Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon und Intel: HP in heißer…

Finger weg von HP!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finger weg von HP!

    Autor: rangnar 08.11.11 - 12:46

    Mit Ausrufezeichen. Das kann man gar nicht glauben, dass das wahr ist.

    Richtig: Leo hat die Smartphones und das Tablet eingestellt.

    Richtig: Im Februar 2011 hat Leo noch getönt, dass man webOS und die Tablets und Phones cooler als die Dinger von Apple machen möchte.

    Und nun stellt sich raus, dass HP praktisch nichts investiert hat? ( "Doch Hewlett-Packard habe über ein Jahr lang in die Software kaum investiert, weshalb der Preis für WebOS bei einer Auktion nicht besonders hoch sein werde." )

    Was war den mit den ganzen HP Angestellten, die das Team von Palm unterstützt hatten? Phantome? Nichts investiert? Und da wundert man sich bei HP, dass die Produkte nicht wettbewerbstauglich waren?

    Musste HP Palm kaufen, damit Palm nicht günstig an Google fällt? Gezwungen von Microsoft? Oder bleibt als Erklärung nur, das HP, das obere Management und der Aufsichtsrat komplett Gaga ist? Wissen die, welcher Tag heute ist und wie sie heissen?

    Da stinkt doch was zum Himmel.

  2. Re: Finger weg von HP!

    Autor: SoniX 08.11.11 - 14:38

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nun stellt sich raus, dass HP praktisch nichts investiert hat? ( "Doch
    > Hewlett-Packard habe über ein Jahr lang in die Software kaum investiert,
    > weshalb der Preis für WebOS bei einer Auktion nicht besonders hoch sein
    > werde." )

    Klar doch haben sie investiert. Glaub nicht alles was Golem schreibt ;-)

    > Was war den mit den ganzen HP Angestellten, die das Team von Palm
    > unterstützt hatten? Phantome? Nichts investiert? Und da wundert man sich
    > bei HP, dass die Produkte nicht wettbewerbstauglich waren?

    Waren sie doch. Ich habe so ein WebOS Gerät und gebe es nichtmehr her.
    Selbst wenn da kein Update mehr rauskommen sollte und das System beerdigt wird, ist es besser als alles was mir bisher untergekommen ist.
    Sie waren halt ein wenig verspätet auf dem Markt und haben den Produkten keine Zeit gelassen sich zu etablieren.

    > Musste HP Palm kaufen, damit Palm nicht günstig an Google fällt? Gezwungen
    > von Microsoft? Oder bleibt als Erklärung nur, das HP, das obere Management
    > und der Aufsichtsrat komplett Gaga ist? Wissen die, welcher Tag heute ist
    > und wie sie heissen?

    Ja, das Management...

    Ich glaube Mister Leo Apotheker hat den Kurs mit Absicht versaut.
    So wusste er einerseits, dass er gefeuert wird und mit einer richtig fetten Abfindung nach Hause geht und andererseits hätte er so auf die Aktienkurse spekulieren können und nochmal fett abkassieren. Solange das nicht widerlegt ist, glaube ich das so.

    Denn sonst müsste ich glauben, dass ein Mensch tatsächlich so dumm sein kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36