Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button: Einkaufen für…
  6. Thema

Geilste Teile ever

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Geilste Teile ever

    Autor: velo 31.08.16 - 10:00

    hungkubwa schrieb:

    > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > Adresse darin aus.
    > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.

    Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu bekommen?

    Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens hat man ja einen Router als DHCP Server.

    Also du programmierst das Ding nicht um oder so was, damit er auf eine andere URL geht?

  2. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 10:01

    Die Idee klang erst nicht schlecht. Bringt aber tatsächlich nur etwas, wenn man die URL ändern könnte.

    Bei genauer Überlegung ist das Pfusch. Dann doch gleich richtigen Zigbee oder Homematic - Schalter. Kostet zwar etwas mehr, man sendet aber keine komischen Daten durchs Netz.

  3. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 10:09

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hungkubwa schrieb:
    >
    > > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > > Adresse darin aus.
    > > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.
    >
    > Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu
    > bekommen?
    >
    > Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens
    > hat man ja einen Router als DHCP Server.
    >
    > Also du programmierst das Ding nicht um oder so was, damit er auf eine
    > andere URL geht?

    Ja, der Button fragt erst nach einer IP wenn man ihn drückt, nach dem er fertig ist geht er vollständig wieder aus.

    Ich sniffe das Netz nicht.
    Da DHCP aber ein Broadcast ist erreicht das Discovery Paket jeden Rechner im selben LAN Segment.
    Das mache ich mir zu nutze. Auf meinem Server läuft einfach nur ein Programm das auf dem entsprechenden UDP Port nach Daten lauscht. So bekomme ich die DHCP Pakete ohne irgendwas abfangen oder manipulieren zu müssen.

    @nicoledos: Man kann den Datenverkehr ins Internet für die Dash Buttons im Router blockieren. Dann senden die auch keine Daten quer durchs Netz.

  4. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 10:10

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hungkubwa schrieb:
    >
    > > Ich fange z.B. das DHCP discovery Paket ab und werte die Absender Mac
    > > Adresse darin aus.
    > > Dadurch kann ich dann Aktivitäten auslösen.
    >
    > Bedeutet das, dass der Button erst beim drücken versucht eine IP zu
    > bekommen?

    Ja. Ansonsten schläft das Gerät. Das spart Batterie.

    > Sniffst du das Netz, oder wie fängst du den Request ab? Ich meine, meistens
    > hat man ja einen Router als DHCP Server.

    Das schon aber der DHCP Request geht ja als Broadcast raus. Entsprechend bekommt jedes Gerät das im gleichen Netz ist den Request zu sehen.

  5. Re: Geilste Teile ever

    Autor: NotAlive 31.08.16 - 10:44

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst du mal ein paar Einsatzgebiete skizzieren?
    >
    > Man könnte den elektronischen Einkaufszettel damit befüllen. Ein Knopfdruck
    > bei der Waschmaschine und "Waschmittel" steht auf dem Einkaufszettel.

    Man könnte aber auch es wie von Amazon gedacht nutzen, und das Waschmittel würde zu dir kommen.

    #ProduktivbeiderArbeit

  6. Re: Geilste Teile ever

    Autor: mp_97 31.08.16 - 10:58

    Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...

  7. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Unix_Linux 31.08.16 - 11:01

    Hört sich interessant an, aber mir fällt kein sinnvoller Einsatzzweck ein.

    Wenn mich hier jemand auf eine coole Idee bringt, kaufe ich mir vielleicht auch solche Teile zum experimentieren.

    Bisher fällt mir nix ein.

  8. Re: Geilste Teile ever

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 11:21

    Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich bestellt.

  9. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:22

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee klang erst nicht schlecht. Bringt aber tatsächlich nur etwas, wenn
    > man die URL ändern könnte.
    >
    > Bei genauer Überlegung ist das Pfusch. Dann doch gleich richtigen Zigbee
    > oder Homematic - Schalter. Kostet zwar etwas mehr, man sendet aber keine
    > komischen Daten durchs Netz.

    ohne vollständige einrichtung sendet das ding mal abgesehen von nem DHCP request so ca. gar nix.

  10. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:27

    mp_97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...
    man kann mit dem dash alles mögliche machen man braucht nur eben nen "rechner" der den DHCP request abnimmt und dann geht alles und auch wenn dieser esp günstiger ist, ist der dash mit gehäuse und so weiter. und sobald man mal wirklich was via dash bestellen will, dann richtet man den ein und bekommt das geld für dash zurück als gutschrift auf das neue produkt.

  11. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 11:30

    >Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich bestellt.

    Aber dafür müsste man den Dash-Knopf ja erst mal komplett einrichten - kann man denn die Einrichtung/Konfiguration rückgängig machen? Ansonsten hat man tatsächlich nur die Wahl: Dash für Heimautomation verwenden und 5¤ dafür zahlen, oder Dash kostenlos bekommen, dafür aber nicht mehr für private Zwecke nutzen zu können...

