Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons virtuelle Dash-Buttons…

ich werde alt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich werde alt

    Autor: ubuntu_user 16.03.18 - 16:08

    wer braucht das?
    wenn man wenigstens über rfid oder so mitgeteilt bekommt, wann was zuende geht.
    Dann auch noch so tolle Sachen wie pampers, was man ja ein Leben lang braucht...

  2. Re: ich werde alt

    Autor: genussge 16.03.18 - 16:22

    Statt Pampers dann halt Toilettenpapier - schon macht es auch im späteren Alter wieder Sinn.

  3. Re: ich werde alt

    Autor: HaMa1 16.03.18 - 16:24

    rfid? häh?

    Du bekommst die Bestellbestätigung und Modalitäten auf dein Smartphone/Computer.
    Du benötigst auch einen Computer/Smartphone um den Dash Button erst einmal einzurichten.

    Es ist also einfach der Button von dem Display auf dem die Bestellung betätig wird getrennt.

  4. Re: ich werde alt

    Autor: Keridalspidialose 16.03.18 - 17:49

    Ich habe keine Ahnung warum man das nutzen sollte.

    In der Vergangenheit waren selbst Familien mit Kindern bei denen beide Eltern berufstätig sind in der Lage mindestens am Wochenende Klopapier und andere Güter für den täglichen Bedarf einzukaufen. Mit PKW und auch ohne.

    Die ganze Onlinebestellerei und die damit verbundene Paketlieferei ist ja ok, wenn man mehrere Artikel in einer Bestellung bündelt.

    Aber den alltäglichen Fickfack, jedes Ding einzeln durch die Logistik gondeln lassen... und geht es wahrlich viel zu gut. Bzw. natürlich wird das alles auf dem Rücken der Angestellten der zustelldienste ausgetragen, die zu wirklich abenteuerlichen Konditionen beschäftigt werden.

    ___________________________________________________________

  5. Re: ich werde alt

    Autor: logged_in 16.03.18 - 17:57

    Ehrlich, der ganzen Kram, der sich bei Lidl & Co im Wocheneinkauf besorgen lässt, den sollte man nicht unbedingt Online kaufen. Toilettenpapier und Wasser oder so, und Waschmittel sind da ohnehin billiger, da die öfters mal "Aktionen" haben.

    Aber für den sonstigen kram ist Online schon das richtige, nicht nur weil so weniger Verbrennungsmotoren laufen müssen.

  6. Re: ich werde alt

    Autor: quasides 16.03.18 - 18:11

    warte noch ein wenig länger und die pampers ergeben wieder sinn

  7. Re: ich werde alt

    Autor: ubuntu_user 16.03.18 - 19:26

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rfid? häh?

    Milch sagt ich bin leer

    > Du bekommst die Bestellbestätigung und Modalitäten auf dein
    > Smartphone/Computer.
    > Du benötigst auch einen Computer/Smartphone um den Dash Button erst einmal
    > einzurichten.
    >
    > Es ist also einfach der Button von dem Display auf dem die Bestellung
    > betätig wird getrennt.

    Was immer noch unheimlich unkomfortabel ist

  8. Re: ich werde alt

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 19:37

    Ich habe keine Ahnung, warum man Filme oder Musik streamen sollte.

    Früher hatten ganze Familien ein schönes Wochenende vor dem Schwarzweißfernseher bei den Lieblingsfilmen.
    Immer zur gleichen Zeit.

    Aber nur, weil ich es mir nicht vorstellen kann, heißt das nicht, daß es für andere Menschen keinen Sinn macht...

  9. Re: ich werde alt

    Autor: robinx999 16.03.18 - 20:44

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, der ganzen Kram, der sich bei Lidl & Co im Wocheneinkauf besorgen
    > lässt, den sollte man nicht unbedingt Online kaufen. Toilettenpapier und
    > Wasser oder so, und Waschmittel sind da ohnehin billiger, da die öfters mal
    > "Aktionen" haben.
    >
    Ja mit diesen Aktionen kann man schon gut Geld sparen, gibt Produkte für die habe ich eigentlich noch die den "normal Preis" gezahlt, da sie lange halten und eh alle 3-4 Wochen bei irgendeinem Händler im Angebot sind
    Aber gut Amazon ist halt bequem und dürfte da seine Kunden finden, aber billig ist es eigentlich nicht wirklich zumindest nicht bei Produkten des täglichen Bedarfs.

  10. Re: ich werde alt

    Autor: amagol 16.03.18 - 20:47

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Vergangenheit waren selbst Familien mit Kindern bei denen beide
    > Eltern berufstätig sind in der Lage mindestens am Wochenende Klopapier und
    > andere Güter für den täglichen Bedarf einzukaufen. Mit PKW und auch ohne.

    Klar, trotzdem spart man Zeit wenn man den Wocheneinkauf z.B. bei Amazon Fresh macht. Ich hatte den eindruck ich spare mir nicht nur die Schlepperei (hatte zu der Zeit kein Auto), sondern auch jede Menge Geld, da ich besser vergleichen konnte und nichts unnoetiges gekauft habe.

    > Die ganze Onlinebestellerei und die damit verbundene Paketlieferei ist ja
    > ok, wenn man mehrere Artikel in einer Bestellung bündelt.
    > Aber [...] jedes Ding einzeln durch die Logistik gondeln lassen [...]

    Amazon ist ganz gut darin Bestellungen (auch solche die unabhaengig aufgegeben wurden) zu buendeln. Ich vermute auch dass Lieferdienste weniger wegwerfen muessen, da nicht Regalmeter gefuellt werden muessen und niemand erstmal durch alle Orangen wuehlt um die orangeste und elastischste zu erfuehlen. Mich wuerde nicht ueberraschen wenn die Gesamtbilanz eines Lebensmittellieferdienstes besser ausfaellt als eines Supermarkts (insbesondere wenn man dann doch noch irgendwo anders hinmuss weill man X dort nicht bekommen hat).

  11. Re: ich werde alt

    Autor: nopy 16.03.18 - 21:42

    Ich verstehe es auch nicht. Mein Nachbar kriegt auch ständig Pakete mit Windeln und irgendwelchem alltäglichen Kram von Amazon. Ich fahr nach der Arbeit noch kurz mit dem Fahrrad beim Aldi vorbei und steck mir halt noch ne Packung windeln in den Rucksack und wenn ich schon mal da bin, kauf ich auch noch paar andere benötigte Verbrauchsgüter ein, wo ist das Problem? Ich hab schon bei teuren Anschaffungen ein schlechtes Gewissen wenn ich bei Amazon bestelle.

  12. Re: ich werde alt

    Autor: Der schwarze Ritter 16.03.18 - 22:35

    Das Problem ist, dass Pauschalisierungen kacke sind. "Ich brauch das nicht, also braucht es keiner." oder "Ich krieg das so und so hin, das schafft also jeder andere auch". Das haut halt einfach nicht hin.

    Nehmen wir die aktuelle Woche als perfektes Beispiel her: Fertigstellung eines Projekts für einen Kunden, MUSS diese Woche fertig werden, nachdem eine andere Abteilung es in 6 Monaten nicht hinbekommen hat, soll es jetzt eine andere in 3 Wochen richten. Stand Freitag Abend hatte ich knapp 65 Stunden runter gerissen und wollte einfach nur noch ins Bett und nichts mehr wissen, erst recht nicht, irgendwo noch hin zum Einkaufen. Da lobe ich mir, dass ein paar Kleinigkeiten irgendwann zwischendrin von Amazon kamen, dass ich die restliche Woche überlebe. Das sieht nächste Woche wieder anders aus und da kann ich auch wieder selber einkaufen, aber die reine Möglichkeit, auch mal nicht zu gehen, ist einfach großartig.

    Und ja, bevor wieder einer damit ankommt, wenn es das Angebot nicht gäbe, müsste ich es ja auch irgendwie hinbekommen. Da würde ich halt Geschwister oder Eltern zwischendurch mal anrufen und ein paar Sachen durchgeben, die mir jemand besorgen müsste und dann läuft es effektiv aber für mich selbst auf dasselbe hinaus.

    Das aber nur das reine Thema "Dinge des täglichen Bedarfs liefern lassen". Hinter die Dash-Buttons bin ich auch noch nicht gestiegen, wo genau die mir was einfacher machen sollen. Smartphone, Tablet, PC, irgendwas ist immer in der Nähe und ich schaff mir noch nicht so einen blöden Plastikmüll an, der - aufgerechnet auf die Waren - meinen Einkauf effektiv teurer macht. Da lauf ich halt die paar Meter zum nächsten Gerät und bestelle da.

  13. Re: ich werde alt

    Autor: Theoretiker 17.03.18 - 11:34

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > […] Wasser […]

    Ich habe das Glück in einer Region zu wohnen, wo das Leitungswasser gut trinkbar ist. So habe ich da direkt eine Leitung mit nach Hause.

  14. Re: ich werde alt

    Autor: CallyBre 17.03.18 - 12:06

    @Der schwarze Ritter :

    Entschuldige, das man mal mehr arbeiten muss ist aber auch nicht neu.
    Und trotzdem ging es in den 1990ern und 200ern OHNE Internetbestellung beim lokalen Handel einzukaufen.

    Ja man spart ein kleines weniges bisschen CO2 Emission (Zustellwagen und dazwichen LKW etc auch = Co2), aber dafür unterstütztt man aktiv : Lohndumping bei Mitarbeitern von Amazon, Zustellern, und anderen. Und dazu das der lokale Handel die Pforten schließt (Ist in vielen Städeten auch klar sichtbar, durch leere Ladengeschäfte.) Und seit neusten versendet Amazon ja auch mit einem Zusteller, der wegen seinem Gebaren gegenüber den Mitarbeitern dieses Jahr auch schon mal eine große Polizei und Zollaktion hatte, wo sie kurz hinter der Hauptzustellbasis in NRW diese selbst und alle Wagen überprüft haben.

    Jetzt muss man die beiden Seiten auf die Waage legen, und für sich selbst entscheiden was das größere Übel ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.18 12:13 durch CallyBre.

  15. Re: ich werde alt

    Autor: p4m 18.03.18 - 12:56

    CallyBre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Der schwarze Ritter :
    >
    > Entschuldige, das man mal mehr arbeiten muss ist aber auch nicht neu.
    > Und trotzdem ging es in den 1990ern und 200ern OHNE Internetbestellung beim
    > lokalen Handel einzukaufen.

    Und? Menschen wandeln auch schon etliche Jahrzehntausende auf diesem Planeten, warum also überhaupt irgendwie weiterentwickeln? Ging doch 30.000 v. Chr. auch ohne den ganzen Schnick Schnack.

    Doofes Argument, merkste selbst, ne?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
  4. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 164,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00