1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons deutscher Cyber Monday…

Wie wurde eigentlich geworben?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wurde eigentlich geworben?

    Autor: Johnny Cache 30.11.10 - 10:45

    Als jemand der dank AdBlock nie Werbung zu Gesicht bekommt noch irgendwelche Newsletter abonniert, habe ich vom Cyber Monday lediglich durch die entsprechenden Artikel bei Golem, Heise & Co. erfahren, welche ja dritte sind und deswegen wohl kaum in die Kategorie Werbung fallen dürften.

    Daher meine Frage wie, wo und mit welchem Wortlaut hat Amazon(!) diese Aktion beworben?
    Auf der Cyber Monday Site von Amazon waren die Teilnahmebedingungen soweit ja korrekt und verständlich angegeben.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  2. Re: Wie wurde eigentlich geworben?

    Autor: suxeli 30.11.10 - 10:51

    versch. Produkte in einem bestimmtem Zeitraum zu einem reduzierten Preis. Auch in den Teilnahmebedinungen ist immer die Rede von "Angebot".

    Wortlaut war überwiegend "Tag der Tiefstpreise"

    mit Sätzen wie "30 Produkte von Ihnen gewählt, von uns reduziert

    Heute ist es endlich so weit - die Preise spielen verrückt. Vier Wochen lang haben die Amazon.de-Kunden für den Cyber Monday, den Tag der Tiefstpreise, abgestimmt und aus über 100 Artikeln ihre 30 Favoriten gewählt, die wir heute für Sie drastisch reduzieren."

  3. Re: Wie wurde eigentlich geworben?

    Autor: Wurstbrot 30.11.10 - 10:58

    Ich hab 'nen Account bei Amazon und hab die Werbung vor Beginn der Abstimmung per E-Mail erhalten. Da stand aber auch alles so wie es in den Teilnahmebedingungen auf der Webseite selbst ebenfalls stand.

  4. Re: Wie wurde eigentlich geworben?

    Autor: Johnny Cache 30.11.10 - 11:01

    Ok, den Wortlaut kenne ich von Amazons Seite, soweit keine größere Überraschung.
    Was mich jetzt mehr interessiert wie Amazon geworben hat um die potentiellen Kunden überhaupt auf ihre Seite zu bekommen. Gab es Werbung in Zeitschriften oder Spots im Fensehen, wurden entsprechende Webads geschaltet?

    Das was ich auf deren Seite gesehen habe, nämlich ein kleines Icon mit kurzer Beschreibung unter aktuelle Themen in der linken Spalte, würde ich jetzt kaum als großartige Werbung interpretieren. Da ist der "Multifunktionswerkzeuge bis -50%"-Banner auf der rechten Seite aber deutlich prominenter.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: Wie wurde eigentlich geworben?

    Autor: suxeli 30.11.10 - 15:03

    ich persönlich habe rein die "Web-Werbung", egal ob Ads oder viral, wahrgenommen


    halb-OT:

    interessantes Video mit Ralf Kleber, Geschäftsführer Amazon-DE

    http://www.metacafe.com/watch/5432316/amazon_de_bringt_cyber_monday_nach_deutschland/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Hauptstaatsarchiv, München
  2. AKDB, Villingen-Schwenningen, Regensburg
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Bad Kreuznach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,91€ (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  2. 29,95€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Lenovo IdeaPad S145 15,6 Zoll für 338,83€, Lenovo Tab M10 10,1 Zoll für 99€, Lenovo...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
    Indiegames-Rundschau
    Raumschiffknacker im Orbit

    Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.

  2. E-Pickup: George Soros steigt bei Rivian ein
    E-Pickup
    George Soros steigt bei Rivian ein

    Das Elektroauto-Startup Rivian erhält eine Kapitalbeteiligung von 2,5 Milliarden US-Dollar. Nun ist auch der Fonds von George Soros dabei.

  3. Pandemiefolgen: Tesla senkt Preis für Model Y
    Pandemiefolgen
    Tesla senkt Preis für Model Y

    Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie führen bei Tesla zu einem drastischen Schritt. Das Model Y wird deutlich billiger angeboten.


  1. 09:00

  2. 07:54

  3. 07:30

  4. 07:17

  5. 21:46

  6. 21:45

  7. 12:27

  8. 12:03