Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angry Birds: Rovio entlässt 16…

wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: atrioom 03.10.14 - 08:08

    ... dass man das UNABWENDBARE ende jedes mal aufs neue lernen muss? wie kommts, das allen auch ex spielern das ablaufdatum gleich vollkommen klar ist und firmen sich scheints verzweifelt an vollkommene utopien klammern???
    angry birds ist im grunde ein ganz großer scheissdreck und hat lediglich vom mobile gaming und einem ganz lucky hit beim branding gelandet. ansonsten??? wer stellt sich ernsthaft hin und erwartet WACHSTUM?! aaa hahahhhahaaa xD da mach ich jetzt gleich ein (unaufregenderes) ELI5 draus. interessiert mich wirklich was das jedes mal ist...

    sorry für emotion hier. ist so früh :/

  2. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: TrudleR 03.10.14 - 09:52

    Naja, also ich glaube ja auch, dass es ähnlich wird wie bei Moorhuhn, mit dem Unterschied, dass man sich hoffentlich nicht vom Grundkonzept (=Erfolg) verabschiedet.

    Aber ist schon so: Man erfindet mal ein Knobelspiel, dass gut ankommt und denkt dann, man müsse es in Shooter und Strategiespiele konvertieren und die Leute würden alle drauf abfahren.

    Vom Moorhuhn gab es ja auch ein Adventure Spiel (WTF....wwwttffff.... wer kommt auf so eine Idee? Vom Hühner abknallen zur knobel-Story) und ein Moorhuhn-Kart. Was da sonst noch vorhanden war, weiss ich nicht.

  3. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 10:15

    atrioom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass man das UNABWENDBARE ende jedes mal aufs neue lernen muss? wie
    > kommts, das allen auch ex spielern das ablaufdatum gleich vollkommen klar
    > ist und firmen sich scheints verzweifelt an vollkommene utopien
    > klammern???

    Weil die Leute in einer Blase leben und erfolgstrunken sind. Wenn du plötzlich den Jackpot knackst, dann denkt du halt, dass du es drauf hast. Zumal in der IT-Welt mittlerweile wieder eine Vorstellung vorherrscht, dass Geld und Wachstum unbegrenzt sind. Zwei, drei Jahre und die ganze IT-Branche wird wieder mal auf dem Boden der Tatsachen landen.

  4. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 03.10.14 - 10:18

    atrioom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass man das UNABWENDBARE ende jedes mal aufs neue lernen muss? wie
    > kommts, das allen auch ex spielern das ablaufdatum gleich vollkommen klar
    > ist und firmen sich scheints verzweifelt an vollkommene utopien
    > klammern???

    Der Comedian Pispers hat das vor ein paar Jahren mal recht schön ausformuliert: "Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird dereinst stehen: Zu viel war nicht genug!"

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  5. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 10:21

    TrudleR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vom Moorhuhn gab es ja auch ein Adventure Spiel (WTF....wwwttffff.... wer
    > kommt auf so eine Idee? Vom Hühner abknallen zur knobel-Story) und ein
    > Moorhuhn-Kart. Was da sonst noch vorhanden war, weiss ich nicht.

    Was aber an sich nicht falsch ist. Wenn du erst mal eine Marke hast, gibt es zwei Möglichkeiten. Sie qualitativ ausbauen oder sie quantitativ ausschlachten. Ich sehe da bei Mohrhuhn nicht, inwiefern man da auf die qualitative Schiene kommen will, insofern war es schon richtig, den Hype auszuschlachten und über spin offs und Merchandising so viel Geld wie möglich einzufahren. Das Ende des Hypes war so oder so abzusehen.

  6. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.10.14 - 10:28

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Comedian Pispers hat das vor ein paar Jahren mal recht schön
    > ausformuliert: "Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird dereinst stehen: Zu
    > viel war nicht genug!"

    Pispers labert viel Müll. Kapitalismus ist die natürlichste aller Wirtschaftsformen und hat bis jetzt all die Präferenzen dieser Kasper überlebt. Kapitalismus gabs im Grunde schon immer zumindest in Form von Schwarzmärkten. Aber so weit denkt der gute Pispers nicht. Oder es ist ihm egal, weil er das Geld zählen muss, das er ganz nach kapitalistischen Regeln erwirtschaftet mit all seinen Büchern, CDs etc.

  7. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: TrudleR 03.10.14 - 10:51

    Aber Phonemedia ist an ihren Moorhuhn-Spielen schlussendlich konkurs gegangen.

    Ich bin schon auch der Meinung, dass man Hypes ausnutzen soll, z.B. für Stofftier- und T-Shirt verkauf. Aber aus einem 2MB grossen stupiden 2D-Highscore-Spiel eine grosse Marke machen zu wollen?

    Naja, im Nachhinein ist das natürlich einfach festgestellt.

  8. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 03.10.14 - 11:15

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Comedian Pispers hat das vor ein paar Jahren mal recht schön
    > > ausformuliert: "Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird dereinst stehen:
    > Zu
    > > viel war nicht genug!"
    >
    > Pispers labert viel Müll. Kapitalismus ist die natürlichste aller
    > Wirtschaftsformen und hat bis jetzt all die Präferenzen dieser Kasper
    > überlebt.

    Auf deine Aversion gegenüber deinen, um es in der Sprache des Kapitalismus zu sagen, Konkurrenten in allen Ehren. Aber ein System das unendliches Wachstum voraussetzt ist total unnatürlich.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  9. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: Werzi2001 04.10.14 - 15:10

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf deine Aversion gegenüber deinen, um es in der Sprache des Kapitalismus
    > zu sagen, Konkurrenten in allen Ehren. Aber ein System das unendliches
    > Wachstum voraussetzt ist total unnatürlich.

    Darüber könnte man sicher wunderbar diskutieren. Ich würde aber sagen, dass die Natur generell nach unendlicher Verbesserung strebt, nennt sich Evolution. Da Wachstum auch durch Verbesserung erreicht werden kann, ist es also durchaus vergleichbar und natürlich.

  10. Re: wird wirklich jeder und immer so betriebsblind ...

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 07.10.14 - 08:57

    Werzi2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auf deine Aversion gegenüber deinen, um es in der Sprache des
    > Kapitalismus
    > > zu sagen, Konkurrenten in allen Ehren. Aber ein System das unendliches
    > > Wachstum voraussetzt ist total unnatürlich.
    >
    > Darüber könnte man sicher wunderbar diskutieren. Ich würde aber sagen, dass
    > die Natur generell nach unendlicher Verbesserung strebt, nennt sich
    > Evolution. Da Wachstum auch durch Verbesserung erreicht werden kann, ist es
    > also durchaus vergleichbar und natürlich.

    Ich würde dem entgegenhalten: Die Natur wandelt sich fortwährend um sich den verändert physikalischen anzupassen dabei schafft sie neue Umweltbedingungen an die sich andere Teile der Natur wieder anpassen müssen. Jetzt kann man natürlich argumentieren: Die Physik ist Teil der Natur. Aber gerade die Physik lehrt uns ja dass unendliches Wachstum nicht möglich ist. Beispiel: Ein Stern wird durch das Wachstum einer Materie-Wolke geboren. Dann strahlt er Energie ab bis sein Brennstoff aufgebraucht ist. Dann expandiert er bis er der Graviation des eigenen Gewichts nicht mehr trotzen kann. Er implodiert und wird z.B. ggf. zu einem Pulsar. Bis er dann z.B. von einem Schwarzen Loch konsumiert wird. Was danach kommt ist fraglich, weil die Zeithorizonte für uns als Menschen nicht mehr greifbar sind. Vielleicht bleibt er aber da bis alle schwarzen Löcher zu einem einzigen verschmolzen sind. Schlussendlich kommt es zum nächsten Urknall. Dieser Prozess ist vmtl. zyklisch und unendlich lange; Aber er hat nichts mit unendlichem Wachstum zu tun. Viel mehr zeigt er, dass natürliche Wachstumsprozesse offensichtlich immer ein Ende haben und dies offensichtlich durch Naturkonstanten vordefiniert ist.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. Ryte GmbH, München
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 157,90€ + Versand
  3. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

    1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
      iPhone
      Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

      Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

    2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
      Dunkle Energie
      Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

      Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

    3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
      Smartphones
      Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

      Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


    1. 19:16

    2. 19:02

    3. 17:35

    4. 15:52

    5. 15:41

    6. 15:08

    7. 15:01

    8. 15:00