Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android: Microsoft verhöhnt Google

Stirb Microsoft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stirb Microsoft!

    Autor: x00x 06.07.11 - 13:02

    Wer M$ Produkte kauft unterstützt die Mafia bei ihren Schutzgelderpressungen.

  2. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:04

    Wohl klar, wen Anonymous und LulzSec demnächst angreift :-P

    Vielleicht wird Microsoft zum Thema Sicherheit seine Server stab iler haben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:05 durch renegade334.

  3. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:06

    Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?

  4. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:09

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?
    Für mich kein eindeutiger Argument. Denn man kriegt zumindest kaum ein gescheites Laptop, welches kein MS-Betriebssystem vorinstalliert hat. Des weiteren hat man keine Wahl, wenn man PC-Spiele spielen will. Leider.

  5. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:11

    Jetzt bist du schon beim Betriebssystem. Gerade ging es noch um Microsoftprodukte. Also auch Anwendungssoftware, Serversoftware, div. Hardware, Spielekonsolen, ...

    Die Frage steht übrigens immer noch ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:12 durch Himmerlarschundzwirn.

  6. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: renegade334 06.07.11 - 13:16

    Also Windows habe ich bei mir nur als Studentenlizenz vorliegen, wo das Betriebssystem nicht mitgeliefert war. Weitere Software habe ich von denen nicht. Für Spiele und Videobearbeitung bin ich unter XP. Beim Rest komme ich unter Ubuntu einigermaßen gut klar. MS Office habe ich mir bisher erspart.
    Ist für mich aber kein Befürwortungsargument, weil man kaum Spiele udn weiteres Zeug kaufen kann, welche ohne Windows gescheit laufen.

  7. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: pr0me 06.07.11 - 13:33

    Microsoft hat Windows. und die xBox. Und das wars. Alles andere nutzt keiner mehr, weil (Informationszeitalter ftw) es alles auf open sourced Basis mindestens genauso gut - wenn nicht besser - gibt. Ich persönlich nutze inzwischen auch meistens Linux, der einzige Grund warum Windows noch nicht in der Dunkelkammer verschwunden ist, ist die gute unterstützung für spiele :( Da halten Ubuntu und Konsorten leider noch nicht mit, was aber auch an den Massen liegt, die nicht willens sind, sich auf etwas neues, besseres einzustellen. Würde keiner mehr Windows nutzen, würden auch Spieleprogrammierer etc. nicht mehr dafür entwickeln. Insofern sehe ich einer Zukunft ganz ohne Windows und Microsoft entgegen, denn ich denke, dass unser zeitalter es einfach mit sich bringt, dass die menschen sich langsam der technik immer wieter öffnen, bzw die neuen generationen sowieso von kleinauf damit aufwachsen. Und sie sahen, dass Windows schlecht war.

  8. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Bankai 06.07.11 - 13:49

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Vielleicht wird Microsoft zum Thema Sicherheit seine Server stab iler
    > haben.

    >2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 13:05 durch renegade334.

    LOL

  9. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:55

    Du hast die Frage schon mal nicht verstanden.

  10. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Bankai 06.07.11 - 13:55

    pr0me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat Windows. und die xBox. Und das wars. Alles andere nutzt
    > keiner mehr, weil (Informationszeitalter ftw) es alles auf open sourced

    Ist die Schule schon aus, lebst du auf dem Mond, oder wie sonst kommst
    du zu dieser Aussage? Ich hätte mich fast angepisst vor lachen.


    > Würde keiner mehr Windows nutzen...

    Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...
    Tja das ist aber nicht der Fall.

    > dass unser zeitalter es einfach mit sich bringt, dass die menschen sich
    > langsam der technik immer wieter öffnen, bzw die neuen generationen sowieso
    > von kleinauf damit aufwachsen. Und sie sahen, dass Windows schlecht war.

    Vielleicht doch nicht Schule, vielleicht einfach nur betrunken. Dir ist klar
    was für einen Rotz du da zusammengeschrieben hast?

  11. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 13:57

    So kann nur jemand reden, der das Berufsleben nur aus Erzählungen seiner Eltern kennt. Windows nur für Spiele... Klar... Träumer :-D

  12. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:00

    > Was kaufst du denn so für Produkte? Also von welcher Mafia?

    Ich nutze (privat) nur gebrauchte Rechner, da haben andere schon die Mafia gezahlt. Außerdem ist bei mir zu Hause das kommunistische Debian Linux installiert.

    An was für Mafias ich sonst noch zahle, weiß ich nicht, aber Strom- und Lebensmittelkartelle sind sicher dabei.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  13. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:01

    Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

  14. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:07

    > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

    Ich gebe dir einen Tipp: Wenn bisher alle, die geantwortet haben, deine Frage bzw. dessen Intention nicht verstanden haben, könnte es an der Frage liegen. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  15. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: omgrofllol 06.07.11 - 14:07

    Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist aber immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...

  16. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:09

    > Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist aber
    > immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...

    Merkwürdig, ich nutze aus dem gleichen Grund Linux in einer VM…

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  17. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:11

    Es war im Wesentlichen einer, den würde ich nicht als exemplarisch gelten lassen ;-)

    EDIT: Um Missverständnissen vorzubeugen, wiederhole ich meine Aussage von vorhin.

    > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.11 14:14 durch Himmerlarschundzwirn.

  18. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: omgrofllol 06.07.11 - 14:13

    vi(m), emacs oder wie der ganze elitäre schwachsinn heißt ?

  19. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.07.11 - 14:15

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Tja der komfortablestes Weg unter Linux Anwendungen zu entwickeln ist
    > aber
    > > immernoch ein Visual Studio in einer Windows VM auszuführen...
    >
    > Merkwürdig, ich nutze aus dem gleichen Grund Linux in einer VM

    Was und Visual Studio dann dort unter Wine?

    *SCNR* :-D

  20. Re: Stirb Microsoft!

    Autor: GodsBoss 06.07.11 - 14:17

    > Es war im Wesentlichen einer, den würde ich nicht als exemplarisch gelten
    > lassen ;-)
    >
    > EDIT: Um Missverständnissen vorzubeugen, wiederhole ich meine Aussage von
    > vorhin.
    >
    > > Mir scheint, du hast die Intention meiner Frage verstanden ;-)

    Nun, renegade334 hat die Frage (angeblich) nicht verstanden, ich habe die Intention der Frage nicht verstanden, es gibt keine anderweitige Antwort, ich halte deine Frage für das Problem. ;-)

    Es wäre natürlich einfach für dich, deine Intention einfach mal hinzuschreiben, aber das ist wohl zu schwierig (oder ist es soviel Text?).

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. BWI GmbH, München
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  2. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.

  3. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.


  1. 16:29

  2. 16:09

  3. 15:42

  4. 15:17

  5. 14:58

  6. 14:43

  7. 14:18

  8. 13:53