Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Prime-Vorteile nur noch für…

Amazon will wohl was anderes bewirken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: nightmar17 14.11.17 - 17:23

    Nämlich, dass das System nicht zu sehr ausgenutzt wird.
    Bei uns im Freundeskreis teilen sich mehrere Personen die Kosten für den Prime-Versand.
    Die haben alle unterschiedliche Adressen, trotzdem können die den Vorteil nutzen.

    Bei Mydealz werden auch immer wieder Prime "Familien" gesucht.
    Da wird der Account dann Stadtübergreifend ausgenutzt.
    Ich hab bei mir auch ein paar Kumpels eingeladen und all meine Familienmitglieder haben nicht die selbe Adresse, die werden halt geduldet.

  2. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: dEEkAy 14.11.17 - 17:48

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nämlich, dass das System nicht zu sehr ausgenutzt wird.
    > Bei uns im Freundeskreis teilen sich mehrere Personen die Kosten für den
    > Prime-Versand.
    > Die haben alle unterschiedliche Adressen, trotzdem können die den Vorteil
    > nutzen.
    >
    > Bei Mydealz werden auch immer wieder Prime "Familien" gesucht.
    > Da wird der Account dann Stadtübergreifend ausgenutzt.
    > Ich hab bei mir auch ein paar Kumpels eingeladen und all meine
    > Familienmitglieder haben nicht die selbe Adresse, die werden halt geduldet.


    Also das, was man auch mit Netflix macht? 1 Zahlt den großen Vertrag, 4 können gleichzeitig gucken.

  3. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: User_x 14.11.17 - 17:53

    ich hab bestimmt 10 Adressen wo ich das abwechselnd bestelle - vom AG bis zu anderen Familien halt mit c.o Adressangabe, klappt aber soweit.

    Und auch Prime Music, Video etc. an sich wird fleißig geteilt - sehe daher keine Notwendigkeit jetzt jedes Mitglied einzeln hinzuzufügen. Mein Passwort ist daher einfach und im Bekanntenkreis durchaus bekannt.

  4. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: Anonymer Nutzer 14.11.17 - 18:35

    Kann man von ausgehen und der Passus:

    "Mit seinem Schritt will das Online-Kaufhaus erreichen, dass nicht alle Bestellungen eines Haushalts nur noch über ein Konto laufen - eben das Prime-Konto. "

    kam wohl vom Author weil der macht keinen Sinn.

  5. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: scrumdideldu 14.11.17 - 21:42

    Natürlich macht der Satz Sinn!

    Amazon will im Prinzip schon dass mehrere Leute nicht über ein Konto sondern über getrennte Konten bestellen. Nur so klappt ja das Vorschlagen von Artikeln für den nächsten Einkauf. Oder würdest Du zuschlagen wenn Dir Sex And The City Staffel 3, ein Haarfön oder sonst was vorgeschlagen wird? Genauso bei Deiner Frau. Die würde wahrscheinlich auch nicht Walking Dead Staffel 4 oder das Werkzeugset oder die Grillzange oder was auch immer bestellen.

    Nur mit 5 Leuten lohnt sich das wohl nicht mehr. Deshalb jetzt runter auf 2.

  6. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: FreierLukas 14.11.17 - 23:11

    Wenn sich mehrere Personen die unterschiedliche Adressen haben ein Prime Abo teilen ist das schon ziemlich schmarotzig. Wenn ihr Pech habt kann euch Amazon in 10 Jahren oder so auf Schadenersetz verklagen und dann wird der ganze Versand und die Rabatte die an Fremdadressen gingen auf einmal fällig. Ich bin mir ziemlich sicher dass man seine Kundendaten nicht an Andere weitergeben darf. Das ist ja schon irgendwo Erschleichung einer Dienstleistung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.17 23:12 durch FreierLukas.

  7. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: User_x 14.11.17 - 23:12

    und dann bekommt man spätestens die Rechnung und denkt sich "was hat die wieder für nen Scheiß bestellt..." ob das nun besser ist?

  8. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: ManfredHirsch 14.11.17 - 23:39

    Nein der Satz macht keinen Sinn.

    "Mit seinem Schritt" dadurch wird impliziert, dass sie durch diese Änderung das erreichen wollen. Eigentlich wollen Sie die Nutzung meherer Konten durch das Family-Sharing "erzwingen" und das exisitiert schon länger und nicht erst durch diesen Schritt

  9. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: User_x 15.11.17 - 00:32

    naja, soweit das Konto das gleiche ist, bin ich halt ein Strohmann... Kann ja auch eben ein Geschenk sein.

  10. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: Rangar 15.11.17 - 09:38

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ... Wenn ihr Pech habt kann euch Amazon in 10 Jahren oder so auf Schadenersetz verklagen ...

    Keine Chance. Google mal den Begriff "Verjährung".

  11. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: elcaron 15.11.17 - 10:44

    Und was sagst Du zu § 199 BGB (1) 2. ?

  12. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: franky273 15.11.17 - 11:16

    Es geht beim "Prime Vorteile" teilen ja sowieso nur um die Versandvorteile.
    Prime Video, die Kindle Leihbibliothek, Prime Music, etc. steht alles ohnehin nur dem Hauptkonto zur Verfügung!

  13. logisches Denkvermögen

    Autor: egal 15.11.17 - 16:50

    Ja, logisches Denkvermögen ist vom Aussterben bedroht, man merkt es wo man geht und steht. Würde mich echt mal interessieren, ob diese Blödsinns-Argumentation wirklich von Amazon stammt oder vom Autor des Artikels.

  14. Re: Amazon will wohl was anderes bewirken

    Autor: Herr Unterfahren 15.11.17 - 17:53

    scrumdideldu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich macht der Satz Sinn!
    >
    > Amazon will im Prinzip schon dass mehrere Leute nicht über ein Konto
    > sondern über getrennte Konten bestellen. Nur so klappt ja das Vorschlagen
    > von Artikeln für den nächsten Einkauf. Oder würdest Du zuschlagen wenn Dir
    > Sex And The City Staffel 3, ein Haarfön oder sonst was vorgeschlagen wird?
    > Genauso bei Deiner Frau. Die würde wahrscheinlich auch nicht Walking Dead
    > Staffel 4 oder das Werkzeugset oder die Grillzange oder was auch immer
    > bestellen.
    >
    > Nur mit 5 Leuten lohnt sich das wohl nicht mehr. Deshalb jetzt runter auf
    > 2.

    Wenn der Gedanke nicht nach hinten losgeht.
    Wenn bei einer Familie die Kinder bereits an der Grenze zur Volljährigkeit schaben konnte man denen bisher die Prime- Freigabe übertragen. Ähnlich, wenn Oma oder Opa mit im Haus wohnten.
    Also darf der Papa jetzt die Boygroup- CDs für die Tochter und die Heizdecke für Opa mitbestellen. Wie das zu sinnvolleren Vorschlägen führen soll, mag mir mal wer erklären.

    Das "neue" Modell ist auf ein ein DINK- Paar im 3- Zimmer- Wohnklo zugeschnitten. Klar, ist ja auch die beliebteste Zielgruppe, weil die viel Geld für Blödsinn über hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. makandra GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

  2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
    Raumfahrt
    SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

    An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

  3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
    Ascend 910
    Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

    Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


  1. 12:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 10:56