Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Microsoft verhöhnt Google

Stirb Microsoft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stirb Microsoft!

    Autor: x00x 06.07.11 - 13:02

    Wer M$ Produkte kauft unterstützt die Mafia bei ihren Schutzgelderpressungen.

  2. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:04

    Wohl klar, wen Anonymous und LulzSec demnächst angreift :-P

    Vielleicht wird Microsoft zum Thema Sicherheit seine Server stab iler haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:05 durch renegade334.

  3. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:06

    Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?

  4. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?
    Für mich kein eindeutiger Argument. Denn man kriegt zumindest kaum ein gescheites Laptop, welches kein MS-Betriebssystem vorinstalliert hat. Des weiteren hat man keine Wahl, wenn man PC-Spiele spielen will. Leider.

  5. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:11

    Jetzt bist du schon beim Betriebssystem. Gerade ging es noch um Microsoftprodukte. Also auch Anwendungssoftware, Serversoftware, div. Hardware, Spielekonsolen, ...

    Die Frage steht übrigens immer noch ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:12 durch Himmerlarschundzwirn.

  6. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:16

    Also Windows habe ich bei mir nur als Studentenlizenz vorliegen, wo das Betriebssystem nicht mitgeliefert war. Weitere Software habe ich von denen nicht. Für Spiele und Videobearbeitung bin ich unter XP. Beim Rest komme ich unter Ubuntu einigermaßen gut klar. MS Office habe ich mir bisher erspart.
    Ist für mich aber kein Befürwortungsargument, weil man kaum Spiele udn weiteres Zeug kaufen kann, welche ohne Windows gescheit laufen.

  7. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: pr0me 06.07.11 - 13:33

    Microsoft hat Windows. und die xBox. Und das wars. Alles andere nutzt keiner mehr, weil (Informationszeitalter ftw) es alles auf open sourced Basis mindestens genauso gut - wenn nicht besser - gibt. Ich persönlich nutze inzwischen auch meistens Linux, der einzige Grund warum Windows noch nicht in der Dunkelkammer verschwunden ist, ist die gute unterstützung für spiele :( Da halten Ubuntu und Konsorten leider noch nicht mit, was aber auch an den Massen liegt, die nicht willens sind, sich auf etwas neues, besseres einzustellen. Würde keiner mehr Windows nutzen, würden auch Spieleprogrammierer etc. nicht mehr dafür entwickeln. Insofern sehe ich einer Zukunft ganz ohne Windows und Microsoft entgegen, denn ich denke, dass unser zeitalter es einfach mit sich bringt, dass die menschen sich langsam der technik immer wieter öffnen, bzw die neuen generationen sowieso von kleinauf damit aufwachsen. Und sie sahen, dass Windows schlecht war.

  8. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Bankai 06.07.11 - 13:49

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Vielleicht wird Microsoft zum Thema Sicherheit seine Server stab iler
    > haben.

    >2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:05 durch renegade334.

    LOL

  9. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:55

    Du hast die Frage schon mal nicht verstanden.

  10. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Bankai 06.07.11 - 13:55

    pr0me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat Windows. und die xBox. Und das wars. Alles andere nutzt
    > keiner mehr, weil (Informationszeitalter ftw) es alles auf open sourced

    Ist die Schule schon aus, lebst du auf dem Mond, oder wie sonst kommst
    du zu dieser Aussage? Ich hätte mich fast angepisst vor lachen.


    > Würde keiner mehr Windows nutzen...

    Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...
    Tja das ist aber nicht der Fall.

    > dass unser zeitalter es einfach mit sich bringt, dass die menschen sich
    > langsam der technik immer wieter öffnen, bzw die neuen generationen sowieso
    > von kleinauf damit aufwachsen. Und sie sahen, dass Windows schlecht war.

    Vielleicht doch nicht Schule, vielleicht einfach nur betrunken. Dir ist klar
    was für einen Rotz du da zusammengeschrieben hast?

  11. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:57

    So kann nur jemand reden, der das Berufsleben nur aus Erzählungen seiner Eltern kennt. Windows nur für Spiele... Klar... Träumer :-D

  12. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:00

    > Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?

    Ich nutze (privat) nur gebrauchte Rechner, da haben andere schon die Mafia gezahlt. Außerdem ist bei mir zu Hause das kommunistische Debian Linux installiert.

    An was für Mafias ich sonst noch zahle, weiß ich nicht, aber Strom- und Lebensmittelkartelle sind sicher dabei.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:01

    Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

  14. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:07

    > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

    Ich gebe dir einen Tipp: Wenn bisher alle, die geantwortet haben, deine Frage bzw. dessen Intention nicht verstanden haben, könnte es an der Frage liegen. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: omgrofllol 06.07.11 - 14:07

    Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist aber immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...

  16. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:09

    > Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist aber
    > immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...

    Merkwürdig, ich nutze aus dem gleichen Grund Linux in einer VM…

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:11

    Es war im Wesentlichen einer, den würde ich nicht als exemplarisch gelten lassen ;-)

    EDIT: Um Missverständnissen vorzubeugen, wiederhole ich meine Aussage von vorhin.

    > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 14:14 durch Himmerlarschundzwirn.

  18. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: omgrofllol 06.07.11 - 14:13

    vi(m), emacs oder wie der ganze elitäre schwachsinn heißt ?

  19. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:15

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist
    > aber
    > > immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...
    >
    > Merkwürdig, ich nutze aus dem gleichen Grund Linux in einer VM

    Was und Visual Studio dann dort unter Wine?

    *SCNR* :-D

  20. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:17

    > Es war im Wesentlichen einer, den würde ich nicht als exemplarisch gelten
    > lassen ;-)
    >
    > EDIT: Um Missverständnissen vorzubeugen, wiederhole ich meine Aussage von
    > vorhin.
    >
    > > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

    Nun, renegade334 hat die Frage (angeblich) nicht verstanden, ich habe die Intention der Frage nicht verstanden, es gibt keine anderweitige Antwort, ich halte deine Frage für das Problem. ;-)

    Es wäre natürlich einfach für dich, deine Intention einfach mal hinzuschreiben, aber das ist wohl zu schwierig (oder ist es soviel Text?).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30