1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analyse: Der Beginn der PC-Krise

Grund: Keine neuen PC notwendig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: mav1 29.12.12 - 18:59

    Wie im Artikel auch schon erwähnt ist der Hauptgrund, dass man nicht mehr jedes Jahr einen neuen PC/Laptop kaufen muss, da die Leistung absolut ausreichend ist.

    Ich habe einen fast 3 Jahre alten Computer (Core i7-860) und dieser langt mir absolut fürs Arbeiten (hauptsächlich Softwareentwicklung und Studium).

    Daher nimmt man das eigentlich vorhandene PC/Laptop Geld und kauft sich ein Tablet, da dies portabler ist und irgendwann nach 5-6 Jahren kauft man sich einen neuen Computer.

  2. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: beaver 29.12.12 - 19:06

    Sehe ich auch so. Habe nach 4 Jahren endlich mal meine Grafikkarte aufgerüstet. CPU ist 3 Jahre alt, hält aber noch ewig. Einzig der niedrigere Verbrauch neuer Modelle ist ein Argument, aber ich werd wohl noch ein Jahr warten damit.
    Habe wie in den letzten 6 Jahren noch nie so wenig meinen PC aufgerüstet, und das obwohl ich auch spiele. Zum arbeiten reichen noch viel schwachbrüstigere Systeme. Selbst in Firmen wird nicht mehr oft nachgerüstet, weil die Systeme von vor 2 oder 3 Jahre noch dicke reichen. Auch die sparen, und Admins übertakten dann ganz einfach die Systeme. Gabs früher auch nur sehr selten.
    Wir sind noch mitten drin in einer Krise, die eher schlimmer als besser wird, auch wenn die Medien und die Politik uns was anderes erzählen wollen.

    Der Umsatz im Einzelhandel während Weihnachten sieht diesmal wieder übel aus.

  3. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: gokzilla 29.12.12 - 19:50

    Das Problem der PC´s sind nicht der Power, sondern das Aussehen und der schnelle Zugriff zum Internet usw.

    Seit Jahren sahen die PC´s immer gleich aus, hässliche graue Midi oder Big Tower mit kantigen Monitoren und unzähligen Kabeln.

    Nachdem der Markt die Pro Gamer entdeckt hat, kamen futuristisch aussehende Tower mit Rießenlüftern und in allen Farben leuchtende LED Lampen. Doch heute nach dem Iphone und den in Mode gekommenen Clear Design und endlich edleren Materialien sehen diese klobigen Dinger einfach nur hässlich aus. Wie man es richtig macht zeigt Apple mit seinem Imac.

  4. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: tunnelblick 29.12.12 - 20:06

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie im Artikel auch schon erwähnt ist der Hauptgrund, dass man nicht mehr
    > jedes Jahr einen neuen PC/Laptop kaufen muss, da die Leistung absolut
    > ausreichend ist.
    >
    > Ich habe einen fast 3 Jahre alten Computer (Core i7-860) und dieser langt
    > mir absolut fürs Arbeiten (hauptsächlich Softwareentwicklung und Studium).
    >
    > Daher nimmt man das eigentlich vorhandene PC/Laptop Geld und kauft sich ein
    > Tablet, da dies portabler ist und irgendwann nach 5-6 Jahren kauft man sich
    > einen neuen Computer.

    core i7? der wird ja noch ewig halten... ich habe einen core i3 samt ssd und 16 gb ram - als arbeitskiste unglaublich flink und bedarf an mehr leistung sehe ich momentan einfach nicht.

  5. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 29.12.12 - 20:11

    Gerade wenn man Software Entwickler ist oder größere Programme selber baut hilft das ungemein.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  6. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: tunnelblick 29.12.12 - 20:14

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade wenn man Software Entwickler ist oder größere Programme selber baut
    > hilft das ungemein.

    ich sage nicht, dass es keine gibt, sondern für mich gibt es keine. dass es andere anwendungsfälle gibt, ist mir klar.

