1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Dash-Button…

Warum keine App?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum keine App?

    Autor: Bendix 31.08.16 - 07:30

    Ich persönlich würde mich ja über eine App freuen, in der ich "meine" relevanten Produkte als Kachel / Button hinterlegen kann. Die "Mühe" mein Handy raus zu holen würde ich mir wohl machen. Finde ich besser als so nen Button irgendwo kleben zu haben :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.16 07:31 durch Bendix.

  2. Re: Warum keine App?

    Autor: Buddhisto 31.08.16 - 07:48

    Mach dir doch einfach entsprechend "Bookmarks" für die Produkte. Sollte nicht langsamer sein als eine dedizierte App.

  3. Re: Warum keine App?

    Autor: limasign 31.08.16 - 07:53

    Das ist OmaNet – im Netz einkaufen ohne Smart(phone/pad/book).

    Gleichzeitig schaut man nie mehr nach, was die Dinge kosten, und erfährt nie was über bessere Produkte / Angebote von der Konkurrenz (Hersteller) oder bessere Lieferanten (statt amazon).

    Design is unsichtbar. /// design is invisible.

  4. Re: Warum keine App?

    Autor: RicoBrassers 31.08.16 - 08:03

    Ich denke mal, dass folgendes Szenario erdacht wurde:
    Du gehts in deine Vorratskammer, Keller, etc. und nimmst dir die letzte Packung von X.
    Den entsprechenden Dash-Button hast du direkt dort am Regal montiert, sodass du nur noch direkt den Knopf drücken musst. Spart letztendlich Zeit, weil man das Smartphone eben nicht mehr dazu benutzen muss. Und ebenfalls ein wichtiger Faktor: Es ist schwieriger zu vergessen. Denn wenn du siehst, dass z.B. dein Bestand an Klopapier im "Lager" bereits vernichtet wurde, dann hast du da direkt den Knopf zum Nachbestellen. Wenn du aber erst an dein Smartphone musst, dass irgendwo im Haus/Wohnung rumliegt, erhöht sich die Chance, dass du vergisst, Klopapier nachzubestellen.

    Ja, man könnte auch sein Smartphone mit ins "Lager" nehmen, aber ich persönlich trage mein Smartphone nicht permanent im eigenen Haus mit mir herum und so wird es eventuell vielen hier gehen.

    Und letztendlich ist es ja egal - du musst die Dash-Buttons nicht benutzen, wenn du lieber eine selbstprogrammierte App oder Bookmarks dafür nutzen möchtest.

  5. Re: Warum keine App?

    Autor: Bendix 31.08.16 - 08:14

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und letztendlich ist es ja egal - du musst die Dash-Buttons nicht benutzen,
    > wenn du lieber eine selbstprogrammierte App oder Bookmarks dafür nutzen
    > möchtest.

    Man wird doch wohl nochmal seine Meinung sagen dürfen.

    Und nein, ich nutze die Buttons nicht, kaufe solche Güter lieber im Laden (obwohl ich echt viel über Amazon bestelle). Ich habe doch nur gesagt, dass *ich* ne app bevorzugen würde, als 12 Buttons überall. Das mit dem Lager etc habe ich schon verstanden.

  6. Re: Warum keine App?

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 08:14

    Noch besser wäre es, wenn die Bestellung abgesetzt wird, wenn die Taste losgelassen wird. Dann kann man die letzte Packung auf den Dash Knopf stellen und wenn man sie aus dem Lager nimmt, wird automatisch nachbestellt.

  7. Re: Warum keine App?

    Autor: Buddhisto 31.08.16 - 08:21

    Nur als Idee:
    ich hab nen widget auf dem Homescreen liegen, mit dem ich relativ schnell ein ToDo "reminder" in einer Notizen app erstellen kann. Und mir der entsprechende Reminder auch auf dem Homescreen angezeigt wird. Nur wie es halt so ist, hat man das Smartphone nicht immer zu Hand oder vergisst es einzutragen... ;)

    Die wohl für mich beste Lösung wäre es ein NFC button in Kombination mit Smart watch zu benutzen. Die sollte man meist anhaben.

  8. Re: Warum keine App?

    Autor: fatmesburnie 31.08.16 - 08:28

    Also foglendes Szenario, weil das Beispiel mit dem Klopapier wirklich ein Kracher ist: Du sitzt auf dem Klo, hast *groß* gemacht und willst deinen Popo abwischen. Jetzt merkst du erst, dass du kein Klopapier mehr hast. Du drückst auf den Amazon I-button, ich meine natürlich den Dash-Button. Und jetzt wartest du auf Kloppapier. Blöd nur, dass es jetzt bis zum nächsten Tag dauert, bis dir Amazon welches liefern lässt. Und was machst du, wenn es am nächsten Morgen an der Tür klingelt. ÄÄh? DBDDHAKH, Da scheint es auch völlig egal zu sein, ob du jetzt eine App oder einen Button zum Bestellen benutzt.

  9. Re: Warum keine App?

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 08:34

    Dafür gibts ja dann immer noch die Amazon Abos, da kannst du dir jeden Tag eine Rolle liefern lassen.

  10. Re: Warum keine App?

    Autor: niemandhier 31.08.16 - 08:35

    Dann braucht man aber ein Bad mit Fenster damit die Express Lieferdrohne zu Dir aufs Klo kann. :D

  11. Re: Warum keine App?

    Autor: desmaddin 31.08.16 - 08:44

    limasign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > oder bessere Lieferanten (statt amazon).

    Nenn mir bitte nur einen(!) der besser und zuverlässiger liefert als Amazon!

  12. Re: Warum keine App?

    Autor: foho 31.08.16 - 09:42

    naaaja... wenn ich mir überlege das ich bei amazon mein klopapier bestelle, sind das eigentlich mehr daten als ich dem konzern geben möchte.

  13. Re: Warum keine App?

    Autor: nicoledos 31.08.16 - 09:46

    Tante Emma, früher in jedem Ort. Hat aber die Filialen in den letzten Jahren sehr ausgedünnt.

    Naja. Besonders bei den alltäglichen Verbrauchsprodukten empfinde ich Amazon extrem überteuert. Meine Kaffeesorte kostet dort sogar das doppelte vom lokalen Handel. Wenn sowieso erst am nächsten Tag geliefert wird, kann man auch so schnell zum nächsten Markt das Produkt einpacken.

  14. Re: Warum keine App?

    Autor: southy 31.08.16 - 09:50

    foho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naaaja... wenn ich mir überlege das ich bei amazon mein klopapier bestelle,
    > sind das eigentlich mehr daten als ich dem konzern geben möchte.

    Wieso?
    Weil Amazon dann weiss, dass Du aufs Klo gehst?
    Wow.

  15. Re: Warum keine App?

    Autor: foho 31.08.16 - 10:33

    für mich ist da halt ne grenze erreicht die ich eigentlich nicht bereit bin zu übeschreiten.

  16. Re: Warum keine App?

    Autor: TrollNo1 31.08.16 - 10:41

    Und wenn sich der Abstand der Klopapier-Bestellungen drastisch verkürzt, wird ein Mittel gegen Durchfall angeboten?

  17. Re: Warum keine App?

    Autor: Garius 31.08.16 - 19:37

    > Wieso?
    > Weil Amazon dann weiss, dass Du aufs Klo gehst?
    > Wow.
    Das sagst du heute, aber wer weiß schon wer morgen an der Macht ist und es plötzlich
    auf alle "Toilettengänger" abgesehen hat. Diese Leute haben dann gleich eine ganz tolle Liste zum Hochnehmen von Leuten.





    [/sarcasm]

  18. Re: Warum keine App?

    Autor: NIKB 01.09.16 - 10:35

    limasign schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist OmaNet – im Netz einkaufen ohne Smart(phone/pad/book).
    >
    > Gleichzeitig schaut man nie mehr nach, was die Dinge kosten, und erfährt
    > nie was über bessere Produkte / Angebote von der Konkurrenz (Hersteller)
    > oder bessere Lieferanten (statt amazon).
    Wer schaut denn nach, was Klopapier kostet?
    Ich brauch welches und nehme es beim nächsten mal im Lidl mit. Fertig. Keine Ahnung, was das kostet, ich brauche es ja eh.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud Architekten (m/w/d) Entwicklungsumgebung
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart
  2. Senior Data Scientist (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  3. Data Scientist (m/w/d) für elektrische Anlagen und Netze im Asset Management
    Amprion GmbH, Dortmund
  4. Specialist Enterprise Delivery Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Nürnberg, Unterföhring, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de