Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: Prime-Vorteile nur noch für…
  6. Thema

verstehe Amazons Argumentation nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: M.P. 15.11.17 - 12:57

    Wir haben drei Duschgelegenheiten und drei Toiletten im Haus - die sind aber nicht personalisiert ;-)

    Trotzdem sehr praktisch, wenn man morgens verschlafen hat, oder es sonstwie dringend wird ;-)

  2. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: omfglol 15.11.17 - 13:58

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber nicht in unserem Kulturkreis. Ich würde einen 18/19 jährigen nie als
    > Jugendlichen (dt. Äquivalent zum Hipster „Teen“) bezeichnen.


    Komisch, ich schon. Aber mal ganz davon abgesehen, ich war ja derjenige der das Beispiel mit der "Teenie"-Tochter, die sich hübsch für ihren Freund machen will, angebracht hat. Realistisch gesehen bestellen sehr viele unter 18-jährige bei Amazon oder bei anderen Onlineshops. Ich habe das damals auch schon gemacht. Ja, man ist nur beschränkt geschäftsfähig und in vielen AGB steht drin, dass ein Verkauf an Minderjährige nicht erlaubt ist, viele schreiben dies aber nur pseudomäßig oder "für den Fall der Fälle" rein und liefern natürlich auch an minderjährige. Bei ganz speziellen jugendgefährdenden Dingen, bei denen das Gesetz einen Alternsnachweis verlangt, wird dieser aber natürlich schon gefordert (Filme FSK-18, Pornographie, Alkohol, usw..).

  3. mögliche Erklärung

    Autor: egal 15.11.17 - 16:36

    Ich glaube das hat er Autor des Artikels sehr unglücklich aufgebaut bzw. selbst nicht richtig durchdacht oder die Aussage stammt so von Amazon, dann sind aber noch dämlicher als ich schon dachte.

    Die genannte Argumentation dürfte aber vermutlich die Argumentation von Amazon gewesen sein, als man das mit den weiteren Prime Teilnehmern im Haushalt damals eingeführt hatte und nicht die, warum es jetzt wieder abgeschafft wurde. Zumindest wäre sie dann logisch.

  4. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.17 - 17:36

    > Was ist der Grund dafür, in einer Familie mehrere Amazon-Konten zu haben?
    > Habt ihr auch getrennte Kühlschränke?

    Nein, aber getrennte Bankkonten, z.B., weil wir die vorher schon hatten. Verheiratet oder eine Familie zu sein bedeutet nicht, seine Identitäten zu einer zusammenzulegen, sondern sich gegenseitig zu ergänzen. Ich gebe doch nicht meine Persönlichkeit und Individualität im Standesamt ab wie die Jacke an der Theatergarderobe.

    Ich habe mein Amazon, meine Frau hat ihres. Unseren Kühlschrank dagegen teilen wir uns, weil zwei schlicht Blödsinn wären. Man muss nicht aus zwei eins machen, nur weil es technisch möglich ist. Und umgekehrt.

  5. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: SirFartALot 16.11.17 - 10:11

    Cool Story, Bro. Nun interressiert mich noch, wie du das mit deinem Arbeitgeber (so vorhanden) und (so vorhanden) diversen Abbuchern, etc. auf den nun aufgeloesten Konten geregelt hast, so in der Zeit vom aufloesen bis zum Verlassen Deutschlands.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  6. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: SirFartALot 16.11.17 - 10:28

    Wessii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Getrennte Wasserleitung, Mülltonnen, Stromzähler?
    >
    > Ich finde die Diskussion so albern, da muss ich einfach mitmachen...
    >
    > Wir haben sogar getrennte Unterwäsche. Naja, zumindest ich ziehe nichts von
    > ihr an.

    YMMD!

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  7. Re: verstehe Amazons Argumentation nicht

    Autor: Truster 16.11.17 - 13:42

    Das Wort Teenie hat nichts mit volljährigkeit zu tun. In einigen Staaten ist man erst mit 21 volljährig. Obwohl man mit 20 kein Teenie mehr ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  2. Universität Passau, Passau
  3. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. 4,99€
  3. 39,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. LoL: Was ein E-Sport-Trainer können muss
    LoL
    Was ein E-Sport-Trainer können muss

    Danusch Fischer und sein Team trennen teils Hunderte Kilometer. Aus dem Homeoffice in Berlin-Wedding trainiert der 23 Jahre alte League-of-Legends-Coach des Clans BIG seine fünf Spieler aus Deutschland, Finnland, Griechenland und Tschechien - nachmittags nach Schulschluss.

  2. Onlinehändler Otto: "Wir vernichten kaum Retouren"
    Onlinehändler Otto
    "Wir vernichten kaum Retouren"

    Otto vernichtet nur Dinge, die wirklich unbrauchbar sind. "Das sind ein paar Tausend Stück im Jahr", erklärte der Otto-Chef.

  3. Geoengineering: Tauchschiffe sollen künstliche Eisberge erzeugen
    Geoengineering
    Tauchschiffe sollen künstliche Eisberge erzeugen

    Schluss mit defensiven Maßnahmen gegen den Anstieg des Meeresspiegels, fordern drei Designer aus Indonesien. Sie haben ein Konzept entwickelt, um dem Abschmelzen der Arktis entgegen zu wirken. Ob das realistisch ist, sei dahingestellt.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:45

  4. 11:33

  5. 11:21

  6. 11:09

  7. 10:35

  8. 09:18