Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons virtuelle Dash-Buttons…

Kleines Display?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleines Display?

    Autor: RichardEb 16.03.18 - 16:45

    Warum baut Amazon nicht einfach nen kleines Display ein, dass den Preis anzeigt und gut?

  2. Re: Kleines Display?

    Autor: Oktavian 16.03.18 - 16:53

    > Warum baut Amazon nicht einfach nen kleines Display ein, dass den Preis
    > anzeigt und gut?

    - Preis
    - Gerätegröße
    - Stromverbrauch
    - Bedienung (erster Klick weckt das Display, Preis wird abgerufen, warten, Preis anzeigen, nochmal klicken zum Kaufen)

  3. Re: Kleines Display?

    Autor: RichardEb 16.03.18 - 17:52

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Warum baut Amazon nicht einfach nen kleines Display ein, dass den Preis
    > > anzeigt und gut?
    >
    > - Preis

    Ich habe hier nen 3" e-ink Display das ich für 10¤ gekauft habe. Da drin ist noch der Gewinn des Herstellers. Der würde entfallen. Dann noch Etwas kleiner und in Masse produziert. Das wäre kostentechnisch möglich.

    > - Gerätegröße

    Der Button hat nen großes Feld wo nur der Produktname/Hersteller steht. Da würde ein Display reinpassen.

    > - Stromverbrauch

    E-Ink ist vermutlich sparsamer als der Verbrauch für die WLAN Kommunikation.

    > - Bedienung (erster Klick weckt das Display, Preis wird abgerufen, warten,
    > Preis anzeigen, nochmal klicken zum Kaufen)

    Dafür ists dann halt auch nicht Verbote. Da kann dann keiner mehr klicken

  4. Re: Kleines Display?

    Autor: logged_in 16.03.18 - 18:00

    Wozu e-Ink? Ist ja nicht so, als ob der Preis ne Woche lang Angezeigt werden muss. So ein Billigtaschenrechner-LCD der nur Zahlen darstellen kann ist da wesentlich besser.

  5. Re: Kleines Display?

    Autor: RipClaw 16.03.18 - 18:35

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu e-Ink? Ist ja nicht so, als ob der Preis ne Woche lang Angezeigt
    > werden muss. So ein Billigtaschenrechner-LCD der nur Zahlen darstellen kann
    > ist da wesentlich besser.

    Wenn es nur um den Preis gehen würde ja aber es gibt auch z.B. noch den Fall das der Artikel nicht lieferbar ist. Dann schickt Amazon ein Ersatzprodukt. Sowas müsste auch noch angezeigt werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 18:35 durch RipClaw.

  6. Re: Kleines Display?

    Autor: ex-amazon-jünger 16.03.18 - 18:58

    Ja, es fehlt doch viel mehr als nur der aktuelle Kaufpreis. Grundpreis, Liefertermin etc. Der Preis ist nur das wichtigste was fehlt.

  7. Re: Kleines Display?

    Autor: RichardEb 16.03.18 - 19:02

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > logged_in schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wozu e-Ink? Ist ja nicht so, als ob der Preis ne Woche lang Angezeigt
    > > werden muss. So ein Billigtaschenrechner-LCD der nur Zahlen darstellen
    > kann
    > > ist da wesentlich besser.
    >
    > Wenn es nur um den Preis gehen würde ja aber es gibt auch z.B. noch den
    > Fall das der Artikel nicht lieferbar ist. Dann schickt Amazon ein
    > Ersatzprodukt. Sowas müsste auch noch angezeigt werden.

    Da könnte man dann nen kurzen Hinweis mit Verweis auf die Produktseite oder ähnliches einblenden.

  8. Re: Kleines Display?

    Autor: Peter Brülls 17.03.18 - 11:11

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum baut Amazon nicht einfach nen kleines Display ein, dass den Preis
    > anzeigt und gut?

    Weil es teurer wäre.

    Amazon wird sich es nun schlicht überlegen, ob sich das weiterhin in DE lohnt oder nicht. Ist ja nicht so, dass sie nicht genug andere Möglichkeiten haben.

  9. Re: Kleines Display?

    Autor: Theoretiker 17.03.18 - 11:31

    RichardEb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum baut Amazon nicht einfach nen kleines Display ein, dass den Preis
    > anzeigt und gut?

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es psychologisch schon sehr wichtig ist, dass dort das Herstellerlogo prominent und in Farbe aufgedruckt ist. Es geht ja nicht darum, dass du ein Produkt bekommst, sondern dass du deiner Marke treu bleibst.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 1.299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    1. Autonomes Fahren: Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln
      Autonomes Fahren
      Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln

      Ein Zwischenfall alle 15.000 Meilen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Frühjahr das Management des Fahrdienstes darauf aufmerksam gemacht, dass die autonom fahrenden Autos nicht sicher sind. Die Warnung kam wenige Tage vor dem Unfall, bei dem eine Fußgängerin starb.

    2. Android 9: Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht
      Android 9
      Android-Pie-Beta für Oneplus 5 und 5T veröffentlicht

      Nutzer von Oneplus-Smartphones aus dem Jahr 2017 können eine erste Version der aktuellen Android-Version 9 installieren: Sowohl das Oneplus 5 als auch das Oneplus 5T erhalten Pie in einer offenen Beta.

    3. Odroid Go im Test: Nur zum Retro-Daddeln fast zu schade
      Odroid Go im Test
      Nur zum Retro-Daddeln fast zu schade

      Was auf den ersten Blick wie ein Bausatz für einen Game-Boy-Klone aussieht, entpuppt sich auf den zweiten Blick als recht leistungsfähige tragbare Retrokonsole zum Programmieren. Golem.de hat den Odroid Go ausprobiert - und nicht nur gespielt, sondern auch selbst Programme geschrieben.


    1. 13:22

    2. 12:30

    3. 12:12

    4. 12:03

    5. 11:50

    6. 11:45

    7. 11:35

    8. 11:20