Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Prime-Vorteile nur noch für…

Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: mrombado 15.11.17 - 07:03

    Amazon erhöht somit die Preise, wenn jeder für Prime zahlt verdient Amazon einfach mehr.

  2. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: Psy2063 15.11.17 - 07:36

    oder weniger, wenn dann einfach viele kündigen. Vom Premiumversand hat man ohnehin nichts mehr weil mittlerweile über 50% der Bestellungen nicht pünktlich in der Packstation landen oder in die Filiale umgeleitet werden und die wenigen interessanten Serien kann man sich ja auch bald kostenlos werbefinanziert ansehen was ebenfalls keinen Unterschied macht da man bereits als zahlender Kunde vor allem was man schaut einen Zwangsclip Eigenwerbung geschaltet bekommt. Offensichtlich will Amazon keine zahlenden Kunden haben.

  3. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: mrombado 15.11.17 - 11:32

    Meinst du? Bisher hat es Amazon bei vielen Dingen so gemacht, erstmal die Leute anlocken und wenn sie sich daran gewöhnt haben werden die Preise erhöht.
    Bin gespannt wann es für Bestandskunden eingeführt wird.
    Ich für meinen Teil kann komplett auf Amazon verzichten. Eine Bestellung im Jahr wenn es hoch kommt.
    Preis ist nämlich nicht alles.

  4. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: pleq 15.11.17 - 12:19

    habe da momentan auch extreme Probleme mit den Lieferzeiten.
    Es hilft, sich bei jeder Bestellung direkt an den Support zu wenden. Ich weiß, nervt auf Dauer auch, aber bisher habe ich immer Gutscheine erhalten - immerhin etwas!

    Aber ich bestelle inzwischen auch immer weniger bei Amazon, da, wie auch hier schon bereits gesagt wurde, der Preis (auch inkl. Gutscheinen) am Ende nicht alles ist. Hat schon Gründe warum ich, wenn, bewusst Prime einkaufe.

  5. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: most 15.11.17 - 14:50

    Bei mir sind die Pakete immer pünktlich. Ab und zu mal eine Verspätung von einem Tag fände ich nicht schlecht, das bringt jedes mal einen Monat Verlängerung und spart 5,75¤

  6. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: bobb 15.11.17 - 16:23

    das halte ich für ein gerücht, dass amazon mehr geld verdienen möchte.... sowas undenkbares

    wem das angebot nicht passt der soll es halt nicht nutzen.

    ich kaufe bei amazon auch oft wenn es etwas mehr kostet: der servixe macht es halt

    und wenn ab an an ein paket zu spät kommt ( in den letzten 10 jahren an einer hand abzählbar) dann kann amazon meistens nix dafür

  7. Re: Einfach nur mehr Geld verdienen ganz einfach

    Autor: pleq 15.11.17 - 16:31

    bobb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das halte ich für ein gerücht, dass amazon mehr geld verdienen möchte....
    > sowas undenkbares
    >
    > wem das angebot nicht passt der soll es halt nicht nutzen.
    >
    > ich kaufe bei amazon auch oft wenn es etwas mehr kostet: der servixe macht
    > es halt
    >
    > und wenn ab an an ein paket zu spät kommt ( in den letzten 10 jahren an
    > einer hand abzählbar) dann kann amazon meistens nix dafür

    Also sie haben indirekt zugegeben dass es ihr Verschulden war.
    Immerhin wird auf der Produktseite Lieferung am nächsten Tag angezeigt und sofort nach Bestellung / Zahlung die Lieferung auf +2 Tage terminiert. Also da kannst du mir erzählen was du willst, aber das lässt sich dann nicht auf dem jeweiligen Transportdienstleister abwälzen.

    Ich hatte in 4 Jahren nie solche Verspätungen, außer natürlich DHL hat mal gestreikt oder sonst was - aber da sage ich ja dann auch nichts gegen.
    Aber in den letzten paar Monaten häufen sich die falschen Anzeigen der Liefertermine extrem, zumindest was meine Bestellungen angeht (50 in diesem Jahr).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.17 16:33 durch pleq.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36