Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button: Einkaufen für…

Geilste Teile ever

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:14

    Wenn man sie zweckentfremdet hat man geniale Wlan Taster für Heim Automatisation.
    Ein Kollege hat mir letztes Jahr vier Stück aus den USA mit gebracht. Das funktioniert hervorragend zusammen mit einem Raspberry Pi.

    Ich habe gerade noch einmal sechs stück bestellt :D

    Danke Amazon!

  2. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Moe479 31.08.16 - 07:19

    ... was kostet dich ein nicht gebrandeter wlan-knopp, bzw brauchtest du das bestellte gerade überhaupt?

  3. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:24

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... was kostet dich ein nicht gebrandeter wlan-knopp, bzw brauchtest du das
    > bestellte gerade überhaupt?

    Ein nicht gebrandeter Wlan Taster kostet weit über ~5¤.
    Und das Branding ist meiner Meinung nach kein Problem. Wenn man den Dash Button nicht zu ende einrichtet, bestellt er nichts. Außerdem kann man ihm ja den Internetzugriff verbieten.
    Vom Preis her sind die Dinger einfach unschlagbar.

    Und ich werde wohl nicht sofort alle 6 brauchen. Aber innerhalb kürzester Zeit wird sich ein Einsatzgebiet dafür finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 07:24 durch hungkubwa.

  4. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Bendix 31.08.16 - 07:28

    Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

  5. Re: Geilste Teile ever

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 07:33

    Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.

  6. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Crossfire579 31.08.16 - 07:47

    Wie kann man denn die Knöpfe mit dem Raspberry paaren?

  7. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Ibob 31.08.16 - 07:50

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.


    +1 :D

  8. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:56

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

    - Beleuchtungssteuerung
    - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung; Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen

    Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen willst.
    Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

  9. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 07:57

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie kann man denn die Knöpfe mit dem Raspberry paaren?

    Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac Adresse darin aus.
    Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.

  10. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Bendix 31.08.16 - 08:18

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > - Beleuchtungssteuerung
    > - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    > - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung;
    > Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung
    > einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    > - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der
    > Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen
    >
    > Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen
    > willst.
    > Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein
    > Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

    Danke, war wirklich ne ernstgemeinte frage. Also hauptsächlich Beleuchtung (meine Lampen sind leider noch alle nicht wlan fähig, kommt aber bestimmt noch :D)

  11. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Smincke 31.08.16 - 08:27

    Es gab früher so Steckdosen, die man mit Infrarot an und ausschalten kann, heutzutage gibts das bestimmt mit Wlan/Bluetooth.

  12. Re: Geilste Teile ever

    Autor: schnedan 31.08.16 - 08:31

    mag ja sein... aber für 99,999% der Kunden ist es vermutlich Wegwerfelektronik und somit, finde ich, nicht zu bejubeln sondern klar abzulehnen!

  13. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 08:47

    >Wenn du Pedigree heißt, kannst du ihn als Türklingel nehmen.

    LOL :D

  14. Re: Geilste Teile ever

    Autor: elgooG 31.08.16 - 08:51

    Über das DHCP-Discovery? Funktioniert, dass denn zuverlässig?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  15. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 08:54

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Über das DHCP-Discovery? Funktioniert, dass denn zuverlässig?

    Bei mir bisher ja.
    Da der Button zur Funktion auf jeden Fall eine IP braucht, versucht er auch aggressiv eine zu bekommen.
    Es können dann also von einem Button auch mal zwei, drei oder vier DHCP discoveries innerhalb weniger Sekunden kommen.

  16. Re: Geilste Teile ever

    Autor: kayozz 31.08.16 - 09:03

    Noch günstiger ist man mit den Funksteckdosen aus dem Baumarkt. Da hat man für 20 EUR gleich 4 Aktoren dabei.

    Allerdings natürlich mit Null Sicherheit oder Verschlüsselung dazwischen.

  17. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Smincke 31.08.16 - 09:05

    Die Teile interessieren mich echt. Was machen die, wenn man einfach die ausgehenden Pakete droppt, oder sie aus dem Wlan aussperrt, oder keine IP zuweist.

  18. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 09:09

    Smincke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Teile interessieren mich echt. Was machen die, wenn man einfach die
    > ausgehenden Pakete droppt, oder sie aus dem Wlan aussperrt, oder keine IP
    > zuweist.

    Sie versuchen es eine Weile lang und dann leuchtet die LED rot bis sie kurz darauf wieder aus gehen.
    Sonst passiert nichts weiter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 09:09 durch hungkubwa.

  19. Re: Geilste Teile ever

    Autor: elgooG 31.08.16 - 09:22

    Aha, damit kann man tatsächlich arbeiten. Das sie mehrere DHCP-Abfragen schicken ist ja ok, das kann man abfangen. Auch kann man ihnen dann einen DHCP-Bereich ohne Gateway geben.

    Ich hoffe nur die Dinger verhalten sich nicht so, dass sie im Fehlerfall alle Nase lang aufwachen, ein DHCP-Discovery machen und dadurch etwas auslösen. :D ...eigentlich müsste man ja die HTTP-Anfragen abfangen und stattdessen darauf reagieren. Dazu müsste man die DNS-Auflösung ändern, oder eine Fake-Gateway anlegen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  20. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 09:53

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?

    Man könnte den elektronischen Einkaufszettel damit befüllen. Ein Knopfdruck bei der Waschmaschine und "Waschmittel" steht auf dem Einkaufszettel.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit
  3. BWI GmbH, München
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. WebGL: Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen
    WebGL
    Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen

    Gemeinsam mit einem Partner hat Google einen einheitlichen Codec zur Texturkomprimierung offengelegt. Das soll die Übertragung von Bildern und vor allem Texturen im Web für 3D-Anwendungen deutlich beschleunigen.

  2. Gaming Disorder: WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein
    Gaming Disorder
    WHO stuft Spielesucht endgültig als Krankheit ein

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Computerspielsucht auf ihrer Jahresversammlung abschließend als Krankheit anerkannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Krankenkassen künftig Behandlungskosten übernehmen.

  3. Neuronale Netzwerke: KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben
    Neuronale Netzwerke
    KI-Forscher erwecken die Mona Lisa zum Leben

    In Kooperation mit Samsung stellen Forscher eine Software vor, die mit möglichst wenigen Quellbildern Gesichter auf andere Gesichter in Videoclips übertragen kann. Das funktioniert bei echten Menschen und Gemälden - und lässt etwa die Mona Lisa zu einer sprechenden Person werden.


  1. 14:24

  2. 13:04

  3. 12:42

  4. 12:16

  5. 11:42

  6. 11:26

  7. 11:20

  8. 11:12