1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button…
  6. Thema

Das Ziel ist klar

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: stiGGG 01.09.16 - 11:45

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du ernsthaft, der Bezieher von Grundeinkommen wird die Fußballjugend
    > ehrenamtlich trainieren? Nein, das wird weiterhin der Berufstätige nebenbei
    > machen. Gäbe genug Grünstreifen zu reinigen, Graffitis zu entfernen etc.
    > Wie gesagt: Arbeit ist da, nur will sie keiner bezahlen. Das löst man
    > nicht, indem man für nicht arbeiten Geld gibt.

    Du hast die diskutierten Modelle nicht im Ansatz verstanden. Es wird in Zukunft keine Unterscheidung zwischen Bezieher von Grundeinkommen und Berufstätigen geben. Alle bekommen das gleiche Grundeinkommen, bedingungslos. Dann wäre endlich mal Zeit sich ordentlich um die Fußballjugend zu kümmern, da die meisten nicht ihren kompletten Tag mit irgendwas Sinnlosem verschwenden sondern Zeit dafür haben.
    Da sich wieder mehr Leute Themen wie der Kunst widmen könnten (wie viele Talente sitzen ihr ganzes Leben hinter einer Kasse?), würde sich das Thema Graffiti auch von alleine Erledigen. Ähnlich wie die verdreckten Grünstreifen, ein Ergebnis der aktuellen Gesellschaft wo jeder nur an sich selbst denkt.

  2. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Dragonate 01.09.16 - 11:55

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    >
    > Das ist schon mal Unsinn. Man drückt den Knopf, weil etwas leer wird. Was
    > daran gedankenlos ist, musst du erst noch erklären.
    >
    > > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    >
    > Das ist nicht mein Problem, sondern dass der Politik, die sich nach wie vor
    > und wohl auch in Zukunft davor drückt, Einkommen und Arbeit zu trennen.
    >
    > Es sollte mittlerweile klar sein, wo die Reise hingeht und das an diesem
    > Ort kein Platz für einen großen Teil der heute üblichen Berufe ist. Aber es
    > muss halt erst ordentlich knallen, bevor das akzeptiert wird.
    >
    > Ich sehe es jedenfalls nicht ein, den technischen Fortschritt auf Ewig zu
    > behindern, nur damit irgendeine ungelernte Person weiter für einen
    > Hungerlohn malochen "darf".

    Slurpee bringt es meiner Meinung nach am besten auf den Punkt. Die Argumentation das beispielsweise Supermärkte einen ähnlichen weg gehen könnten oder auch das Mitleid zu denen, die auf der Strecke bleiben führt beides zu nichts.
    Alle wege führen derzeit und seit jeher zum Abbau von Arbeitsstellen. Es war nie das Ziel von einem Arbeitgeber mehr Leute einzustellen. Ein AG hat immer versucht das gleiche oder ein besseres Ziel mit weniger Fixkosten zu erreichen. Und der technologische Fortschritt begünstigt diese Zielsetzung. Und es ist auch quatsch zu sagen, jeder hat die gleichen Chancen oder könne ja den selben weg gehen - das gibt kein Markt der Welt her. Am Ende bleiben dadurch 90 % auf der Strecke und der Rest wird reich. Von mir aus kann man dann auch das akzeptieren oder es könnte ansonsten nur von der Politik reguliert werden. Wenn letzteres nicht passiert oder auch von vielen nicht gewollt ist, bleibt dann tatsächlich nur die Loslösung von Arbeit und Einkommen um dieser Problematik zu begegnen. Wir müssen begreifen das die Arbeitsplatzsituation nie wieder besser wird, sondern im ganz krassen Gegenteil noch neue Dimensionen annehmen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 11:56 durch Dragonate.

  3. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 01.09.16 - 12:17

    Die meisten Geschäftsmodelle (außer Prostitution und ev. Drogenhandel) sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Siehe da, es gibt keine Radmacher mehr (oder nur noch ganz wenige) und auch keine Harzer und Köhler und Zofen und Kammerdiener.

    Wenn Buchhändler nicht mit Amazon mithalten können ist das sehr traurig für die Menschen die dort arbeiten, aber nun mal nicht verhinderbar. Detto mit Lebensmittelhandel. Wenn die Supermärkte die Zeichen der Zeit nicht erkennen (wollen), dann werden sie eben auch untergehen ...

    Ich arbeite hart für mein Geld und bin nicht die Heilsarmee. Daher kaufe ich dort wo es für mich am günstigsten / bequemsten ist. Wenn deswegen ein Firmenbesitzer länger auf seinen Porsche sparen muss dann kümmert mich das eher weniger ...