  7. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 29.12.12 - 20:30

    Aber in seinem Fall war es so.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: mav1 29.12.12 - 21:09

    Zu Hause habe ich einen Core-i7 860 und auf der Arbeit einen Core-i5 3330 und merke keinen spürbaren Unterschied in Visual Studio (beide Rechner mit SSD).

    Auch wenn dieser Vergleich jetzt Core i7 mit i5 ist.

  9. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 29.12.12 - 21:13

    Dann bau mal mit mehreren Jobs und bau größere Programme, merke es vor allem mit meinem Notebook i5 ivvy bridge 2 Kerne und Desktop i7 4 Kerne Sandy Bridge, gerade wenn man Linux oder Firefox baut (mit PGO).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: rick.c 29.12.12 - 22:07

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bau mal mit mehreren Jobs und bau größere Programme, merke es vor
    > allem mit meinem Notebook i5 ivvy bridge 2 Kerne und Desktop i7 4 Kerne
    > Sandy Bridge, gerade wenn man Linux oder Firefox baut (mit PGO).


    Was man ja auch jeden Tag braucht ;-)

    Ich arbeit noch mit 5 - 7(!!!) Jahre alten Komponenten (selbst zusammengestellter PC und gutes Notebook).
    Intel Core 2 Quad und Core Duo Notebook (ja die erste Core generation).
    Beide mit SSD.
    Sind schnell genug für alles (Arbeiten. Programmieren, Mails, Webseiten, Video (max 720p mehr brauch ich nicht) schneiden und Bilder bearbeiten usw. - Spielen tu ich damit aber nur selten)
    Früher(tm) als ich noch jung war ;-) und gezockt habe da gabs alle 3 Jahre komplett neue HW und zwischendurch immer Aufrüsten.
    Schon vor meiner aktuellen HW hatte es doppelt so lange wie zuvor gedauert bis ich mir neue HW zugelegt hab.

    Ich glaub es selbst fast nicht, hab immer noch keinen Drang das Zeug gegen was neueres zu ersetzen - beim Notebook sind allerdings Tastatur und Touchpad mal erneuerungswürdig - ich tippe sehr viel Text ;-)

  11. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Madricks 29.12.12 - 22:11

    Also ich finde die Produkte von Apple optisch total häßlich und todlangweilig. Die Hardware die drinsteckt, ist auch nicht unbedingt die beste.

  12. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 29.12.12 - 22:12

    rick.c schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann bau mal mit mehreren Jobs und bau größere Programme, merke es vor
    > > allem mit meinem Notebook i5 ivvy bridge 2 Kerne und Desktop i7 4 Kerne
    > > Sandy Bridge, gerade wenn man Linux oder Firefox baut (mit PGO).
    >
    > Was man ja auch jeden Tag braucht ;-)
    Davon war aber gerade die Rede.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: blackout23 30.12.12 - 01:55

    Habe mich auch erst August 2011 von meinem Athlon XP 2000+ 1.6 Ghz Single Core getrennt da er trotz RAM Upgrade auf 2 GB in Windows 7 mit Classic Look ohne Effekte doch etwas träge war. Von XP hatte ich dann die Schanuze voll irgendwann da hätte ich die selben Arbeiten noch weiter machen können. HD Videos waren auch nicht drin, wofür ich eigentlich ein ordentlichen Monitor habe.

    Also nen i7 2600k mir zu gelegt mit ner SSD und werde den auch wieder 10 Jahre ausfahren. Bin gespannt ob der dann auch irgendwann nichtmal mit dem Desktop und Videos klarkommt. Bis dahin kein Bedarf.

  14. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Rogolix 30.12.12 - 08:49

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bau mal mit mehreren Jobs und bau größere Programme, merke es vor
    > allem mit meinem Notebook i5 ivvy bridge 2 Kerne und Desktop i7 4 Kerne
    > Sandy Bridge, gerade wenn man Linux oder Firefox baut (mit PGO).
    Also Linux kannst du auch auf einem 3 Jahre alten PC mit 4 Threads relativ schnell bauen.

