Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon-Streik: "Ein Viertel der…

Amazon-Streik: "Ein Viertel der Belegschaft dauerkrank"

Bei Amazon trifft ein Streik das Ostergeschäft. Kritisiert werden Arbeitsbedingungen, bei denen am Standort Graben ein Viertel der Belegschaft dauerkrank sei. Es gebe fortgesetzte Befristungen und gesundheitsgefährdenden Leistungsdruck. Amazon dementiert das.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Jeder Arbeitsbereich soll das kriegen was er verdient... 13

    Lemo | 24.03.15 07:07 27.03.15 13:21

  2. Putin ist schuld!

    nmSteven | 24.03.15 15:22 Das Thema wurde verschoben.

  3. Arbeitsbedingungen mies / Gehalt ordentlich (Seiten: 1 2 ) 26

    GRiMtox | 23.03.15 12:55 24.03.15 12:26

  4. was in der Logistikbranche üblich sei ... 16

    keldana | 23.03.15 14:18 24.03.15 10:36

  5. Dauerkranke sind stinkfaul

    flaire | 24.03.15 09:54 Das Thema wurde verschoben.

  6. Sollen die Leute doch kündigen... 1

    gaym0r | 24.03.15 09:12 24.03.15 09:12

  7. Ostergeschäft? 12

    Schattenwerk | 23.03.15 13:59 23.03.15 22:06

  8. Total Absurd 8

    CraWler | 23.03.15 12:02 23.03.15 17:45

  9. zur Aufnahme von Tarifverhandlungen zu Bedingungen des Einzelhandels bewegen 1

    ubuntu_user | 23.03.15 17:44 23.03.15 17:44

  10. Welcher Nachbar... 3

    Fantasy Hero | 23.03.15 15:30 23.03.15 16:32

  11. Endlich... 4

    Prinzeumel | 23.03.15 14:22 23.03.15 16:26

  12. Wer arbeitet denn bei Amazon? 1

    dEEkAy | 23.03.15 16:03 23.03.15 16:03

  13. Bundeswehrärzte hinschicken und ein Aspirin geben 2

    Pflechtfild | 23.03.15 14:49 23.03.15 15:23

  14. Amazon dementiert wieder 3

    motzerator | 23.03.15 13:51 23.03.15 14:23

  15. @Verdi 7

    Oldschooler | 23.03.15 12:26 23.03.15 14:14

  16. Wenn ein 1/4 Dauerkrank ist was ist damit gemeint 4

    Mopsmelder500 | 23.03.15 12:38 23.03.15 14:04

  17. Amazon ist überall 1

    Replay | 23.03.15 13:01 23.03.15 13:01

  18. Re: Total Absurd

    Oldschooler | 23.03.15 12:55 Das Thema wurde verschoben.

  19. sicher? 6

    SV | 23.03.15 11:50 23.03.15 12:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. Robert Bosch GmbH, Tamm
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 16,99€
  3. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  2. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Raiden: Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops
    Raiden
    Japans KI-Supercomputer schafft 56 Petaflops

    Der Raiden genannte Supercomputer des japanischen Forschungsinstituts Riken wurde aufgerüstet und erreicht nun 56 Petaflops bei der Berechnung künstlicher Intelligenz. Derweil wurde das viertschnellste System der Welt, der Gyoukou, wegen Subventionsbetrug vom Netz genommen.

  2. Lootboxen: Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft
    Lootboxen
    Belgien droht Betreibern von Overwatch mit Haft

    Die Lootboxen müssen weg, sonst drohen langjährige Haftstrafen: Das belgische Justizministerium setzt die Hersteller von Fifa 18, Overwatch und Counter-Strike unter Druck. Ausgerechnet für Star Wars Battlefront 2 gibt es keine Probleme.

  3. Golem.de-Livestream: Quo vadis, deutsche Spielebranche?
    Golem.de-Livestream
    Quo vadis, deutsche Spielebranche?

    Um 14 Uhr sprechen die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek über die deutsche Entwicklermesse Quo Vadis. Unter anderem wird es um Politik in Spielen und Förderung gehen sowie um Fortnite und die Szene der Influencer.


  1. 13:26

  2. 12:52

  3. 12:37

  4. 12:30

  5. 12:04

  6. 11:51

  7. 11:32

  8. 11:15