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gedankenlose Bestellung bei Amazon, einfach als Reflexhandlung.
    > Dass dabei jedesmal der Sitz der Frau an der Supermarktkasse ein bischen
    > kleiner wird, stört weder Amazon noch die Dash-Drücker.
    > Dabei hat man es mit in der Hand, ob Amazon durch weiter steigende
    > Verkaufsmengen die Hersteller im Preis drücken und wiederum billiger
    > anbieten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 12:19 durch ( Alternativ: kostenlos registrieren).

  4. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Bouncy 01.09.16 - 16:04

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Infrastrukturkosten.
    Die hat Amazon auch.
    > Den großen Ketten fehlt die Logistik zum Endkunde.
    > Stammkunden fehlt dagegen das KnowHow.
    Beides hatte auch Amazon nicht. Kommt halt nicht durch die Zahnfee sondern durch Investitionen...

  5. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 01.09.16 - 17:17

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast die diskutierten Modelle nicht im Ansatz verstanden. Es wird in
    > Zukunft keine Unterscheidung zwischen Bezieher von Grundeinkommen und
    > Berufstätigen geben. Alle bekommen das gleiche Grundeinkommen,
    > bedingungslos. Dann wäre endlich mal Zeit sich ordentlich um die
    > Fußballjugend zu kümmern, da die meisten nicht ihren kompletten Tag mit
    > irgendwas Sinnlosem verschwenden sondern Zeit dafür haben.
    > Da sich wieder mehr Leute Themen wie der Kunst widmen könnten (wie viele
    > Talente sitzen ihr ganzes Leben hinter einer Kasse?), würde sich das Thema
    > Graffiti auch von alleine Erledigen. Ähnlich wie die verdreckten
    > Grünstreifen, ein Ergebnis der aktuellen Gesellschaft wo jeder nur an sich
    > selbst denkt.

    OK...ich hatte nicht erahnt, dass es so radikal wird. Das klingt mir sehr kommunistisch...mit dem im Kommunismus seit je her gut funktionierenden Anreizsystem. Das funktioniert bestimmt...gibt schließlich 0 positive Beispiele, in denen es je geklappt hätte.
    Viel Erfolg bei der Umsetzung deines phantastischen Vorhabens...nach Möglichkeit aber weit weg von diesem Land, ich möchte da nicht mit reingezogen werden.


    Warum müssen Menschen, die sowas denken, nicht wenigstens mal 1 Woche im realen Sozialismus leben?

  6. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: Slurpee 01.09.16 - 21:58

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK...ich hatte nicht erahnt, dass es so radikal wird. Das klingt mir sehr
    > kommunistisch...mit dem im Kommunismus seit je her gut funktionierenden
    > Anreizsystem. Das funktioniert bestimmt...gibt schließlich 0 positive
    > Beispiele, in denen es je geklappt hätte.

    Stimmt, es sind in der Geschichte der Menschheit schon dutzende Gesellschaften untergegangen, die durch Computer und Roboter vollautomatisierte Wirtschaft betrieben haben...

    Abgesehen davon funktioniert der Kapitalismus ja auch ganz toll. Außer halt für den Planeten, oder die paar Milliarden Menschen, die nicht wie du und ich auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Macht ja nix.

    > Warum müssen Menschen, die sowas denken, nicht wenigstens mal 1 Woche im
    > realen Sozialismus leben?

    Warum müssen Menschen, die sowas denken, nicht wenigstens mal 1 Woche von Hartz 4 leben, nachdem ihre Firma sie nach 25 Jahren wegrationalisiert hat?

    Das lustige ist ja, dass Traumtänzer wie du, denen das Leben von Tag 1 auf dem Silbertablett serviert wurde, dann immer was von Realität daher faseln.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.16 22:00 durch Slurpee.

  7. Re: Das Ziel ist klar

    Autor: NIKB 02.09.16 - 01:19

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das lustige ist ja, dass Traumtänzer wie du, denen das Leben von Tag 1 auf
    > dem Silbertablett serviert wurde, dann immer was von Realität daher faseln.
    Gut, dass du so viel über mein Leben weißt :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Retail Spezialist (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof / Oberfranken), Großostheim, Garching bei München, Berlin
  2. Information Security Architect (m/w/d)
    NEMETSCHEK SE, München
  3. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn
  4. SAP-HCM Consultant (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 269,90€, Apple iPhone 12 Pro 256GB Refurbished für 779€ mit...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 43,99€, Monster Hunter World für 10,99€, No Man's Sky...
  3. (u. a.Viewsonic VX3276-4K-MHD 32 Zoll 4K für 369€)
  4. (u. a. Samsung 870 QVO 4TB SATA-SSD für 269,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de