1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Preisnachlässe beim Cyber…

Ich finds unglaublich

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finds unglaublich

    Autor: Emulex 30.11.13 - 22:22

    Dass immernoch jemand der Meinung ist er kriegt was geschenkt.
    Die meisten Angebote liegen spürbar unter den Idealo-Preisen.
    Wer etwas braucht, der kriegts nirgends günstiger.
    Hab mir Star Wars Complete Saga BluRay gekauft für 63¤ - billigstes Angebot bei Idealo sind 68,79 plus 4¤ Versand und dann hab ichs nicht von Amazon sondern von irgendwem den ich nicht kenne.

    Diese Samsung SSD mit 500GB - billigstes Angebot 280¤, bei Amazon für 240.
    Hätte ich sie gebraucht, hätte ich sie gekauft. So hab ich halt ein Limit bei 200¤ gesetzt, da hätte ich sie in jedem Fall gekauft.
    War halt nicht - stört mich nicht.

    Insgesamt hab ich 10 Artikel gekauft, alle günstiger als sonstwo, alle schnell geliefert, alles Tip Top.

    Ich weiß echt nicht was in manchen Köpfen vorgeht dass sie glauben irgendwas für Lau zu kriegen - so hohl kann man doch garnicht sein.
    Vor allem da dann alles sofort von Chinesen reserviert wird, die das dann irgendwo weiterverticken... Und dann ist das Geschrei wieder groß dass man nicht genug Vorrat hat.

    Herrje denkt doch mal mit...

  2. Re: Ich finds unglaublich

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.13 - 06:13

    Hier geht es allerdings um etwas vollkommen anderes. Das man bei Amazon nichts geschenkt bekommt, ist glaube ich bisher nicht nur dir aufgefallen. Es geht darum heraus zu finden, ob Amazons Geschäftgebaren nicht auf Tricks beruht, die die Konkurrenz verdrängen soll.
    Die Verbraucherzentrale schaut da vollkommen zurecht sehr genau hin, denn bei Amazon; dass sagst du ja selber auch, ist die Preisgestaltung immer am verbraucherfreundlichsten.
    Allerdings wirkt das halt oft so,als sei Amazons Preisgestaltung beliebig veränderbar. Und genau an diesem Punkt, würde unter Umständen eine Straftat vorliegen.
    Hier geht es also nicht um billig oder teuer,sondern um recht und unrecht. Das sollte man versuchen zu trennen, mMn.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.13 06:18 durch Tzven.

  3. Re: Ich finds unglaublich

    Autor: Emulex 01.12.13 - 10:09

    Geh doch einfach mal in ein Möbelhaus - diese Art der Rabatt-Darstellung ist Gang und Gäbe und offenbar bislang nicht ungesetzlich.
    Wer tatsächlich glaubt man kriegt echte 75% Rabatt auf etwas, ist ein Idiot - nichts weiter.
    Bei Neuwagen ist es doch mittlerweile das selbe.
    10% vom Listenpreis sind Standard, alles darüber ist dann echter Rabatt.

    Versteh mich nicht falsch: Ich finde das nicht richtig.
    Aber sich jetzt ausgerechnet Amazon rauszupicken, ist heuchlerisch und unfair.

    Ausserdem wird in dem Artikel noch ständig darauf hingewiesen dass nur altes Zeug verkauft wurde - auch diese Kritik ist unangebracht, da man eben nichts superduper-aktuelles geschenkt kriegt.
    Und wenn es so wäre, dann würden da ne Menge "Bots" den ganzen Vorrat wegschnappen.

    Ich mag den Cyber Monday - man kann sich 24h vorher ansehen was es gibt, sich die Vergleichspreise im Internet notieren, ein eigenes Limit setzen, kurz den Wecker stellen und dann kaufen oder eben nicht.
    Noch in keinem Jahr hab ich jemals auf die %-Zahlen geachtet...wer so doof ist, der sollte wirklich nie in ein Möbelhaus gehen, sonst zocken die dich gnadenlos ab !
    Hab da mal einen Tisch gekauft - reduziert um 30% mit fettem Schildchen.
    Gezahlt hab ich dann nichtmal die Hälfte, denn das war der gängige Marktpreis.

    Wie gesagt ich mag so eine Art von Rabattbildung nicht, aber letztlich ist es überall so.

  4. Re: Ich finds unglaublich

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.13 - 11:06

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geh doch einfach mal in ein Möbelhaus - diese Art der Rabatt-Darstellung
    > ist Gang und Gäbe und offenbar bislang nicht ungesetzlich.
    > Wer tatsächlich glaubt man kriegt echte 75% Rabatt auf etwas, ist ein Idiot
    > - nichts weiter.
    > Bei Neuwagen ist es doch mittlerweile das selbe.
    > 10% vom Listenpreis sind Standard, alles darüber ist dann echter Rabatt.
    >
    > Versteh mich nicht falsch: Ich finde das nicht richtig.
    > Aber sich jetzt ausgerechnet Amazon rauszupicken, ist heuchlerisch und
    > unfair.

    Ja,die Sache mit den Möbelhäusern muss Golem unbedingt auch mal in Angriff nehmen. ^^


    > Ausserdem wird in dem Artikel noch ständig darauf hingewiesen dass nur
    > altes Zeug verkauft wurde - auch diese Kritik ist unangebracht, da man eben
    > nichts superduper-aktuelles geschenkt kriegt.
    > Und wenn es so wäre, dann würden da ne Menge "Bots" den ganzen Vorrat
    > wegschnappen.
    >
    > Ich mag den Cyber Monday - man kann sich vorher ansehen was es gibt,
    > sich die Vergleichspreise im Internet notieren, ein eigenes Limit setzen,
    > kurz den Wecker stellen und dann kaufen oder eben nicht.
    > Noch in keinem Jahr hab ich jemals auf die %-Zahlen geachtet...wer so doof
    > ist, der sollte wirklich nie in ein Möbelhaus gehen, sonst zocken die dich
    > gnadenlos ab !

    Nur macht Amazon 60 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr und Poco nur eine. Selbst Ikea( und die Reduzieren tatsächlich,sind ja die Produzenten) macht nur 30 Milliarden.

    > Hab da mal einen Tisch gekauft - reduziert um 30% mit fettem Schildchen.
    > Gezahlt hab ich dann nichtmal die Hälfte, denn das war der gängige
    > Marktpreis.
    >
    > Wie gesagt ich mag so eine Art von Rabattbildung nicht, aber letztlich ist
    > es überall so.

    Nur ist Amazon der Umsatzstärkste Onlineshop der Welt.
    Da darf man schon sehr genau hinsehen.

    Nicht nur Country-Fans wissen,"Walmart Killed the Country Store"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp System Engineering GmbH, Mühlacker
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
    IT-Fachkräftemangel
    Es müssen nicht immer Informatiker sein

    Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
    2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
    3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne