1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon: "Wir verkaufen eine Million…

Erfolg dank Mangel der Mitbewerber

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfolg dank Mangel der Mitbewerber

    Autor: nicoledos 16.12.11 - 12:00

    Kann mir weitaus besseres als einen Kindle vorstellen. Da gibt es einige interessante Geräte auf dem Markt. Nur wird man fast gezwungen diesen zu verwenden.

    Nur was man bei anderen Anbietern erlebt nervt

    Ohne DRM ist kaum etwas zu bekommen, dabei gibt es unterschiedliche DRM-Systeme welches jedes einen eigene Software verlangt. Nicht ist dann auch verwendbar. Bei manchen Shops kann man nur ganz bestimmte eRaeder verwenden.

    Viele Shops haben Downloadbeschränkungen. Da die erworbenen Werke nur für einen bestimmten Zeitraum von wenigen Wochen bis Monaten geladen werden. Installiert man den PC neu, war es das. Dank DRM ist die Datensicherung und wiederherstellung auch nicht so einfach. Andere Shops begrenzen die Anzahl der Downloads. Und das obwohl die Preise sich kaum vom Papier unterscheiden.

    Bei Amazon liegt alles im Archiv und kann zu jedem Zeitpunkt auf das Gerät geladen werden ohne Beschränkung ind Zeit oder Anzahl. Dank verschiedener Tools ist der Zugriff von anderen Geräten jederzeit möglich. Andere Formate lassen sich ohne großen Aufwand mit einer vielzahl von Tools nach mobi/PRC umwandeln, solange es kein DRM enthält. DRM lässt sich in vielen Fällen zwar entfernen. Aber mit der rechtlichen Situation muss man sich als ehrlicher Bürger dann auch noch auseinandersetzen.

  2. Re: Erfolg dank Mangel der Mitbewerber

    Autor: Threat-Anzeiger 16.12.11 - 21:22

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir weitaus besseres als einen Kindle vorstellen. Da gibt es einige
    > interessante Geräte auf dem Markt. Nur wird man fast gezwungen diesen zu
    > verwenden.
    >
    > Nur was man bei anderen Anbietern erlebt nervt
    >
    > Ohne DRM ist kaum etwas zu bekommen, dabei gibt es unterschiedliche
    > DRM-Systeme welches jedes einen eigene Software verlangt. Nicht ist dann
    > auch verwendbar. Bei manchen Shops kann man nur ganz bestimmte eRaeder
    > verwenden.
    >
    > Viele Shops haben Downloadbeschränkungen. Da die erworbenen Werke nur für
    > einen bestimmten Zeitraum von wenigen Wochen bis Monaten geladen werden.
    > Installiert man den PC neu, war es das. Dank DRM ist die Datensicherung und
    > wiederherstellung auch nicht so einfach. Andere Shops begrenzen die Anzahl
    > der Downloads. Und das obwohl die Preise sich kaum vom Papier
    > unterscheiden.
    >
    > Bei Amazon liegt alles im Archiv und kann zu jedem Zeitpunkt auf das Gerät
    > geladen werden ohne Beschränkung ind Zeit oder Anzahl. Dank verschiedener
    > Tools ist der Zugriff von anderen Geräten jederzeit möglich. Andere Formate
    > lassen sich ohne großen Aufwand mit einer vielzahl von Tools nach mobi/PRC
    > umwandeln, solange es kein DRM enthält. DRM lässt sich in vielen Fällen
    > zwar entfernen. Aber mit der rechtlichen Situation muss man sich als
    > ehrlicher Bürger dann auch noch auseinandersetzen.


    so what? dann rootest du den KF eben, und schwupps ist auch der Android Market drauf, ebenso wie CM7/ICS roms. Für 200$ kann man sich auch nicht wirklich beschweren!

  3. Re: Erfolg dank Mangel der Mitbewerber

    Autor: nicoledos 17.12.11 - 22:40

    Bitte genauer lesen. Für mich ist nicht Amazon ist das Problem. Amazon bietet das brauchbarste Gesamtpaket bei den eBooks. Kombiniert aus technisch guten Geräten und einer guten dahinter liegenden Infrastruktur. Ergänzt durch diverse Tools für fremde Plattformen. Es ist nicht Perfekt, es hat nur die wenigsten Probleme.

    Die Lesegeräte der Mitbewerber sind in Teilen besser. Nur treiben diese einem als Kunde durch stategische Entscheidungen und Behinderungen nahezu in die Hände von Amazon. Der Normalkunde rootet seine Geräte nicht, erst recht nicht, wenn das Paket passt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. TEAM GmbH, Paderborn
  4. parcIT GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme