1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button: Einkaufen für…

Das Ziel ist klar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ziel ist klar

    Autor: Icestorm 31.08.16 - 09:34

    Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    Dabei hat man es mit in der Hand, ob Amazon durch weiter steigende Verkaufsmengen die Hersteller im Preis drücken und wiederum billiger anbieten kann.

  2. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: blizzy 31.08.16 - 10:51

    Was hindert den Supermarkt, ein ähnliches Angebot im Internet auf die Beine zu stellen?

  3. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: thecrew 31.08.16 - 11:01

    blizzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hindert den Supermarkt, ein ähnliches Angebot im Internet auf die Beine
    > zu stellen?

    THIS! Keiner macht es.. Und wenn Amazon es macht ist es Pöse.

    Das ist fast wie der der geniale Getränkelieferdienst hier in der Gegend, der dir die Kisten ohne Aufpreis nach hause bringt. Da wettern auch alle Getränkeläden gegen. Weil sie zu dumm sind das genauso zu machen.

    Aber wenn man selber keinen Bock hat was neues zu machen sind andere wieder die bösen schon klar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 11:02 durch thecrew.

  4. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 11:28

    Infrastrukturkosten.

    Den großen Ketten fehlt die Logistik zum Endkunde. Die wird erst mühsam aufgebaut. Kleine lokale Händlern mit entsprechendem Service für Stammkunden fehlt dagegen das KnowHow. Amazon ist sogar groß genug, dass die Hersteller dafür zahlen.

    15 Euro pro Button + 10 Prozent. Bei den üblichen Margen lohnt für den Hersteller nur für Großverbraucher oder die Preise sind überzogen.

  5. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: wasabi 31.08.16 - 11:44

    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.

    Und mit jeder Film-Bestellung bei Maxdome wird der Sitz der Frau in der Videothek kleiner. Und hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, was die ganzen armen Mitarbeiter in Internetcafes machen sollen, wenn Touristen jetzt einfach mit Smartphone ins Internet gehen?

  6. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: serra.avatar 31.08.16 - 12:34

    was interessieren mich Läden / Ketten etc, was zählt ist mein Aufwand und was ich dabei sparen kann! ... Ich bin nicht die Heilsarmee!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  7. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 31.08.16 - 13:03

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    > Dabei hat man es mit in der Hand, ob Amazon durch weiter steigende
    > Verkaufsmengen die Hersteller im Preis drücken und wiederum billiger
    > anbieten kann.

    Der letzte Platz der mich interessiert, ist der der Frau an der Kasse. Der ist aus ganz anderen Gründen in den nächsten Jahren höchst unsicher. Handelt ja auch niemand so, dass meinem Arbeitsplatz das nützt.

  8. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Icestorm 31.08.16 - 14:33

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was interessieren mich Läden / Ketten etc, was zählt ist mein Aufwand und
    > was ich dabei sparen kann! ... Ich bin nicht die Heilsarmee!

    Dann hoffe mal, dass Du nicht diesen Spruch eines Kunden Deines Arbeitgebers hörst, kurz bevor er Dich zu einem ernsten Gespräch wegen dünner Auftragslage und nötigen Entlassungen bittet.

  9. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 31.08.16 - 14:54

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was interessieren mich Läden / Ketten etc, was zählt ist mein Aufwand
    > und
    > > was ich dabei sparen kann! ... Ich bin nicht die Heilsarmee!
    >
    > Dann hoffe mal, dass Du nicht diesen Spruch eines Kunden Deines
    > Arbeitgebers hörst, kurz bevor er Dich zu einem ernsten Gespräch wegen
    > dünner Auftragslage und nötigen Entlassungen bittet.
    Das passiert in aller Regel unabhängig vom eigenen Verhalten. Selbst wenn man der netteste Mensch auf Erden war, hat einem das als Grundig-Angestellter nichts genutzt, wenn man wegen schlechter Firmenpolitik in der Insolvenz landete.
    Man geht mit der Zeit, oder man geht mit der Zeit...

  10. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Lemo 31.08.16 - 14:59

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was interessieren mich Läden / Ketten etc, was zählt ist mein Aufwand und
    > was ich dabei sparen kann! ... Ich bin nicht die Heilsarmee!


    Einerseits stimmt das, andererseits sollte man sich schon so verhalten, dass die Gesellschaft davon profitiert oder zumindest nicht geschädigt wird.
    Klar, ich bestelle auch bei Amazon, aber ich käme nie auf die Idee Klopapier etc. dort zu bestellen :p

    Aus Sicht von Amazon ist das absolut nachvollziehbar.
    Übrigens hätten lokale Märkte durchaus die Möglichkeit sowas zu machen, aber keiner hat das Know-How dafür und Berater will man sich dafür auch nicht ins Haus holen.
    Aus Supermärkten könnte man so viel Optimierungspotenzial rausholen, man könnte die Mitarbeiter viel effizienter einsetzen etc. etc. aber es fehlt an der Vorstellungskraft der Marktleiter, die haben von IT oft überhaupt keinen Dunst.

  11. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: DrWatson 31.08.16 - 15:13

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.

    Jedes mal, wenn du eine Online-News klickst, stirbt ein Redakteur in einer Lokalzeitung.

  12. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: krakos 31.08.16 - 15:49

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > serra.avatar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was interessieren mich Läden / Ketten etc, was zählt ist mein Aufwand
    > und
    > > was ich dabei sparen kann! ... Ich bin nicht die Heilsarmee!
    >
    > Dann hoffe mal, dass Du nicht diesen Spruch eines Kunden Deines
    > Arbeitgebers hörst, kurz bevor er Dich zu einem ernsten Gespräch wegen
    > dünner Auftragslage und nötigen Entlassungen bittet.

    D.h. wenn ich den Sitzplatz der ungelehrten Aushilfskraft rette, wird meine Firma auf ewig nie Pleite gehen?
    Gibts du mir dein Ehrenwort darauf?

  13. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Slurpee 31.08.16 - 16:35

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.

    Das ist schon mal Unsinn. Man drückt den Knopf, weil etwas leer wird. Was daran gedankenlos ist, musst du erst noch erklären.

    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.

    Das ist nicht mein Problem, sondern dass der Politik, die sich nach wie vor und wohl auch in Zukunft davor drückt, Einkommen und Arbeit zu trennen.

    Es sollte mittlerweile klar sein, wo die Reise hingeht und das an diesem Ort kein Platz für einen großen Teil der heute üblichen Berufe ist. Aber es muss halt erst ordentlich knallen, bevor das akzeptiert wird.

    Ich sehe es jedenfalls nicht ein, den technischen Fortschritt auf Ewig zu behindern, nur damit irgendeine ungelernte Person weiter für einen Hungerlohn malochen "darf".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 16:37 durch Slurpee.

  14. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 31.08.16 - 18:12

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht mein Problem, sondern dass der Politik, die sich nach wie vor
    > und wohl auch in Zukunft davor drückt, Einkommen und Arbeit zu trennen.
    >
    > Es sollte mittlerweile klar sein, wo die Reise hingeht und das an diesem
    > Ort kein Platz für einen großen Teil der heute üblichen Berufe ist. Aber es
    > muss halt erst ordentlich knallen, bevor das akzeptiert wird.
    >
    > Ich sehe es jedenfalls nicht ein, den technischen Fortschritt auf Ewig zu
    > behindern, nur damit irgendeine ungelernte Person weiter für einen
    > Hungerlohn malochen "darf".

    Sollen mal schön die anderen ran...
    Mhm...finde ich jetzt keine sonderlich tolle Lösung.
    Ich verstehe aber auch nicht, wo da der Zusammenhang zur Trennung zwischen Einkommen und Arbeit ist.

    Ich sehe übrigens besonders an der Stelle kein Aufhalten des Fortschritts. Der passiert einfach mit den Folgen für die Arbeitswelt...den hält auch absolut nichts auf. Je mehr man sich gegen ihn wehrt, desto härter schlägt er zu.

    Auch sehe ich den Hungerlohn nicht, über den du sprichst. Ich habe sowohl bei Lidl an der Kasse gearbeitet als auch in gemeinhin als besser bezahlten geltenden Berufen. Bei Lidl bekommt jeder ungelernte Anfänger mindestens 12 ¤ / Stunde, das sind nicht nur 3,50 ¤ mehr als der Mindestlohn, es ist auch noch geistig mehr als gechillt, man bewegt sich, wird manchmal auch körperlich gefordert und ist dabei von Burnout mehrere Lichtjahre entfernt.

  15. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: grslbr 31.08.16 - 18:12

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    >
    > Jedes mal, wenn du eine Online-News klickst, stirbt ein Redakteur in einer
    > Lokalzeitung.
    Du würdest doch auch keine Autos herunterladen!!!1

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  16. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Slurpee 31.08.16 - 18:38

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe aber auch nicht, wo da der Zusammenhang zur Trennung zwischen
    > Einkommen und Arbeit ist.

    Das merkt man. Es geht darum, Dinge wie Amazon Dash, Lagerroboter, Uber, autonomes Fahren etc. pp mit der Begründung zu verteufeln, dass das Jobs killed.

    Das Problem ist eben nicht, dass es bald keine Jobs mehr für Ungelernte gibt, sondern dass Ungelernte dann nichts mehr zu beißen haben.

    "Soll ein anderer ran" ist genau der dumme Vorwurf, der immer gemacht wird, wenn es um Dinge wie Grundeinkommen geht, was imho zu 100% an der Kurzsichtigkeit der Menschen liegt.

    Keiner will dir was wegnehmen, keiner will, dass Leute grundlos auf der faulen Haut liegen und von deinem Ersparten leben. Es geht um Problemlösungen für eine Ära, in der der Großteil der Menschen nicht qualifiziert genug für die paar Jobs ist, die es noch gibt. Was ist denn dein Lösungsansatz?

    > Ich sehe übrigens besonders an der Stelle kein Aufhalten des Fortschritts.
    > Der passiert einfach mit den Folgen für die Arbeitswelt...den hält auch
    > absolut nichts auf. Je mehr man sich gegen ihn wehrt, desto härter schlägt
    > er zu.

    Natürlich kann der TE durch seinen Post den Fortschritt nicht aufhalten, aber seine Denke ist verbreitet und führt zu einer Gesellschaft, die völlig vom Fortschritt überholt ist, weil man statt Lösungen zu suchen, nur permanent dagegen gewettert hat.

    > Auch sehe ich den Hungerlohn nicht, über den du sprichst. Ich habe sowohl
    > bei Lidl an der Kasse gearbeitet als auch in gemeinhin als besser bezahlten
    > geltenden Berufen. Bei Lidl bekommt jeder ungelernte Anfänger mindestens 12
    > ¤ / Stunde, das sind nicht nur 3,50 ¤ mehr als der Mindestlohn, es ist auch
    > noch geistig mehr als gechillt, man bewegt sich, wird manchmal auch
    > körperlich gefordert und ist dabei von Burnout mehrere Lichtjahre entfernt.

    Und, magst du den Job für 30 Jahre machen? Es ging mir auch gar nicht so sehr um die Jobbedingungen an sich, sondern darum, dass der TE so tut, als ob er diesen Leuten einen großartigen Gefallen damit tun würde, Dash und co zu boykottieren.

    Eine Gesellschaft, in der man akzeptieren kann, dass viele Menschen nicht mehr arbeiten müssen, einfach weil wir so erfinderisch sind und den Grundbedarf der Menschen auch durch Maschinen erwirtschaften können, ist doch viel besser.

    Aber das ganze wird halt leider nicht von heute auf morgen passieren, sondern sukzessive. Und statt dementsprechend Stück für Stück auf die neue Realität zu reagieren, wird man die Füße still halten, "Schmarotzer" rufen und warten, bis sich eine Bevölkerung mit 30%+ Arbeitslosenquote mit Mistgabeln holt, was ihr zusteht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 18:40 durch Slurpee.