    Aber wenn jemand andauernd ein ein Monsterpaket wie Firefox immer wieder von null komplett neu kompiliert, ist er wohl kaum der Profientwickler, der er gerne wäre. Vielmehr würde ich das als Spinnerei bezeichnen. Man investiert viel zu viel Übersetzungszeit in einen etwas optimierten Firefox-Build. Der richtige Entwickler wird jeweils an ein paar Dateien weiterarbeiten und der geänderte Teil wird auch von dem alten PC sehr schnell übersetzt. Normalerweise merkt man davon ja gar nichts.

  15. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: NochEinLeser 30.12.12 - 09:26

    Wie schnell man kompilieren kann, interessiert aber die Millionen Smartphone-Nutzer herzlich wenig, da sie gar nicht wissen, was Kompilieren ist. Warum sollten die sich also einen Rechner für's Kompilieren kaufen?

    Was ich sagen will: mal nicht vom Thema abkommen. Es geht hier um die konsumierende Masse, nicht um irgendwelche Spezialfälle.

  16. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: TTX 30.12.12 - 09:48

    Dem kann ich zustimmen, gibt nichts langweiligeres als ein MacBook. Aber hey das ist Geschmackssache :)

  17. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 30.12.12 - 13:53

    Ich baue Firefox nur wegen den KDE Patches selber siehe: https://aur.archlinux.org/packages.php?ID=32598

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  18. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: Thaodan 30.12.12 - 13:54

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich sagen will: mal nicht vom Thema abkommen. Es geht hier um die
    > konsumierende Masse, nicht um irgendwelche Spezialfälle.
    Klar aber sein Fall (also der des TEs) war ja schon mal kein normal Fall.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  19. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: NochEinLeser 30.12.12 - 14:02

    Der Thread-Ersteller schreibt, dass rumliegendes Geld eher in Tablets investiert wird, weil der Desktop noch paar Jahre läuft. Das ist eine legitime Aussage und kein Spezialfall.

    Wie man von dieser Aussage auf's Kompilieren kommt, ist mir ein Rätsel.

  20. Re: Grund: Keine neuen PC notwendig.

    Autor: TC 30.12.12 - 18:25

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mich auch erst August 2011 von meinem Athlon XP 2000+ 1.6 Ghz Single
    > Core getrennt da er trotz RAM Upgrade auf 2 GB in Windows 7 mit Classic
    > Look ohne Effekte doch etwas träge war. Von XP hatte ich dann die Schanuze
    > voll irgendwann da hätte ich die selben Arbeiten noch weiter machen können.
    > HD Videos waren auch nicht drin, wofür ich eigentlich ein ordentlichen
    > Monitor habe.
    >
    > Also nen i7 2600k mir zu gelegt mit ner SSD und werde den auch wieder 10
    > Jahre ausfahren. Bin gespannt ob der dann auch irgendwann nichtmal mit dem
    > Desktop und Videos klarkommt. Bis dahin kein Bedarf.


    solange wird die SSD aber nicht leben ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€
  2. 89,00€
  3. 71,71€
  4. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

  1. Python: Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
    Python
    Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel

    In der Python-Paketverwaltung PyPi waren zwei Bibliotheken gelistet, die Schadsoftware enthielten. Über Namensähnlichkeiten mit beliebten Bibliotheken versuchten sie, den Entwicklern SSH- und GPG-Schlüssel zu stehlen. Eine Bibliothek war fast ein Jahr auf PyPi gelistet.

  2. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
    HMD Global
    Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

    Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.

  3. Deepmind Co-Gründer: Nach Auszeit geht es direkt zu Google
    Deepmind Co-Gründer
    Nach Auszeit geht es direkt zu Google

    Mustafa Suleyman hatte sich einige Monate lang eine Auszeit von Deepmind genommen. Jetzt kehrt der Co-Gründer und KI-Forscher zurück und geht direkt zum Mutterkonzern Google. Er soll dort wohl an neuen KI-Richtlinien und Regeln arbeiten.


  1. 11:20

  2. 10:58

  3. 10:41

  4. 10:24

  5. 09:23

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 07:12