  12. Re: Geilste Teile ever

    Autor: My1 31.08.16 - 11:31

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Günstiger als kostenlos? Also zumindest wenn man einmal tatsächlich
    > bestellt.
    >
    > Aber dafür müsste man den Dash-Knopf ja erst mal komplett einrichten - kann
    > man denn die Einrichtung/Konfiguration rückgängig machen? Ansonsten hat man
    > tatsächlich nur die Wahl: Dash für Heimautomation verwenden und 5¤ dafür
    > zahlen, oder Dash kostenlos bekommen, dafür aber nicht mehr für private
    > Zwecke nutzen zu können...

    man kann den ja auch später erst konfiggen, bspw wenn der dash langsam ans ende geht,

  13. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Trollversteher 31.08.16 - 11:32

    >Noch günstiger ist man mit den Funksteckdosen aus dem Baumarkt. Da hat man für 20 EUR gleich 4 Aktoren dabei.

    >Allerdings natürlich mit Null Sicherheit oder Verschlüsselung dazwischen.

    Die lassen sich dann aber doch nicht über WLAN steuern, oder?

  14. Re: Geilste Teile ever

    Autor: RipClaw 31.08.16 - 11:37

    mp_97 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder man nimmt einen günstigeren esp8266 und ist damit viel Flexibler ...

    Flexibler ja aber nicht unbedingt günstiger.

    Immerhin nützt dir das Modul erst mal wenig ohne ein Bedienelement, eine Stromversorgung und wenn es noch gut aussehen soll ein Gehäuse mit dazu.
    Mal abgesehen von den Lötarbeiten die nicht für jeden was sind.

  15. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 11:39

    Es wird eine URL bei Amazon aufrufen bzw. ein Datenpaket an einen Amazon-Webservice senden, worüber eine ID übermittelt wird.

    Die Einrichtung ist nur Amazon zu sagen, dass du das Gerät mit der ID hast und was genau passieren soll.

  16. Re: Geilste Teile ever

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 11:49

    Meist eher sehr simple Funkprotokolle. Mit einem Kleinen Modul / USB-Dongle (zB.: RFXtrx433E) lassen sich die Signale mit einem Raspi empfangen / senden.

  17. Re: Geilste Teile ever

    Autor: megaseppl 31.08.16 - 13:44

    Danke für die Infos.
    Das ist ein schön kreativer Ansatz günstig die Heimautomatisierung zu optimieren.
    Etwas unschön zwar der notwendige Block der Buttons am Router (kann man ja schnell bei einem Router-Wechsel vergessen), aber ich werde es mal so nachbauen.
    Lieber hätte ich natürlich dass der Button eine eigene URL aufruft... dies hab ich in meiner Heimautomatisierung eh bereits implementiert, aber ich vermute ein Custom-Firmware-Upgrade wird nicht funktionieren. ;-)

    Zwei Fragen hab ich noch:
    - Machen die Buttons wirklich bei jedem Button-Druck eine Anfrage an den DHCP? Auch wenn ich den Knopf z.B. innerhalb einer Stunde 2-3x oder in noch kürzeren Abständen drücke?
    - Kann man mit Bastelei die Batterie tauschen?

  18. Re: Geilste Teile ever

    Autor: Menplant 31.08.16 - 13:57

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Beleuchtungssteuerung
    > - Totmannschalter für die gesamte Wohnung (beim verlassen derselbigen)
    > - Verschiedene, gescriptete Presets aktivieren (z.B. Vollbeleuchtung;
    > Entspannungsathmosphäre; Fernseher und seichte Hintergrundbeleuchtung
    > einschalten und Licht aus, gleichzeitig stummschalten des Telefons)
    > - Mehrere Schalter für Beleuchtung pro Raum, um beim entspannen auf der
    > Couch oder wo auch immer, nicht zu einem Lichtschalter laufen zu müssen
    >
    > Du könntest ja einmal googlen, wenn du noch weitere Szenarien wissen
    > willst.
    > Und natürlich sind das alles Luxusprobleme, aber es ist ja auch nur ein
    > Hobby mit dem Zeug herum zu basteln.

    Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?

    Für die meisten genannten Anwendungsszenarios benötigt man einen home Server (oder ähnliches). Könnte man die URL tatsächlich beeinflussen, könnte man den Button auch autonom verwenden um beispielsweise einen Twitter post abzugeben oder irgendwas dergleichen.

  19. Re: Geilste Teile ever

    Autor: hungkubwa 31.08.16 - 14:05

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwei Fragen hab ich noch:
    > - Machen die Buttons wirklich bei jedem Button-Druck eine Anfrage an den
    > DHCP? Auch wenn ich den Knopf z.B. innerhalb einer Stunde 2-3x oder in noch
    > kürzeren Abständen drücke?
    > - Kann man mit Bastelei die Batterie tauschen?

    Die Antwort auf beide Frage ist Ja :)

  20. Re: Geilste Teile ever

    Autor: demokrit 31.08.16 - 14:11

    Menplant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt schon was ein Totmannschalter ist, oder?

    Habe ich auch gedacht, aber vielleicht möchte er ja alle paar Sekunden/Minuten zum Knopf sprinten :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  4. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.

  2. 16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
    16K-Videos
    400 MByte für einen Screenshot

    Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.

  3. Antivirus-Hersteller: US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen
    Antivirus-Hersteller
    US-Beteiligungsgesellschaft möchte Sophos übernehmen

    Mehr als 3,9 Milliarden US-Dollar möchte sich die Beteiligungsgesellschaft Thoma Bravo das britische Sicherheitsunternehmen Sophos kosten lassen. Thoma Bravo hält auch Anteile an der Sicherheitsfirma McAfee.


  1. 10:16

  2. 09:00

  3. 08:28

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 16:04

  7. 15:45

  8. 15:35