Dinge von A nach B. Ich habe mir Amazon ausgesucht, weil diese Firma in jedem Land, in dem sie verkauft, den Spitzensatz +2% Steuern bezahlt. Aber das soll nicht der einzige Grund sein. Ich verdiene 14¤ Netto die Stunde (steigt jährlich um 10%) und alle Sachen, die wir versenden, können vom Kunden angesehen und bei Nicht-gefallen sofort dem Paketboten, der natürlich bis zum auspacken gespannt daneben sitzt, wieder mitgegeben werden. Außerdem haben wir eine Exexexexpress Lieferung. Diese ermöglicht dem Kunden, das Paket innerhalb von 5 Minuten Versandkostenfrei am Wunschort zu haben. Und da unsere Firmenbosse totale Kumpeltypen sind und auch alle mal ganz klein angefangen haben, gibt es nur Festeinstellungen (unbefristet). Wir arbeiten im alle 6 Stunden, dann kommt die nächste Schicht. 53 Urlaubstage im Jahr sind auch ganz nett, aber bei den Arbeitszeiten überflüssig.
    Also kauft bei uns, denn wir sind außerdem 20% günstiger als jeder andere Anbieter! Garantiert!
    Viele Grüße,
    euer Michael!"

    </brainf*ck>

  18. Re: Boykott

    Autor: bofhl 07.10.13 - 17:16

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leute, wenn ihr schon über den pösen grosshändler sudern müsst, dann
    > unterstützt doch bitte im gegenzug auch die kleinen geschäfte in eurem
    > bezirk
    Welches "kleine Geschäft"? In Wien Floridsdorf darfst du schon sehr suchen, um noch eine Buchhandlung zu finden. Auch bei Elektroartikel gibt es nur mehr einen MediaMarkt - aber dort bekommst du auch nur ein sehr begrenztes Angebot serviert. Mit der Produktpalette von Amazon lässt sich das aber so was von nicht vergleichen!!

  19. Re: Boykott

    Autor: tibrob 07.10.13 - 17:44

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe keine Alternative für Amazon, solange andere Shops beim Service
    > > und Gewährleistung Theater machen und alles auf den Kunden abwälzen -
    > > Hauptsache verkauft -> der Rest geht uns nichts an.
    >
    > Willst du mir erzählen Amazon macht das anders? Null. Was denkst du, warum
    > es bei Amazon eine Herstellerseite gibt?

    Ja, will ich und Amazon macht es anders. Du kannst dich an den Hersteller weden, aber genauso gut von Amazon regeln lassen, so dass es nicht 6+ Wochen dauert. In der Regel bekommst du aber innerhalb von 2 Jahren ab Kauf dein Geld wieder, wenn das Gerät defekt ist.

    > Nicht falsch verstehen, ich mag Amazon und deswegen kaufe ich dort auch
    > oft, aber wenn sie es übertreiben, dann werde ich das ändern. Auch wenn ich
    > merke, dass ich jetzt nicht mehr Prime-Kunde, sondern Polen-Kunde bin, dann
    > werden sie es erst recht merken.

    Was ist ein Polen-Kunde? Ich denke Amazon wird es verschmerzen, dich als Kunden zu verlieren. Was habt ihr alle nur ständig mit den Polen? Dell verschickt seinen Kram aus Irland - und das bockt es keinen.

  20. Re: Boykott - Wenn Boykott, dann aber konsequent!

    Autor: klick mich 07.10.13 - 18:33

    Und konsequent heißt für mich:
    - Keine alternativen Onlinehändler, die Zustelldienste mit schlecht bezahlten Fahrern nutzen. Lieber ein paar Scheine für UPS und Co. drauflegen.
    - Kein Einkauf mehr bei REWE oder anderen Märkten, die Regaleinräum-Subunternehmen beschäftigen.
    - Keine Pizza mehr vom Pizza-Service, wenn nicht sicher ist, dass er seinen Angestellten anständige Löhne zahlt (siehe hierzu: http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article119887477/Niedrigloehne-bei-Pizza-Service-sittenwidrig.html oder http://www.sueddeutsche.de/karriere/sittenwidrige-loehne-schuften-fuer-euro-die-stunde-1.7908).
    Lieber selber backen und für die Thunfisch-Pizza den Thunfisch beim Bio-Fischer in der Region kaufen.
    - Im Restaurant erst mal nachfragen, was die studentische Aushilfs-Kellnerin denn die Stunde (ohne TIP) so verdient.
    - Keinen Job in einer Firma annehmen, die schlecht zahlende Sicherheitsdienste oder Reinigungsfirmen beauftragt.
    - Klamotten nur noch aus heimischen Rohstoffen und heimischer Fertigung zu fairen Löhnen. Damit muss man sich auch keine Gedanken mehr machen, was die Aushilfskräfte oder Angestellten bei den Textildiscountern so verdienen.
    - Spargel oder Gurken nur noch kaufen, wenn sie von einheimischen Erntehelfern geerntet wurden.
    - Keine in Asien gefertigten Elektronikprodukte mehr.
    - ...

    Die Liste kann sich jeder nach Belieben erweitern.

    Klick mich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. STADT ERLANGEN, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 55,99€
  2. 19,49€
  3. 59,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de