Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon.com startet Eigenmarke mit…

Lieber Oehlbach.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber Oehlbach.

    Autor: we 20.09.09 - 17:51

    Da weiß ich dass ich gut eingekauft habe. Und kein Chinagelumpe.

    :)

    Schön Amazon lässt nun seine Marke auf HAMA-Schrot drucken, was weiter? Sollte ich jetzt HAMA-Aktien kaufen?

  2. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: Opilionn 20.09.09 - 17:56

    LOL, du kaufst ersthaft diesen in Asien produzierten Edelschrott?? Selber Schuld... Ich kauf nur Kimber, das hat die allergeilste Bildqualli!! Oelbach ist überteuerter Plastikschrott.

  3. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: gerdo 20.09.09 - 17:57

    Selbst daran schuld

  4. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: SirFartALot 20.09.09 - 18:02

    Oh mein Gott, ihr Luschen. Wenn schon premium Kabel, dann nur von Audioquest! Amen.

  5. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: Findfaden Leitung und Adapter 20.09.09 - 18:15

    SirFartALot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh mein Gott, ihr Luschen. Wenn schon premium Kabel, dann nur von
    > Audioquest! Amen.

    Du Anfänger Monster Cabel ist die Strippe überhaupt, alles andere ist Plunder.

    http://www.monstercable.com/custom_install/custom_installation.asp

  6. oder besser Monitor PC

    Autor: Kupfer Kabel Flechter 20.09.09 - 18:18

    von Harman Kardon.

  7. Re: oder besser Monitor PC

    Autor: odol 20.09.09 - 19:33

    Conrad, Grabbelkiste, einsfuffzich, und gut!
    Blockartefakte sind Kabeln sowas von egal.

    odol

  8. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: DinoDino 20.09.09 - 19:38

    Oh ja hama ist ja sooo schlecht. Ist soooo ein mühl. Bäääähhhhhh

    Also ich hatte bis jetzt noch nicht nie probleme mit derren produkten. Also immer langsam.

  9. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: Kati Katze 20.09.09 - 23:59

    Opilionn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL, du kaufst ersthaft diesen in Asien produzierten Edelschrott?? Selber
    > Schuld... Ich kauf nur Kimber,

    Monster Cable? Ich sehe schon, ich diskutiere mit Taschengeldempfängern ,) So ein Kimber HD-29 mag ja noch nett sein. Aber wenn ich schon sparen müsste, würde ich wohl eher ein WIREWORLD Silver Starlight nehmen. Das gibt es im Versandhandel ja auch schon für gut 400 Euro (1m). Da muss die Playstation dann halt mal etwas näher an den HDTV.

    PS: Von Audioquest habe ich meine Lautsprecherkabel. Das Everest ist ganz nett: http://www.noiseaddicts.com/2008/11/most-expensive-speaker-cable-world-audioquest-audiophile/

  10. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: noreply 21.09.09 - 08:11

    Ihr glaubt doch wohl nicht etwa, daß IRGENDEIN Hersteller seine Waren _NICHT_ in China (bzw Asien, China ist manchmal schon zu teuer, da geht es nach Korea, Malaysia, ..) produzieren läßt?!

    Oehlbach, Monster, Kimber, "Hama"... alles China. Wozu also Aufpreis bezahlen? Dann lieber Billigware ohne Logo, was vielleicht sogar aus der gleichen Fabrik kommt......

  11. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: nicoledos 21.09.09 - 09:29

    du verstehst nicht, man zahlt doch nicht für das kabel oder eine Marke. man bezahlt für das Lebensgefühl dahinter. Oder warum bezahlen Leute für eine 2GB SD-Karte mit Musikabspielfunktion über 50 Euro, nur weil dort ipod drauf geklebt ist.

  12. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: edelkabel lobbyist 21.09.09 - 09:47

    Oh mann, ganz ehrlich edel kabel gerade im bereich digitales bild sind doch nichts als esoterik. Da werden 0en und 1en übertragen, die sind im oehlbach kabel auch nicht schöner. ich bin bei digitaler übertragung auch ganz stark für die krabelkiste. bei analog mag die lage anders sein. Dennoch bezweifel ich, dass beim Hama kabel Bits in masse kippen ...
    Das ist ganz einfache physik.

  13. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: .psite 21.09.09 - 10:16

    Ich weiß, hier wollen einige nur provozieren, aber bei den hier ernstgemeinten "Voodooisten" gehört wahrscheinlich auch die Marke Bose noch zum Non-Plus-Ultra. Viel Geld für wenig Leistung - wer es hat, soll es meinetwegen gerne aus dem Fenster werfen und denken, er würde etwas "Gutes" besitzen. Der Glaube versetzt... nun ja. :-)

  14. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: edelkabel lobbyist 21.09.09 - 10:38

    da ich denke, dass ich weiß, wovon ich spreche (habe informatik mit spezialisierung auf prozessort/rechnerarchitektur studiert bin relativ im bild bei signalübertragungstechnik), möchte ich hier nochmal ausführen, über was hier polimisiert wird: Hat irgendjemand eine Ahnung, was passieren muss damit eine gesendete 0 am anderen ende als eine 1 (oder umgekehrt) interpretiert wird. Ich denke nicht. Und ja, was es für einen Einfluss auf Bild/Ton hat? Niemand. Dieses "Bitkippen" (Über 90% der Spannung einer 1 müssten vom Kabel geschluckt werden damit es unter den Schwellwert fällt und als 0 interpretiert wird) kann rein theoretisch passieren, die Faktoren liegen aber eindeutig an den beiden Enden des Kabels, den Geräten und seltenst im Äther vor allem bei den kleinen Übertragungswegen im heim audio/visual bereich. Die Audiohardware beispielsweise, die den angeblichen Unterschied bei den Kabeln hörbar machen würde, liegt im 5-stelligen Euro bereich. Glaubt nicht allen schrott den man premium kabeln unterstellt. Wer bei einem Mittel/Oberklasse HDTV einen Unterschied zwischen 200€ und 20€ 'sieht', hat nicht alle Tassen im Schrank. Ich habs nicht gesehen :)

    Pro Krabelkiste! Steckt das Geld lieber in die übrige Hardware. Oder Lautsprecherkabel ;)

  15. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: Fido 21.09.09 - 10:51

    noreply schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _NICHT_ in China (bzw Asien, China ist manchmal schon zu teuer, da geht es
    > nach Korea, Malaysia, ..) produzieren läßt?!

    Da muss ich mal den Klugscheisser machen. Nordkorea? Wäre mir neu. Südkorea? Das ist ein Industrieland wie Japan. Samsung und LG kommen aus Sükorea. Die werden China lohnmäßig nicht unterbieten können.

    > Oehlbach, Monster, Kimber, "Hama"... alles China. Wozu also Aufpreis
    > bezahlen? Dann lieber Billigware ohne Logo

    Sehe ich bei Kabeln auch so. Allerdings heißt "China" nicht zwangsläufig "billig". Die Chinesen können auch schon hochwertiger, wenn der Auftraggeber mehr zahlt.

  16. Re: Lieber Oehlbach.

    Autor: .psite 21.09.09 - 13:28

    Gutes Beispiel aus Chine wäre z.B. die noch recht junge Marke "Edifier".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  3. Schütz GmbH & Co. KGaA, Selters (Westerwald)
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-50%) 2,50€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Filterblase: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Filterblase
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35