  17. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Moe479 31.08.16 - 19:40

    klar könnte man auch eine sonst kassierende person auch onlineeinkäufe annehmen zusammenstellen und in der näheren umgebung ausliefern... morgens um 8:00 ruft ein einzelner kunde an und gegen 16:45 fällt 46 leuten online auf, dass ihr klopapier aufgebraucht ist ... was machen die anderen 47 kunden die zwischen 16:45 und 18:00 an der kasse bedient werden möchten, heute auf abruf für 1,25h eine weitere kraft für die kasse heuern?

    so flexibles personal wirst du nicht finden, und auch selbst nicht so flexibel eingesetzt werden ... tue keinem an, was nicht mit dir geschehen soll!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 19:42 durch Moe479.

  18. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: dev_null 31.08.16 - 23:04

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    > Dabei hat man es mit in der Hand, ob Amazon durch weiter steigende
    > Verkaufsmengen die Hersteller im Preis drücken und wiederum billiger
    > anbieten kann.


    Und das ist jetzt wieso schlimm.
    Ob die an der Kasse die Artikel scannt oder bei DHL ... oder bei Amazon die ware einpackt oder für den ISP an der Hotline arbeitet...

    Auch die Radmacher, Fassbinder, Schuster haben einen neue beschäftigen gefunden.
    Die Welt steht nicht still und verändert sich und das ist gut so.

  19. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 01.09.16 - 11:08

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das merkt man. Es geht darum, Dinge wie Amazon Dash, Lagerroboter, Uber,
    > autonomes Fahren etc. pp mit der Begründung zu verteufeln, dass das Jobs
    > killed.
    Ich finde das ja alles gut, von daher fühle ich mich da gar nicht angesprochen. Das Leben war und ist von disruptiven Elementen geprägt, und das ist gut so.

    > Das Problem ist eben nicht, dass es bald keine Jobs mehr für Ungelernte
    > gibt, sondern dass Ungelernte dann nichts mehr zu beißen haben.
    Das sehe ich aber nicht. Aktuell gibt es keine Indizien dafür. Aktuell gibt es so viele Beschäftigte in Deutschland wie noch nie. Und wenn es zu viele Ungelernte gibt, sinkt deren Marktwert so lange, bis ich Menschen einsetze, weil die billiger sind als Maschinen. Und von nichts zu beißen ist man als Harz VI Empfänger n Stück weg, wenn man grundlegend mit Geld umgehen kann.
    => Ich sehe gar keinen Grund für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

    > "Soll ein anderer ran" ist genau der dumme Vorwurf, der immer gemacht wird,
    > wenn es um Dinge wie Grundeinkommen geht, was imho zu 100% an der
    > Kurzsichtigkeit der Menschen liegt.
    Die Aussage, die ich kritisiert habe, lautete ja, dass sich darum die Politik kümmern solle, was ich als reichlich passiv ansehe. Da ich für das politische Ziel nicht kämpfe, bin ich natürlich passiv. Würde ein bedingungsloses Grundeinkommen drohen, würde ich sicher entsprechend wählen, um es zu verhindern.

    > Keiner will dir was wegnehmen, keiner will, dass Leute grundlos auf der
    > faulen Haut liegen und von deinem Ersparten leben. Es geht um
    > Problemlösungen für eine Ära, in der der Großteil der Menschen nicht
    > qualifiziert genug für die paar Jobs ist, die es noch gibt. Was ist denn
    > dein Lösungsansatz?
    Ich habe auch nicht den Eindruck, dass man mir was wegnehmen will. Aber ich muss kein Problem lösen, solange es nicht existiert. Es muss niemand in Deutschland hungern und es gehört aus meiner Sicht nicht zu den Grundrechten, Urlaubsreisen machen zu müssen.
    Mein Lösungsansatz wofür? Für eine Zukunftsprognose, die ich nicht teile? Ich hoffe auf weniger Sozialstaat, statt auf mehr. Es soll niemand verhungern, es soll auch niemand obdachlos sein, aber einen Fernseher braucht niemand zwingend.

    > Natürlich kann der TE durch seinen Post den Fortschritt nicht aufhalten,
    > aber seine Denke ist verbreitet und führt zu einer Gesellschaft, die völlig
    > vom Fortschritt überholt ist, weil man statt Lösungen zu suchen, nur
    > permanent dagegen gewettert hat.
    Die Denke ist aber in der Praxis eben nicht verbreitet. Konsumentscheidungen werden eben nicht nach sozialpolitischen Kriterien getroffen. Warum hat denn Primark Erfolg, warum kaufen Menschen Dinge bei Amazon statt beim Händler gegenüber?

    > Und, magst du den Job für 30 Jahre machen? Es ging mir auch gar nicht so
    > sehr um die Jobbedingungen an sich, sondern darum, dass der TE so tut, als
    > ob er diesen Leuten einen großartigen Gefallen damit tun würde, Dash und co
    > zu boykottieren.
    Nein, aber wäre er so bezahlt wie mein jetziger, würde ich Lidl wohl vorziehen, weil stressfreier. Nun habe ich aber viel Zeit und Geld in meine Ausbildung investiert und darf auch andere Sachen machen.
    Ansonsten bin ich deiner Meinung. Boykott hilft niemandem und hält Transformationsprozesse auch nicht auf.

    > Eine Gesellschaft, in der man akzeptieren kann, dass viele Menschen nicht
    > mehr arbeiten müssen, einfach weil wir so erfinderisch sind und den
    > Grundbedarf der Menschen auch durch Maschinen erwirtschaften können, ist
    > doch viel besser.
    Jeder hat seine politischen Ziele. Du hast deine, ich meine. Offensichtlich nicht die gleichen. Damit kann ich leben. Es ist so viel Arbeit da...ich weiß gar nicht, wer die machen soll.
    Meinst du ernsthaft, der Bezieher von Grundeinkommen wird die Fußballjugend ehrenamtlich trainieren? Nein, das wird weiterhin der Berufstätige nebenbei machen. Gäbe genug Grünstreifen zu reinigen, Graffitis zu entfernen etc.
    Wie gesagt: Arbeit ist da, nur will sie keiner bezahlen. Das löst man nicht, indem man für nicht arbeiten Geld gibt.

    > Aber das ganze wird halt leider nicht von heute auf morgen passieren,
    > sondern sukzessive. Und statt dementsprechend Stück für Stück auf die neue
    > Realität zu reagieren, wird man die Füße still halten, "Schmarotzer" rufen
    > und warten, bis sich eine Bevölkerung mit 30%+ Arbeitslosenquote mit
    > Mistgabeln holt, was ihr zusteht.
    Wenn wir diese Zustände tatsächlich mal haben sollten, kann man sich damit ja gerne beschäftigen. Aktuell haben wir das nicht und ich sehe es nicht. Also kein Grund für Aktionismus.

  20. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Sybok 01.09.16 - 11:23

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    > Dabei hat man es mit in der Hand, ob Amazon durch weiter steigende
    > Verkaufsmengen die Hersteller im Preis drücken und wiederum billiger
    > anbieten kann.

    Süß. Die großen Firmen dürfen rücksichtslosen Kapitalismus bis zum bitteren Ende betreiben, aber der kleine Mann soll es richten, indem er sein Toilettenpapier beim LIDL um die Ecke kauft, obwohl es bequemere Lösungen gibt (die man noch dazu selbstverständlich auch bezahlt, denn per Amazon sind solche Verbrauchsgüter meist durchaus teurer).

    Ganz ehrlich? Wir kaufen natürlich auch noch viel im Supermarkt ein, weil man sich schlicht nicht immer nur die gleichen Sachen im Sparabo liefern lassen will, sondern oft auch einfach mal schaut was es so gibt und worauf man Lust haben könnte. Aber wenn es für mich bequemer ist online zu kaufen und es mir den Aufpreis wert ist, dann tue ich das auch. Wegen der Frau an der Kasse kaufe ich garantiert nirgends ein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  3. Justus-Liebig-Universität Gießen, Gießen
  4. BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de